Ratiopharm SchlafTabs-ratiopharm 25mg Tabletten 1 Test

(Medikament Schlafstörung)
SchlafTabs-ratiopharm 25mg Tabletten Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Anwendungsgebiet: Schlaf­stö­run­gen
Rezeptpflicht: Rezept­frei
Apothekenpflicht: Apo­the­ken­pflich­tig
Darreichungsform: Tablet­ten
Mehr Daten zum Produkt

Ratiopharm SchlafTabs-ratiopharm 25mg Tabletten im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • 34 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    „mit Einschränkung geeignet“

    „Nicht länger als einige Tage anwenden, da sonst Gewöhnung eintreten kann, die Wirkung nachlässt sowie zahlreiche Nebenwirkungen auftreten können: wie Schläfrigkeit am folgenden Tage, Kopfschmerzen, Störungen des Magen-Darm-Trakts, Mundtrockenheit oder auch Ruhelosigkeit etc.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • PARACETAMOL-ratiopharm 500 mg Brausetabletten 20 St

    Paracetamol - ratiopharm® 500 Brausetabletten Wirkstoff: Paracetamol Anwendungsgebiete: Leichte bis mä. ß. ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ratiopharm SchlafTabs-ratiopharm 25mg Tabletten

Anwendungsgebiet Schlafstörungen
Rezeptpflicht Rezeptfrei
Apothekenpflicht Apothekenpflichtig
Darreichungsform Tabletten

Weiterführende Informationen zum Thema Ratiopharm SchlafTabs-ratiopharm 25mg Tabletten können Sie direkt beim Hersteller unter ratiopharm.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

ADHS

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Zu diesen gehören zum Beispiel Serotonin, Dopamin, Noradrenalin, Gammaaminobuttersäure (GABA) und Azetylcholin. Ihr ausgewogenes Verhältnis zueinander garantiert, dass Lebensvorgänge so ablaufen, wie man sie als "normal" ansieht. Bei einer Reihe von Krankheiten ist die Balance dieser Botenstoffe gestört. Das periphere Nervensystem umfasst die Nerven, die aus dem Rückenmark austreten, sich verzweigen und den gesamten Körper durchziehen. …weiterlesen

Psychosen, Schizophrenien

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Nervensystem Zwei große Bereiche werden im Nervensystem unterschieden: das zentrale und das periphere Nervensystem. Zum zentralen Nervensystem (ZNS) gehören Gehirn und Rückenmark. Jeder der vielen verschiedenen Bereiche des Gehirns ist für bestimmte Aufgaben zuständig, zum Beispiel für Atmung und Kreislauf, Bewegung oder das Sehen. Einer dieser Bereiche, das limbische System, gilt als "Umschaltstelle" zwischen Körper und Psyche. …weiterlesen

Schlafstörungen

Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Ihre Leber arbeitet nur eingeschränkt. • Sie haben Asthma bronchiale oder leiden an anderen chronischen Atembeschwerden. • Sie haben eine Verengung im Magen-Darm-Bereich. Wechselwirkungen mit Medikamenten Wenn Sie noch andere Medikamente anwenden, ist zu beachten: • Medikamente, die auf das zentrale Nervensystem wirken – dazu gehören zum Beispiel auch starke Schmerzmittel und Mittel bei Epilepsien –, verstärken die Wirkung von Diphenhydramin. …weiterlesen

Parkinsonkrankheit

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Werden Sie sogar bewusstlos, sollte der Arzt sofort informiert werden. Wenn die Wirksamkeit von Levodopa nachlässt, kann die Beweglichkeit unkontrolliert schwanken. Näheres dazu unter "Behandlung bei nachlassender Levodopawirkung" (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de). Wenn Sie wiederholt befremdliche Dinge sehen und hören, die andere Menschen nicht bemerken (Halluzinationen), sollten Sie den Arzt davon informieren. Das Gleiche gilt bei paranoidem Erleben; …weiterlesen

Epilepsie

Stiftung Warentest Online 4/2010 - Liskantin Saft : Das Produkt enthält als Konservierungsmittel Parabene. Wenn Sie auf Parastoffe (im Internet unter http://www.medikamente-im-test.de) allergisch reagieren, dürfen Sie es nicht anwenden. Wechselwirkungen mit Medikamenten Wenn Sie noch andere Medikamente nehmen, ist zu beachten: • Andere Antiepileptika (ausgenommen Gabapentin, Lamotrigin, Vigabatrin) können die Wirkung der Barbiturate verstärken. …weiterlesen