• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 1 Meinung
ohne Note
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Typ: Kin­der­rad
Mehr Daten zum Produkt

Puky Crusader 24-3 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „... rollt auf 24-Zoll-Laufrädern und empfiehlt sich daher eher für größere Kinder ab acht Jahren. Auf den Rallye-Look mit dicken Stollenreifen, leicht abnehmbaren Steckschutzblechen und auffälligen Grafiken sprangen unsere männlichen Testfahrer an. Die wartungsarme Drei-Gang-Schaltung, der Gepäckträger mit Federklappe und die LED-Lichtanlage mit Nabendynamo versprechen sorglosen Betrieb. Ein Minuspunkt: Das Rad wiegt mehr als die meisten Bikes für Erwachsene.“

Kundenmeinung (1) zu Puky Crusader 24-3

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Puky Crusader 24-3

Basismerkmale
Typ Kinderrad
Geeignet für Kinder
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Federung Keine Federung

Weiterführende Informationen zum Thema Puky Crusader 24-3 können Sie direkt beim Hersteller unter puky.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bikeshop oder Ü-Ei?

RennRad 9-10/2010 - Der ratternde Freilauf spart die Fahrradklingel. Für explosive Antritte oder bergauf sind leichtere Laufräder und weniger Gesamtgewicht besser, wer jedoch konstant in nicht zu bergigem Gelände fahren möchte oder es gerne bergab laufen lässt, der wird seine Freude am Bike Tech haben. Auch positiv: Die Sitzposition ist angenehm ausgewogen. Negativ: Zwei Jahre Garantie auf Rahmen und Gabel sind nur gesetzliches Minimum, immerhin bietet Hergarden drei Jahre Crash-Replacement zu 50%. …weiterlesen

Das Beste vom Besten

aktiv Radfahren 6/2010 - Das schwarze Circle Radius Ex Rohloff Premium ist ein sehr edler, schöner Tourer, der je nach Untergrund auch durchaus anhaltenden Komfort bietet. Diamant Pacer 125 Das Diamant Pacer 125 ist eine edle nostalgische Luxuskutsche aus hochwertigem Reynolds-Stahl – unser einziger Stahlrenner im Test – mit sehr schöner Farbgebung: schokobrauner Perllack und goldgelbe Dekore. Das polierte und matte Alu fügt sich sehr elegant ins nostalgische Gesamtbild ein, genauso wie die Lederelemente. …weiterlesen

Reife-Prüfung

aktiv Radfahren 3/2008 - Auch als Jugend-MTB mit 26“-Rädern erhältlich. Sehr gut! Top in Preis-Leistung. Das „Team M“ von Stevens weist nicht nur durch die Teamfarben auf den sportlichen Einsatz hin. „Hey, das hat ja richtige Stollenreifen“, lautete der erste Kommentar des Juniortesters. Das grobe Profil setzt sich auch auf feuchtem Untergrund kaum zu, es punktet in jedem Gelände. Nach der ersten spielerischen Übungen befand unser Testfahrer, das MTB müsse doch „total leicht sein“. …weiterlesen

Szene

bikesport E-MTB 3/2008 - MERIDAS RACEFULLY NINETY-SIX Einblick in die Formel 1 des MTB-Sports Aus dem Projektnamen Beijing ist das 96 (Ninety-Six) geworden: Merida wollte sich mit dem Namen Beijing nicht zu stark festlegen auf den Einsatz bei den Olympischen Spielen, denn das sollen die Fahrer vor Ort selbst entscheiden. Geblieben ist die Vorgabe, ein höchsten Ansprüchen genügendes Racefully zu bauen, das mit Serienteilen, Federungs-Lockout vom Lenker aus und Scheibenbremsen ein Gewicht von unter neun Kilo erreicht. …weiterlesen

E-Räder

aktiv Radfahren 11-12/2009 - 2010 wird ein elektrisierendes Jahr - leitet man es von dem enorm hohen Händler- und Endverbraucherinteresse ab, das die zwei Eurobike Elektrorad-Testareale fast zum Überlaufen brachte. Auffällig: E-Räder mit Frontmotoren sind gesucht, spannend sind fertige Konzepte für eine jugendliche und jung gebliebene Zielgruppen - wie das von Winora! Und: Innovative Bike-Firmen werkeln an geländegängigen E-Bikes. Wer hätte das gedacht? Kurzum: Bei Elektrorädern brennt die Luft!Auf diesen 4 Seiten zeigt die Zeitschrift aktiv Radfahren (11-12/2009) den Trend der Elektroräder auf und präsentiert einige Modelle. …weiterlesen

Die lieben Kleinen ...

aktiv Radfahren 4/2014 - Leider sind gerade Kinderräder oft ver gleichsweise schwer. Jonglieren wir doch etwas mit Zahlen, um das Ausmaß des Dilemmas auf zuzeigen. Das Kind ist 9 Jahre alt und wiegt 32 Kilogramm, sein 24-Zoll-Fahrrad 14 Kilogramm. Das sind 44 Prozent seines Körpergewichtes! Übertragen wir dieses Verhältnis auf einen Er wachsenen mit 75 Kilogramm, so müsste sein Rad mit 33 Kilogramm die Waage belasten. Das tut es natürlich nicht, denn er gönnt sich ein teu res Sportrad mit gerade einmal 11 Kilogramm. …weiterlesen