Fee Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 0 Tests
  • 17 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Befriedigend (3,0)
17 Meinungen
Geeignet für: Kin­der
Einsatzbereich: City
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Fee

Nur bedingt zu emp­feh­len

Bei der Wahl des passenden Fahrradhelms für den Nachwuchs spielt das Äußere naturgemäß eine große Rolle: Schon für die Jüngsten gehört der Helm unmittelbar zum Outfit – vor allem in einem Alter, da der Fahrradführerschein gerade bestanden ist und Helmtragen zur stolz betriebenen Hauptaktivität der kleinen Pedalritter mutiert. Insoweit kann sich der Profex Fee durchaus sehen lassen: Das kindgerechte Design überzeugt Eltern wie Kinder rundum, zudem ist er mit rund 15 EUR (Amazon) nicht teuer. Doch offenbar darf man dafür in Sachen Sicherheit nichts Perfektes erwarten.

Gute Passform mit Feinabstimmung per Drehrad

Den Profex beschreiben die Nutzer als gerne getragenen Helm mit guter Passform und einfacher Bedienung: Ganz nach dem Vorbild der ausgewachsenen Fahrradhelme kann der optisch gefällige Kinderhelm mit einem mittels Drehrad verstellbaren Kopfring aufwarten, der die Feinabstimmung auf den Kopfumfang erlaubt. Hinzu kommen ein kindgerecht, weil simpel und schnell verstellbares Kinnriemensystem sowie ein einfach bedienbarer Kinnriemenverschluss. Allerdings trifft die positive Bewertungsbild nicht auf die Materialgüte des Riemens zu, das dises dem Vernehmen nach allzu schnell durchscheuerten. Im Gegensatz dazu hinterlassen die 17 großen Belüftungsöffnungen einen ausgesprochen positiven Eindruck: Jedes davon ist mit einem Fliegengitter gegen Insektenattacken gerüstet und verhindert in vorbildlicher Weise Hitzestau unter der Helmschale.

Kein befriedigender Unfallschutz

Allerdings steht der Unfallschutz in der Kritik. So berichtet ein Teil der Nutzer, dass die Helmschale nur locker mit dem Schaumkern verklebt sei. Damit trifft ihn wie die meisten Kinderhelme im Low-Cost-Segment der Vorwurf, keinen ausreichenden Unfallschutz zu gewährleisten, wie ihn etwa die Helme mit der bewährten Inmold-Verbundbauweise leisten. Und noch Weiteres gibt es zu kritisieren: Das gesamte Konstrukt sei zu instabil und auch der Visor lasse sich viel zu leicht bewegen. Überdies wirke das Material nicht gerade hochwertig, und wer einen wirklich guten Kopfschutz schon für die Kleinsten erwerben wolle, müsse den Geldbeutel etwas weiter öffnen. Alle anderen profitierten immerhin von einem optisch ansprechenden Helm, der mit 15 EUR in Größe XS/S und 16 EUR (Amazon) in S/M ausgesprochen budgetfreundlich sei.

Kundenmeinungen (17) zu Profex Fee

3,0 Sterne

17 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (29%)
4 Sterne
4 (24%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
3 (18%)
1 Stern
5 (29%)

3,0 Sterne

17 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Profex Fee

Geeignet für Kinder
Größe
  • 55 - 56 cm
  • 57 - 58 cm
  • 53 - 54 cm
  • 51 - 52 cm
  • 49 - 50 cm
Einsatzbereich City
Werkstoff EPS
Gütesiegel EN DIN 1078

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Cratoni C-FlashScott USA LinUvex Kinder Fahrradhelm 3Uvex air wingBig Bobby Racing HelmetLimar 242 KidsCannondale CypherCatlike MixinoFilmer Jugend & Erwachsenen-HelmKED Flitzi