Gut (1,7)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Mit­tel­klasse
All­rad­an­trieb: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Elek­tro­fahr­zeug
Karos­se­rie: Coupé
Ver­füg­bare Antriebe: Elek­tro
Mehr Daten zum Produkt

Variante von 2 (2020)

  • 2 Long Range Dual Motor ((2020) 2 Long Range Dual Motor ((2020)

Polestar 2 (2020) im Test der Fachmagazine

  • 623 von 900 Punkten

    „Eigenschafts-Sieger“

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: 2 Long Range Dual Motor ((2020)


     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Plus: Sorgfältige Verarbeitung; Platzangebot und Raumgefühl; Sitzkomfort, agiles Handling; präzise Kraftverteilung; antriebsstark; Assistenzsysteme und gute Bremsen; umfangreiche Serienausstattung.
    Minus: bei langsameren Geschwindigkeiten harte Federung; bei höheren Geschwindigkeiten stark ansteigender Verbrauch; Verkehrszeichenerkennung mit Schwächen.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „Der P2 macht es einem leicht, ihn zu mögen - er ist ein vollwertiges Auto, spürbar moderner als der Rest. Der Kofferraum dürfte eine Nummer größer sein. ...“

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Plus: modern-heimeliges Innendesign; zeitgemäßes Infotainment; lautlose, wuchtige Beschleunigung; sattes Fahrgefühl; präzise Lenkung; gute Reichweite;
    Minus: Google/Android-lastig - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Polestar 2 (2020)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Polestar 2 (2020)

Typ Mittelklasse
Verfügbare Antriebe Elektro
Modelljahr 2020

Weiterführende Informationen zum Thema Polestar 2 (2020) können Sie direkt beim Hersteller unter polestar.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Ist der Skoda superb genug?

auto motor und sport - Prollig wirken diese Formate nicht - vielmehr fügen sie sich harmonisch ins Gesamtbild dieses Autos, das vollgestopft ist mit Innovationen und Technologien. Und beim Blick auf die Messwerte kann man sagen: Die breiten Reifen wirken. Aus jeder Geschwindigkeit realisiert der E 200 beeindruckende Bremswege, was natürlich auch an dem sehr gut abgestimmten ABS liegt. Darüber hinaus macht die mit einem Luftfederfahrwerk (2261 Euro) aufgerüstete E-Klasse auch beim Kurvenfahren Freude. …weiterlesen

Mitsubishi L200 2.4

auto motor und sport - Vermutlich wäre dann auch der Federungskomfort des Fahrwerks mit hinterer Starrachse besser, die unbeladen ziemlich unmotiviert über Bodenwellen hopst. Überall hinbringen würde der L200 die Fracht ebenfalls, denn sein Allradantrieb verfügt sogar über eine Untersetzung. Nur zu einer Vollbremsung möchte man nicht gezwungen werden: Bereits leer steht der Pickup aus 100 km/h erst nach 40,7 Metern. Gut, dass gerade keine CNC-Fräsmaschine oder ein Ster Brennholz zu transportieren war. …weiterlesen

Augenblick mal!

auto-ILLUSTRIERTE - Funktioniert prima, wie ein ungewollter Selbstversuch zeigt. Wie von Geisterfuss gesteuert, wirft das System selbständig den Rettungsanker; so schnell, dass man es erst bemerkt, als der Gurt schon einschneidet. Glück gehabt. Süchtig nach Drehzahl Technisch hat sich sonst nicht viel getan. Der bekannte THP 155 will bei Laune gehalten werden. Heisst: jenseits der 1400 Touren. Darunter fühlt sich der 1,6-Liter merklich unwohl und versinkt im Turboloch. …weiterlesen