• Gut 2,1
  • 1 Test
  • 20 Meinungen
Gut (1,7)
1 Test
Gut (2,4)
20 Meinungen
Typ: MP3-​Player-​Dockings­ta­tion
Mehr Daten zum Produkt

Pioneer X-SMC3 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,7)

    „Kauftipp“

    Platz 1 von 5

    „Plus: Guter Klang; Großer Funktionsumfang; Farbdisplay mit Coveranzeige; Internetradio.
    Minus: Plastik-Charme.“

Kundenmeinungen (20) zu Pioneer X-SMC3

3,6 Sterne

20 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (40%)
4 Sterne
3 (15%)
3 Sterne
3 (15%)
2 Sterne
3 (15%)
1 Stern
3 (15%)

3,6 Sterne

20 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Pioneer X-SMC3-K

Sound­stre­a­ming via DLNA

Sobald man die neue Kompaktanlage X-SCM3 von Pioneer via WLAN ins Netzwerk eingebunden hat, lassen sich Sounddateien vom PC oder von sonstigen DLNA-zertifizierten Geräten zur Anlage streamen. Verbraucher sparen sich folglich das lästige Kabelgewirr.

Was die hierbei unterstützten Formate anbelangt, so nennt Panasonic AAC-, FLAC-, MP3-, MPEG4- sowie WAV- und WMA-Dateien. Ebenfalls ein ordentliches Maß an Vielfalt bieten die weiteren Optionen zur Musikwiedergabe. Beispielsweise kann man über die WLAN-Verbindung natürlich nicht nur aufs DLNA-Netz zugreifen, sondern auch auf das schier unbegrenzte Angebot an Internet-Radiosendern. Hinzu kommt ein klassischer Tuner, der sowohl UKW- als auch MW-Sender empfängt. Darüber hinaus verfügt die Anlage über einen Dockingport für iPod und iPhone, zudem gehört ein praktischer USB-Slot für den Anschluss kompatibler Speichersticks zum Paket. Eingelesen werden dabei laut Datenblatt die bereits erwähnten Audioformate. An sonstigen Schnittstellen gibt es einen Ethernetport, drei 3,5-Millimeterklinken (2 Eingänge, 1 Ausgang) sowie einen Übertragungskanal für Composite Video. Der letztgenannte Anschluss kann etwa genutzt werden, um Videos vom Apple-Player an einen Fernseher zu schicken. Für die Soundübertragung sind schließlich zwei integrierte Boxen zuständig, die nach Angaben des Herstellers jeweils mit maximal 20 Watt belastet werden. Mittels separaten Höhen- und Bassreglern soll sich dabei die Klangqualität nach persönlichen Vorlieben gestalten lassen.

Wer auf CDs verzichten kann und sich stattdessen eher für die Möglichkeiten des DLNA-Streaming interessiert, der wird mit der 52 Zentimeter breiten, 15,5 Zentimeter tiefen und knapp 22 Zentimeter hohen Pioneer X-SMC3 seine Freude haben. Allerdings haben die drahtlosen Netzwerkoptionen ihren Preis: Bei Amazon kostet die schwarze Variante derzeit immerhin 350 Euro, für die silberne Ausführung muss man knapp 300 Euro auf den Tisch legen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pioneer X-SMC3

Typ MP3-Player-Dockingstation
Ausstattung Radio
Schnittstelle USB

Weiterführende Informationen zum Thema Pioneer X-SMC3-S können Sie direkt beim Hersteller unter pioneer-audiovisual.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Drahtlos glücklich?

SFT-Magazin 12/2011 - Das X-SMC3 verfügt zusätzlich über ein auf Knopfdruck aus dem Sockel gleitendes iPod-Dock, spielt UKW- und Internetradio und liest Musikdateien von USB-Speichern sowie Servern im Netzwerk. Selbst Bluetooth lässt sich per Modul nachrüsten. Fehlt nur noch die CD-Wiedergabe? Auch die können Sie haben - für 100 Euro mehr gibt's das Audiosystem unter dem Namen X-SMC5 mit CD/DVD-Laufwerk. …weiterlesen