• Befriedigend 2,7
  • 2 Tests
24 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Philips HTL6140B im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (56%)

    Platz 7 von 19

    „Insgesamt etwas schlechter als das günstigere Modell von Philips. Lange Einschaltzeit, noch gut für Sprache und Musik. Nettes Feature: Musikwiedergabe via USB möglich.“

  • „befriedigend“ (2,7)

    Platz 7 von 19

    „Schlafmütze. Braucht 17 Sekunden vom Standby bis zur Wiedergabe. Noch gut für Sprache und Musik. Positiv: Spielt auch Musik via USB: etwa von Festplatten.“

Kundenmeinungen (24) zu Philips HTL6140B

3,9 Sterne

24 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (58%)
4 Sterne
4 (17%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
3 (12%)
1 Stern
4 (17%)

3,9 Sterne

24 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Philips HTL6140B/12

Sound­bar fürs Heim­kino

Platzraubende Heimkinosets sind nicht jedermanns Sache. Wer den TV-Sound trotzdem etwas verstärken möchte, kann allerdings Alternativen nutzen – etwa eine Soundbar. Die HTL6140B von Philips zum Beispiel ist schlank, präsentiert sich montiert unter dem Fernseher ziemlich schick, aber zurückhaltend und bietet zudem moderne Features wie HDMI und Bluetooth inklusive NFC.

Design, Subwoofer und Sound

Die Soundbar ist knapp 105 Zentimeter breit, rund sieben Zentimeter hoch und gerade mal drei Zentimeter tief, montiert wird sie mithilfe der zum Lieferpaket zählenden Wandhalterung direkt unter dem Fernseher. Zur Seite steht dem Klangriegel ein 20 Zentimeter breiter, 30 Zentimeter hoher und 40 Zentimeter tiefer Subwoofer – der sich praktischerweise kabellos anschließen lässt. Generell handelt es sich um ein 2.1-System, per Tastendruck kommt man jedoch alternativ in den Genuss von virtuellem Surroundsound. Das erzeugt ein wenig Kinoatmosphäre, ist aber nicht vergleichbar mit dem Raumklang eines richtigen 5.1-Sets. Ansonsten kann man zur Soundeinstellung einige vordefinierte Klangbilder auswählen sowie via Equalizer hohe und mittlere Frequenzen verändern, belasten wiederum lässt sich das System insgesamt mit 320 Watt RMS.

Anschlüsse und Funktionen

Den Ton vom Fernseher empfängt die Soundbar über einen HDMI-Ausgang samt Audiorückkanal – unter der Voraussetzung, dass auch der HDMI-Anschluss des TV-Geräts einen ARC unterstützt. Weiterhin steht ein HDMI-Eingang bereit, an dem man einen Blu-ray-Player oder eine Spielkonsole anschließen kann. Die Videosignale werden in diesem Fall auf dem Fernseher angezeigt, den Ton wiederum spielt die Soundbar ab. Ansonsten wurden noch ein Digitaleingang, eine Audiobuchse auf 3,5 mm-Basis und ein USB-Eingang verbaut, zudem zählt der Funkstandard Bluetooth 3.0 zur Ausstattung. Praktisch dabei: Erstens wird dabei der aptX-Codec für eine bessere Soundqualität unterstützt – und zweitens entfällt dank der NFC-Technik beim Pairing die Eingabe lästiger Codes und Passwörter.

Die Philips HTL6140B präsentiert sich dank Bluetooth inklusive aptX und NFC sowie der soliden Anschlussleiste auf funktionaler Ebene gut aufgestellt, zudem gefallen das Design der Soundbar sowie der drahtlos anschließbare Sub. Die tatsächliche Klangqualität inde muss sich natürlich erst in den Tests der Fachpresse beweisen. Wer Interesse hat: Der Preis liegt bei knapp 400 EUR.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Philips HTL6140B

Features Virtual Surround
Maximale Belastbarkeit / Leistung 320 W
Konnektivität
  • HDMI
  • NFC
  • USB
Technik
Soundsystem 2.1-System
Dolby Digital vorhanden
DTS vorhanden
HDMI-Anschluss
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HTL6140B/12

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

LG LAP240LG NB 4540Panasonic SC-HTE180EGSBlaupunkt LS 178-1Samsung HW-H450Samsung HW-H550Magnat Sounddeck 100Canton DM 900Panasonic SC-HTB880Focal Dimension / Dimension Sub