Ø Gut (2,5)

Tests (2)

Ø Teilnote 2,3

(76)

Ø Teilnote 2,7

Pearl VX-35 Easy im Test der Fachmagazine

    • Business & IT

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Seiten: 1

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Grundsätzlich erfüllt es die Erwartungen an ein Navigationsgerät voll, denn es führt den Nutzer absolut verlässlich zum Ziel seiner Route. Der Clou ist dabei, dass es schon für sehr kleines Geld zu erwerben ist: 39 EUR. Vermissen lässt es dabei nichts. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 8/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • Produkt: Platz 6 von 6

    „gut“ (2,3)

    Getestet wurde: VX-35 EASY (Europa)

    „Plus: Günstig; Einsteigerfreundliche Bedienung.
    Minus: TMC muss zusätzlich erworben werden; Kartenmaterial unvollständig.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (76) zu Pearl VX-35 Easy

3,3 Sterne

76 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
21 (28%)
4 Sterne
18 (24%)
3 Sterne
15 (20%)
2 Sterne
11 (14%)
1 Stern
11 (14%)

3,3 Sterne

75 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Dieses Gerät nach 4 Jahren defekt - normal?

    von Martina1
    • Vorteile: einfache Bedienung, arbeitet langsam
    • Nachteile: Akku entlädt sich schnell
    • Geeignet für: Auto

    Das Gerät meldet neuerdings ständig, daß es keinen GPS-Empfang hat. Ist das normal und muss man halt das akezeptieren bei einem so preiswerten Produkt?

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

VX-35 Easy

Erstes Testergebnis liegt vor

Dem Internetportal Navigogo.de gebührt das Verdienst, den ersten Praxistests des erst kürzlich annoncierten VX-35 Easy des Internethändlers Pearl durchgeführt zu haben. Das Einsteigernavi schnitt insgesamt mit der Note 2,3 ab. Pluspunkte sammelte es für seine einfache Bedienung, eine gute „Basis-Ausstattung“ für die Navigation sowie für die relativ schnelle Routenberechnung.

Auf der anderen Seite reklamiert Navigogo als Nachteile das – wie es scheint – unvollständige Kartemmaterial, die fehlende TMC-Anzeige sowie ein – natürlich rein subjektiv beurteilter – „nerviger Gong“ vor den Abbiegehinweisen – ein triftiges Argument gegen einen Kauf des Navis hat Navigogo jedoch nicht gefunden.

Das Testmodell bestand aus der DACH-Version des VX-35 Easy inklusive dem separat erhältlichen TMC-Empfänger für zusammen 97 Euro. Die genaue Beschreibung der Testfahrt muss hier nicht ausführlich rekapituliert werden. Wichtige Punkte wie die klaren und deutlichen Sprachanweisungen, der hochwertige Kunststoff, die stabile und solide Halterung sowie die (fast immer) gut funktionierende Tunnel-Navigation sollen genügen.

Dass das Navi eine Adresse in Stuttgart nicht auf der Karte verzeichnet hatte, verzeichnet der Tester als Manko. Inwieweit dies jedoch einen Rückschluss auf ein unsolides Navteq-Kartenmaterial zulässt, die immerhin aus dem 3. Quartal 2009 stammen, werden erst weitere Testfahrten zeigen.

Unterm Strich bescheinigt das Portal dem VX-35 Easy jedenfalls, für Einsteiger vollkommen ausreichend zu sein und verleiht ihm daher – das heißt aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses, wie man ergänzen muss – die Auszeichnung „Preistipp“.

VX-35 Easy

Gut ausgerüstetes „Schnäppchen“-Navi ab 70 Euro

In der einfachsten Version, nämlich mit einer Deutschland-Karte, kostet das von Pearl in einer neuen, verbesserten Ausgabe vertriebene Navi VX-35 Easy nur 70 Euro. Mit diesem Preis setzt sich der Online-Versand wieder einmal ganz vorne auf die Hitliste für Schnäppchenjäger, denn billigere ist derzeit kaum ein Navi zu haben – vor allem, wenn man sich die Ausstattung des Navis anschaut.

Denn das VX-35 Easy bietet doch einige Navi-Funktionen, die in die Kategorie Komfort fallen und nicht von jedem Schnäppchen auch erfüllt werden. Dazu zählt zum Beispiel der Fahrspurassistent (der etwa beim Aldi-Navi von Medion, dem GoPal E3240 für 99 Euro, fehlt), ein Tempowarner, die Berechnung einer schnellen / sparsamen Route, ein Tunnelmodus, falls das GPS-Signal einmal ausfällt, eine üppige POI-Sammlung (350.000 Sonderziele) sowie ein Fußgänger-Modus (Akkulaufzeit: 2,5 Stunden) – von der 3-D-Karten- und (teilweise) Städte-Darstellung ganz zu schweigen. Das i-Tüpfelchen wäre natürlich ein TMC-Modul gewesen, doch immerhin kann man diese Funktion optional für 17 Euro dazukaufen. Zusätzlich dazu spielt es auch noch MP3s und Videos ab.

Die von Pearl angekündigten Verbesserungen der Software – so soll das Navi noch „intuitiver“ zu bedienen sein und über „besonders übersichtlich“ Menüs verfügen – kann natürlich ebenso wie die Performance des Navis in der Praxis anhand des Datenblattes nicht beurteilt werden. Die Eckdaten des VX-35 Easy, soviel dürfte deutlich geworden sein, stimmen auf jeden Fall. Die Zieten, in denen Geräte unter 100 Euro nur von A nach B führen konnten, scheinen endgültig vorbei zu sein. Selbst bei den günstigsten Modellen muss der Käufer nicht mehr auf einen grundsätzlich wünschenswerten Routing-Komfort und damit auf ein Plus gegenüber der reinen Zielführung verzichten.

Wer nicht nur innerhalb Deutschlands unterwegs ist, bekommt für zehn Euro mehr DACH-Karten und für 20 Euro mehr 22 westeuropäische Länder. Am „teuersten“ kommt der Kartensatz von ganz Europa (43 Länder), der mit 99 Euro zu Buche schlägt. Alle Modelle sind über Pearl erhältlich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pearl VX-35 Easy

Ausstattung
Bluetooth fehlt
Streckenoptionen
Auto vorhanden
Fußgänger vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden
Geschwindigkeitswarner vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Pearl VX-35 Easy können Sie direkt beim Hersteller unter pearl.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Durch ganz Deutschland für 39 Euro

Business & IT 5/2012 - Damit ist das Navigationssystem dafür prädestiniert, Firmenwagenflotten auszustatten. Geht mal eines kaputt oder verloren, hält sich der Schaden in Grenzen. Die Darstellung auf dem 3,5 Zoll großen Touchscreen ist sehr gut, die gesprochenen Anweisungen klingen blechern, sind aber gut verständlich. Die Routen sind logisch und nachvollziehbar gewählt, und zum Teil ist das kleine VX-35 Easy cleverer als das große eingebaute Navigationssystem in unserem Testwagen. …weiterlesen