AquaPaket CPC/TITAN Produktbild
Gut (1,9)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Paradigma AquaPaket CPC/TITAN im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,9)

    Platz 3 von 13

    Im Unterschied zu vielen anderen Anlagen wird bei Paradigmas AquaPaket CPC/TITAN Heizwasser als Wärmeträger genutzt. Dabei wird nicht einmal Frostschutzmittel verwendet. Das durch effiziente Vakuumröhren erhitzte Wasser wird zum Speicher transportiert, dessen Pumpe jedoch erst startet, wenn ein bestimmtes Temperaturlevel erreicht ist. Das führt dazu, dass sich das System oft an- und ausschaltet und das ist dann auch nicht zu überhören. Löblich: Ein akustisches Warnsignal weist auf Störfälle hin. Das haben andere Systeme selten zu bieten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Weiterführende Informationen zum Thema Paradigma Best.-Nr. 08P8631 können Sie direkt beim Hersteller unter paradigma.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

„Mehr Licht als Schatten“ - Solaranlagen

Stiftung Warentest - Mit Strom aus Kohle und Gas ist es irgendwann vorbei. Da liegt es nahe, ihn selbst zu produzieren. Etwa mit einer Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach. Sie erntet das Sonnenlicht und macht daraus Strom. Rund 1000 Kilowattstunden strahlt die Sonne im Jahr auf jeden Quadratmeter Deutschland ab. Das entspricht der Energiemenge aus 100 Litern Heizöl oder 100 Kubikmetern Erdgas. Wer Solarstrom produziert, kann ihn gewinn­bringend verkaufen. Die Stromversorger zahlen 0,518 Euro pro Kilowattstunde Solarstrom. Das ist gesetzlich garantiert. Reich werden können Hausbesitzer damit allerdings nicht. Eine Solarstromanlage fürs Einfamilienhaus kostet je nach Größe zwischen 15 000 und 25 000 Euro. Ein bisschen Idealismus braucht es also schon. Für die Umwelt lohnt sich die Investition. test zeigt die besten Solarstromanlagen für Einfamilienhäuser.Testumfeld:Im Test waren 15 Solarmodule, davon 13 Module mit Siliziumzellen und 2 Dünnschichtmodule. Das Urteil lautet: 9 x „gut“ und 6 x „befriedigend“. …weiterlesen