Panasonic VariCam LT im Test

(4K-Camcorder)
VariCam LT Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Ultra-HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touchscreen: Nein
Live Streaming: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Panasonic VariCam LT

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Seiten: 4

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Die Varicam ist transportabler, als sie zunächst wirkt, liegt trotz ihres Gewichts hervorragend auf der Schulter und enthält gute Ideen, um lange Color-Grading-Zeiten zu verkürzen. ... Die Bildqualität dürfte die beste und cineastischste aus einer Schulterkamera sein. ... Schade, dass bei unserem Modell die 5000-ISO-Einstellung defekt war, doch auch im Bereich um 800 ISO ist die Kamera sehr lichtstark. ...“  Mehr Details

    • slashCAM

    • Erschienen: 06/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Panasonic VariCam LT

  • PANASONIC HC-MDH3 E Camcorder, BSI MOS Sensor Sensor, Panasonic, 20x opt. Zoom,

    PANASONIC HC - MDH3 E Camcorder, BSI MOS Sensor Sensor, Panasonic, 20x opt. Zoom,

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic VariCam LT

Features
  • WLAN
  • Windgeräusch-Unterdrückung
  • Pre-Recording
  • Peaking
  • Live Streaming
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Super 35mm MOS
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming vorhanden
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ Express P2
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 184 mm
Tiefe 230 mm
Höhe 197 mm
Gewicht 2700 g

Weitere Tests & Produktwissen

Besser filmen mit dem Camcorder

Audio Video Foto Bild 9/2010 - Fast alle Hersteller bieten Ladegeräte mit 12-Volt-Anschluss an. Eine weitere, aber nicht ganz billige Lösung: Spezial-Ladegeräte, die mit Sonnenlicht per Solarpanel aufgeladen werden. 8Genug Speicher Nehmen Sie reichlich Speichermedien mit. Die meisten Camcorder speichern auf SD-Speicherkarten. Die sind zu Hause viel billiger als am Urlaubsort. Alternativ kann man eine mobile Festplatte mit eingebautem Kartenleser oder einen Laptop mitnehmen. …weiterlesen

Leserforum

PC VIDEO 1/2008 - Für eine Bandproduktion könnten Sie zwar die mit dem Terratec Grabster digitalisierten MPEG-Daten mit Hilfe der Schnittsoftware wieder in DV-AVI umrechnen lassen, um sie per i.Link (DV-in am Camcorder) auf ein DV-Band zu überspielen. Doch die Rückkonvertierung von MPEG in DV ist qualitätsmindernd. Wenn Sie eine DVD anstreben und keinen Camcorder mit analogem Eingang besitzen, können Sie ohne weiteres den Terratec Gabster AV400 verwenden. …weiterlesen

Schönes Gedränge

VIDEOAKTIV 4/2007 - ein Filtergewinde für Konverter fehlt dem 210er ebenso wie eine Gegenlichttaste, um eine Szene schnell aufzuhellen. Diesen Mangel kompensiert der Canon-Cam mit vielen manuellen Einstellmöglichkeiten, Verschlusszeiten bis zu 1/6 Sekunde inklusive. Dazu steigt der Filmer ins Function-Menü ein, das Hauptmenü findet er dort als Unterpunkt. Die flotte Navigation übernimmt der hinten liegende, etwas locker sitzende Joystick. Beim Abspielen baut der Canon die Vorschaubilder aber ein bisschen träge auf. …weiterlesen

Kinogeschichte

VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Das EOS steht bei Canon nicht mehr nur für Fotoapparate, mit der C 300 kommt erstmals eine Videokamera in den Genuss dieses Kürzels - kein gewöhnlicher Camcorder, sondern die Weiterentwicklung der DSLR à la 5 D zur Kinokamera. Darauf hatten vom Großsensor-Fieber gepackte Filmer lange gewartet. DEr rED-cOuP Doch die meisten hatten wohl etwas anderes erwartet und wendeten sich sofort trotzig der Scarlet-X zu, welche die Firma Red aus den USA am gleichen Abend präsentierte. …weiterlesen

Kartenspieler

VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2009 - Die technischen Daten der MiniSD-Karte entsprechen der des großen Bruders. Filmer kamen mit ihr so gut wie gar nicht in Berührung, nur einige Canon-Cams nutzten sie, um Fotos aufzuzeichnen. SDHC Hoch auflösende Camcorder-Systeme wie AVCHD operieren mit Datenraten, die deutlich höher sind als die von Standard Definition-Formaten. Die SDHC-Karte (das „HC” steht für „High Capacity”) speichert diese Videoformate in praxisgerechten Aufnahmezeiten. …weiterlesen

Das Arbeitstier

VIDEOAKTIV 5/2016 - Da greift die rechte Hand an den Objektivzoom, und auch Fokus-Servosteuerung ist möglich. Stromversorgung und Datenübertragung stellen die Pins am PL-Mount sicher, den Panasonic optional zum Selberaufschrauben für die Varicam LT anbietet. Serienmäßig kommt aber der Canon EF-Mount mit, und so benutzte ich zum Test eben meine durchzoombare Standardoptik EF 24-105 mit durchgehender Lichtstärke 1:4. …weiterlesen