Ø Gut (2,4)

Tests (3)

Ø Teilnote 2,3

(48)

Ø Teilnote 2,6

Produktdaten:
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touchscreen: Ja
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic HC-V520 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Produkt: Platz 5 von 21
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,2)

    Video (40%): „gut“ (1,7);
    Foto (5%): „befriedigend“ (2,7);
    Ton (15%): „befriedigend“ (2,9);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,0);
    Betriebsdauer (5%): „befriedigend“ (2,7);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,3).  Mehr Details

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 09/2013
    • Seiten: 5

    „gut“ (2,2)

     Mehr Details

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2013 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2013
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 6

    „gut“ (63 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    „Der HC-V 520 liefert ordentliche Video- und Tonqualität und erlaubt zusätzlich zur zuverlässigen intelligenten Automatik auch manuelle Einstellmöglichkeiten. Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer fehlen, stattdessen gibt's eine umfangreiche WLAN-Funktion, mit der sich das Gerät unter anderem drahtlos per Smartphone steuern lässt.“  Mehr Details

zu Panasonic HC-V520

  • Panasonic HC-V 520 EG-R ( Speicherkarte,1080 pixels,SD/SDHC/SDXC Card )

    BSI Sensor mit gesteigerter Lichtempfindlichkeit sowie 2, 25 Megapixel 80 - fach intelligentes Zoom bei HD Bildqualität, ,...

Kundenmeinungen (48) zu Panasonic HC-V520

3,4 Sterne

48 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
32 (67%)
4 Sterne
10 (21%)
3 Sterne
3 (6%)
2 Sterne
2 (4%)
1 Stern
1 (2%)

3,4 Sterne

48 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic HCV520

Speicherung auf externe Festplatte möglich

Um in der Mittelklasse der Camcorder konkurrenzfähig zu bleiben, muss man schon einige gute Ausstattungsmerkmale vorweisen können. Panasonic lässt sich da nicht lumpen und bietet mit dem neuen V520 eine Modell an, das auch mit Smartphones & Co kommunizieren kann. Als zusätzliche Besonderheit kann man die Möglichkeit aufführen, die Aufzeichnungen gleich über den USB-Ausgang auf einer externen Festplatte abzuspeichern. Das bringt nicht nur finanzielle Vorteile mit, sondern auch kapazitive, da die kleinen 2,5-Zoll-Platten inzwischen über einem Terabyte erhältlich sind. Bei der Anschaffung des Camcorders V520 muss man aktuell rund 400 EUR bereithalten.

Technische Ausstattung

Beim Objektiv greift die erste Verbesserung im technischen Bereich, wobei die Brennweite im Weitwinkel von vormals 32,4 Millimetern auf 28 Millimeter erweitert wurde. Auch die Lichtempfindlichkeit konnte auf eine Anfangsblende von F1,8 gesenkt werden, wodurch die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen angehoben werden konnte. Gleichermaßen wirkt die Hintergrundbelichtung des neuen Sensors (BSI-Technik), der mit effektiven 2,2 Megapixeln aufzeichnen kann. Die Fotos werden auf 10 Megapixel interpoliert erzeugt. Die Videoaufnahme erfolgt normalweise im Full HD-Modus mit 50 Vollbildern pro Sekunde. Bei einer Reduzierung der Auflösung sind Zeitrafferaufnahmen möglich, die besonders im Sportmodus interessant werden, um Bewegungsabläufe exakt darzustellen. Das integrierte WLAN-Modul mit NFC-Technik (NearFieldCommunication) ermöglicht ganz neue Wiedergaben mit unterschiedlichen Medien. NFC hat den Vorteil, dass man kein kryptisches Passwort mehr eingeben muss, sondern die Geräte den Datenaustausch unter sich ausmachen. Dafür muss man nur ein Smartphone oder ein Tablet-PC in die Nähe des Camcorders bringen – fertig. Mit dem Live-Upstream kann man während der Aufnahme die Filminhalte gleichzeitig mit anderen im Internet teilen. Aber auch ein Streaming auf DLNA-fähige Empfangsgeräte (moderner Flachbildschirm-TV) ist jetzt durchführbar geworden. Bei der Tonaufzeichnung kommen gleich fünf separate Mikros zum Einsatz, die für eine vollen Sound ohne Windgeräusche sorgen können. Als letzte Verbesserung sei noch die Vergrößerung im Zoombereich auf 50-fach optisch und 80-fach intelligent genannt.

Unterm Strich

Der neue Camcorder HC-V520 bietet die übliche Panasonic-Qualität für Fortgeschrittene, die sich auf einen guten Bildstabilisator verlassen und auch den Bildhorizont automatisch anpassen lassen wollen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic HC-V520

Features
  • WLAN
  • Touchscreen
  • Digitalkamerafunktion
  • Gesichtserkennung
  • Direktupload
  • Szenenerkennung
  • Kino-/Effektfilter
  • Bildstabilisierung
  • Videobearbeitungsfunktion
  • NFC
Direktupload vorhanden
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion vorhanden
Kino-/Effektfilter vorhanden
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung vorhanden
Integrierter Beamer fehlt
Sensorgröße 1/5,8 Zoll
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp BSI MOS
Objektiv
Minimale Brennweite 28 mm
Maximale Brennweite 1748 mm
Optischer Zoom 50x
Digitaler Zoom 3000x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC vorhanden
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MP4
  • iFrame
Ton-Codecs Dolby Digital
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 229 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: HC-V520EG-K

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic HC-V520EG können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Mitte finden

VIDEOAKTIV 6/2013 (Oktober/November) - Auch die Farbdarstellung war nicht immer akurat. In vielen Situationen ist deshalb ein manueller Weißabgleich zu empfehlen. Ärgerlich ist die Videoqualität bei dunklen Motiven: Die sind auf den Aufnahmen dieses Geräts nur schemenhaft zu erkennen. Panasonic HC-V 520 EG Für 399 Euro bietet dieser Camcorder gegenüber dem in Heft 5/2013 getesteten Modell HC-V 510 im Wesentlichen ein zusätzliches Feature: Er ist mit einem WLAN-Modul ausgestattet. …weiterlesen

Panasonic HC-V520

Stiftung Warentest Online 9/2013 - Der Panasonic HC-V520 ist ein guter HD-Camcorder mit Speicherkarte (ein Steckplatz, Speicherkarte nicht mitgeliefert). Klassische längliche Bauform (horizontaler Camcorder). Preiswert (ca. 337 Euro, Stand: September 2013). Liefert besonders gute Videos (Note: 1,7). Gute Aufnahmen bei Tageslicht (Note: 1,8) und bei Kunstlicht (Note: 1,8). Kommt mit wenig Licht aus. Hohe Auflösung (Full HD 1920 x 1080 Bildpunkte, 60p). Aufzeichnung mit hoher Datenrate: 25 Mbit/s. Gute Bildstabilisierung. …weiterlesen