Sehr gut (1,4)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic AU-EVA 1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Eine starke Kamera mit dem Schwachpunkt Display. Einer FS 7 Mark II ist die EVA 1 weder in Ausstattung noch Bedienung überlegen. Sie hat auch keine besseren Bild-Codecs. Das ist aber nicht der springende Punkt. Sie ist deutlich billiger, kaum teurer als eine FS 5. Gegenüber der ersten FS 7 punktet die EVA 1 mit ND-Filter, festem EF-Mount, HDR/Rec.2020 und 50p-4K-Aufzeichnung. ...“

zu Panasonic AU-EVA 1

  • Panasonic AU-EVA1 - Sonderpreis
  • Panasonic AU-EVA1 Profi Camcorder
  • Panasonic AU-EVA1 Profi AUEVA1

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Panasonic AU-EVA 1

Features
  • Windgeräusch-Unterdrückung
  • Mikrofoneingang
  • Bildstabilisierung
  • SDI-Ausgang
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Super 35mm CMOS
Sensorauflösung 20,5 MP
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Elektronisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang vorhanden
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien
  • Speicherkarte
  • Festplatte
Speicherkarten-Typ SDXC
Interner Speicher 128 GB
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MPEG-4
  • MOV
  • H.264
Ton-Codecs Stereo
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 135 mm
Tiefe 170 mm
Höhe 133 mm
Gewicht 2005 g

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic AU-EVA 1 können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Blick ins Paradies

VIDEOAKTIV - Günstiger und mit besserem Aufzeichnungssystem soll Panasonics Erstling daherkommen, einfacher zu bedienen und vielseitiger einsetzbar soll er sein. Zwischen den Jahren bekamen wir für zwei Tage eine EVA 1 zum Testen. Das war sehr großzügig von Panasonic, denn das Gerät ist noch rar und es soll schon viele Vorbestellungen geben. Die Spezifikationen stehen mittlerweile alle tausendfach im Netz, deshalb konzentriert sich der Bericht auf pralle Praxis. Also los geht's. …weiterlesen

Canon Legria FS46

Stiftung Warentest Online - Der Canon Legria FS46 ist ein SD-Camcorder mit 8 GB Festspeicher und Speicherkarte (ein Steckplatz). Klassische längliche Bauform (horizontaler Camcorder). Günstig. Liefert passable Videos (Note: 2,8). Im Sehtest nur ausreichend. Gute Bildstabilisierung. Sehr guter Autofokus. Ton insgesamt gut, eingebautes Mikrofon annehmbar. Pluspunkt: Das eingebaute Mikrofon ist besonders unempfindlichlich gegen Wind. Kein Eingang für separates Mikrofon. Zoomfaktor: 24-fach. Starkes Tele. Handhabung passabel. …weiterlesen

Himmelsstürmer

VIDEOAKTIV - Eine Spezialität ist die Zeitrafferaufnahme mit wählbaren Intervallen zwischen einer und 80 Sekunden, sie endet jedoch nach maximal 99 Stunden. Eine weitere Besonderheit: Aufnahmen kann der JVC-Filmer ohne Computer direkt auf eine externe Festplatte sichern und von dort wiedergeben. Spektakulär war die Lowlight-Performance. Trotz des sehr hellen Bilds hielten sich Bildrauschen und Artefakte in akzeptablem Rahmen. …weiterlesen

Kamera an: Und Action!

Stiftung Warentest - Höherpreisige Geräte beschränken ihren Zoom aus Qualitätsgründen in der Regel auf das 5- bis 15-Fache, was sich positiv auswirkt. Die Bilder bleiben auch beim Zoomen scharf. Der Weitwinkel dagegen ist das Stiefkind dieser Preisklasse. Nur drei Modelle schaffen es, die Videos in einem Blickwinkel von rund 60 Grad abzubilden. Alle anderen bilden deutlich weniger Raum nach rechts, links, oben und unten ab. Wünschenswert wären aber Winkel von bis zu 80 Grad. …weiterlesen

Attacke der Minis

videofilmen - Für viele Filmer dürfte mit der Canon HF10 oder HF100 ein kleiner Traum in Erfüllung gehen. Endlich gibt es bandlose Full-HD-Aufzeichnung mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und grandiose Bildqualität für die Hosentasche. Der Aufschlag für den integrierten 16-GB-Speicher beim Modell HF10 erscheint schon zum Marktstart nur in Ausnahmefällen gerechtfertigt, da es im Internet entsprechend große SD-Karten bereits für ein Viertel des (Auf-)Preises gibt. …weiterlesen

Die Gretchenfrage

video - Prinzipiell sind MPEG-4-Camcorder auch mit anderen Speicherkarten wie Memory-Stick denkbar. Die Nase vorn hat derzeit aber SD. Samsung plant seit längerem eine Festplattenversion („ITCAM”). Fazit: Ideal, wenn Mobilität wichtiger ist als Bildqualität. AUSSTATTUNG Vieles am Camcorder ist Schnickschnack, manches aber unverzichtbar. Das muss er haben: Manuelle Funktionen – denn nicht immer funktionieren Autofokus, Belichtungsautomatik oder Weißabgleich gut. …weiterlesen

Camcorder-Trends

video - Ihr größter Vorteil ist die lange Aufnahmedauer von mehreren Stunden. Schon ganz gut etabliert hat sich JVC mit seiner Everio-Reihe. Zwar sind noch keine Neuheiten für den deutschen Markt angekündigt, aber auf der CES zeigte JVC gleich vier neue Modelle mit 20- und 30-Gigabyte-HDD sowie 16:9-LCD. Das Topmodell schießt 2,2-Megapixel-Fotos. …weiterlesen

Drei HD-Kameras im Vergleich

Die Zeitschrift ''Computer Video'' hat drei Schultercamcorder aus der semiprofessionellen Klasse getestet. Die teuerste Videokamera unter ihnen war der Sony PMW-EX3. Er ist der unbestrittene Sieger des Tests, vor allem weil er das High-Definition-Format am besten ausnutzt und die höchste Auflösung bietet.

JVC arbeitet mit Sony zusammen - neue Dockrecorder für Profiformat

Wie die Internetseite der Zeitschrift '' Videoaktiv Digital'' meldet, plant JVC den Verkauf eines neuen Dockrecorders, des JVC KA-MR 100 G. JVC geht einen Allianz mit Sony ein und möchte auch das Profiformat XDCAM EX unterstützen.