AG-UX 90 Produktbild
Gut (1,9)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Ja
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic AG-UX 90 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (69 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    2 Produkte im Test

    „... Für sich betrachtet, ist der UX 90 gar nicht mal schlecht: Er ist ein Ein-Zöller für Full-HD-Filmer, die gelegentlich auch mal an der UHD-Welt schnuppern wollen. ...“

zu Panasonic AG-UX 90

  • Panasonic AG-UX90 4K Henkel-Camcorder
  • Panasonic Professional AG-UX90 4K/FHD Camcorder
  • PANASONIC 4K UHD Memory Card Camcorder mit 24,5mm Weitwinkel und 15-
  • Panasonic Panasonic AG-UX90EJ Profi Camcorder 8.9 cm 3.5 Zoll 17.78 Megapixel

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Panasonic AG-UX 90

Features
  • Touchscreen
  • Windgeräusch-Unterdrückung
  • Mikrofoneingang
  • Pre-Recording
  • Peaking
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp 1-Typ-4K-MOS
Sensorgröße 1 Zoll
Objektiv
Optischer Zoom 15x
Digitaler Zoom 10x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Bildstabilisatorentyp Optisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 163 mm
Tiefe 340 mm
Höhe 194 mm
Gewicht 2300 g

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic AG-UX 90 können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Pro und Kontra

VIDEOAKTIV - Schön wäre es natürlich, Änderungen am Signal noch in der Nachbearbeitung vornehmen zu können. Dafür wäre aber eine Art Raw-Signalaufzeichnung oder wenigstens ein 4:2:2-Farbsignal und eine Log-Übertragung mit flacher Gradationskurve nötig. Beides bieten die Panasonic-Einsteiger nicht. Erst der DVX 200 kann damit dienen. Ein Problem der neuen Henkelmann-Genera tion: Die Geräte sehen alle gleich aus; nur bei Canon ist manches schicker und kantiger. …weiterlesen

Panasonic SDR-T70

Stiftung Warentest Online - SD-Camcorder mit 4 GB Festspeicher und Speicherkarte. Videos nur ausreichend. 70fach Zoom (gemessen: 68fach). Sehr starkes Tele. Kurze Betriebsdauer (nur etwa 70 Minuten). Kein Anschluss für externes Mikrofon. …weiterlesen

Taschenspieler

VIDEOAKTIV - Seine LED ist zwar eine Besonderheit, aber lediglich als Aufhellung bei geringem Abstand nützlich. Das Display bietet auch im Hellen ordentliche Sicht, einen HDMI-Anschluss an den TV hat man sich gespart. Ein Sparversion ist auch die Weitwinkelwirkung der Optik. ROLLEI MOVIELINE P 3 Wer meint, beim schon vor der Preissenkung billigsten Cam im Testfeld auf jede Funktionalität verzichten zu müssen, der liegt falsch. Im Gegenteil: Manches, etwa die justierbare Blende, bietet der P 3 fast exklusiv. …weiterlesen

Hybrid filmen

VIDEOAKTIV - Der eingebaute Speicher mit üppigen 16 Giga byte fasst rund 3,5 Stunden Video in bester Qualität. Interne Editing-Funktionen bietet der FS 11 nicht, Szenen kann der Canon-Filmer in Wiedergabelisten organisieren oder auf Karte speichern. Eine Zeitleisten-Ansicht mit wählbarem Intervall sorgt für Übersicht innerhalb der Szenen. Per USB-Verbindung, die übrigens auch als Eingang fungiert, lassen sich die Videodaten von der Karte oder vom internen Speicher auf den PC übertragen. …weiterlesen

Eine eigenwillige Familie

schmalfilm - Einzelne Typen lassen sich wie folgt unterscheiden: Scoopic 16, Jahr 1965, laut Canon die erste 16 mm-Kamera mit eingebautem Vario-Objektiv, Brennweite 13 bis 76 mm (f1,6). 30 m TL-Spule, Laufgeschwindigkeiten: 16, 24, 32, 48 B/sec., 135 Grad Shutter Scoopic DS-8, Jahr 1970, Doppel-Super-8-Modell im 16er Gehäuse, 7,5 bis 60 mm (f/1,4) Vario-Objektiv der Canon Auto Zoom 814, Laufgeschwindigkeiten: Einzelbild, 12, 18, 24, 36, 54 B/sec., 0-165 Grad Shutter, variabel z. B. für Auf- und Abblenden. …weiterlesen

Licht aus, Spots an!

VIDEOAKTIV - Auch die gitterartigen Artefakte bei Schwenks mit geringer Beleuchtung trübten den ansonsten guten Eindruck etwas. Im Tontest fiel vor allem der frische, räumliche Klang positiv auf. Dem gegenüber stand eine eher mäßige Stereowirkung und ein deutliches Grundrauschen. Panasonic NV-GS 11/15 EG eringe Größe, maximale Möglichkeiten: So lassen sich die beiden Einsteiger von Panasonic am einfachsten beschreiben. Die Ausstattung des Duos bietet Features, die weit über den Einsteigerstatus hinausgehen. …weiterlesen