• Befriedigend 2,8
  • 2 Tests
332 Meinungen
Produktdaten:
Kabelgebunden: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Ozone Gaming Rage ST im Test der Fachmagazine

  • Note:2,77

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Spar-Tipp“

    Platz 12 von 12

    „Plus: Sehr günstig; Für Spiele ordentlicher ...
    Minus: ... sonst mittelmäßiger Klang.“

    • Erschienen: März 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

zu Ozone Gaming Rage ST

  • OZONE RAGE ST Gaming Headset - gelb (Headset)
  • Ozone Rage ST gelb

Kundenmeinungen (332) zu Ozone Gaming Rage ST

3,9 Sterne

332 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
139 (42%)
4 Sterne
80 (24%)
3 Sterne
70 (21%)
2 Sterne
23 (7%)
1 Stern
20 (6%)

3,9 Sterne

332 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Rage ST

Nette Farb­aus­wahl

Ozone Gaming gehört nicht unbedingt zu den großen Namen auf dem Headset-Markt – einige Modelle können sich jedoch durchaus sehen lassen. Eine Beispiel: Das Rage ST, bei dem nicht zuletzt die nette Farbauswahl Interesse weckt.

Knallig oder seriös

Konkret bietet der Hersteller das Headset in den Farben Schwarz, Weiß, Rot, Blau oder Gelb an, man hat also die Wahl zwischen Seriosität und Extravaganz. Unabhängig davon handelt es sich um ein ohrumschließendes Modell. Das heißt: Man kann einen ordentlichen Tragekomfort erwarten – selbst dann, wenn die Muscheln einmal nicht perfekt auf dem Gehörgang sitzen. Die verbauten Treiber indes verarbeiten mit 20 bis 20.000 Hertz den üblichen Frequenzbereich, allerdings äußert sich der Hersteller nicht dazu, ob es sich um ein geschlossenes oder ein offenes Akustiksystem handelt. Aussagen zur Qualität der Soundisolation oder Bassperformance sind an dieser Stelle deshalb leider nicht möglich.

Weitere Ausstattung

Ansonsten darf man sich auf einen gepolsterten Kopfbügel freuen, zudem gehört ein Mikrofon zur Ausstattung, dass mit Geräuschunterdrückung arbeitet. Konsequenz: Auch in lauter Umgebung ist eine einwandfreie Kommunikation drin, etwa auf einer gut besuchten Games-Convention. Positiv hinzu kommt allerdings noch ein weiteres Detail. So lässt sich der Arm einfach abnehmen und das Headset dadurch mit einem kurzen Handgriff in einen reinen Kopfhörer verwandeln. Abgerundet wird die Ausstattung schließlich von einem einseitig zugeführten Kabel, das mit einer Länge von 250 Zentimetern ein passables Maß an Bewegungsfreiheit bietet und via 3,5-mm-Klinke seinen Weg zum PC findet.

Fazit: Letztlich umfasst die Ausstattung des Ozone Gaming Rage ST lediglich die nötigsten Basics, mit der interessanten Farbauswahl hebt sich das Headset jedoch durchaus von der Masse ab. Wer zuschlagen möchte, muss im Netz derzeit knapp 30 EUR auf den Tisch legen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ozone Gaming Rage ST

Sound Stereo
Ausstattung
  • Abnehmbares Mikrofon
  • Stummschaltbares Mikrofon
  • Einseitige Kabelführung
  • Bedienelemente am Kabel
  • Verstellbarer Bügel
Verbindungen
Kabellos fehlt
Kabelgebunden vorhanden
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk fehlt
Klinkenstecker fehlt
USB fehlt
Sound
Surround fehlt
7.1-Sound fehlt
Stereo vorhanden
Rauschunterdrückung fehlt
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon vorhanden
Bedienelemente am Kabel vorhanden
Bedienelemente an der Ohrmuschel fehlt
Verstellbarer Bügel vorhanden
Verstellbares Mikrofon fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: OZRAGESTB

Weiterführende Informationen zum Thema Ozone Gaming Rage ST können Sie direkt beim Hersteller unter ozonegaming.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die Qual der Wahl

PC Games Hardware 4/2014 - Das Mikrofon funktioniert in der Praxis recht gut, der Klang der Stimme wird aber etwas verfärbt. Ozone Rage ST: Sehr günstiges Headset mit ordentli- chem Klang. Wie das Gsone ist auch das Rage ST preislich sehr attraktiv gegenüber der Konkurrenz platziert. Natürlich kann es sich weder klanglich noch von der Materialanmutung und dem Design mit den hochpreisigen Testkandidaten wie dem G4me One messen, doch dafür kostet es auch nur ein knappes Zehntel des Sennheiser-Headsets. …weiterlesen