Gut (2,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Van
Front­an­trieb: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Elek­tro­fahr­zeug
Karos­se­rie: Kombi
Ver­füg­bare Antriebe: Elek­tro, Die­sel
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Zafira Life (2021)

  • Zafira-e Life M (100 kW / 75 kWh) (2021) Zafira-e Life M (100 kW / 75 kWh) (2021)

Opel Zafira Life (2021) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2020
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Zafira-e Life M (100 kW / 75 kWh) (2021)

    „330 Kilometer Reichweite mit dem großen 75-kWh“-Akku sind aller Ehren wert. Wer vor allem innerorts unterwegs ist, soll sogar über 440 km mit einer Ladung ...“

Testalarm zu Opel Zafira Life (2021)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Opel Zafira Life (2021)

Typ Van
Verfügbare Antriebe
  • Diesel
  • Elektro

Weitere Tests und Produktwissen

Van schon, den schon?

auto motor und sport - Maximales Raumangebot gehörte bisher nicht zur Kernkompetenz von BMW. Der Zweier Gran Tourer soll dies ändern und damit bewährten Familientransportern wie dem Opel Zafira davonbrausen. Ob's klappt, klärt der Test der Diesel-Versionen.Testumfeld:Es wurden zwei Kompaktvans miteinander verglichen. Die Fahrzeuge erhielten 400 und 422 von jeweils 650 möglichen Punkten. Dabei dienten Karosserie, Sicherheit, Komfort, Antrieb, Fahrverhalten sowie Umwelt und Kosten als Bewertungskriterien. …weiterlesen

Mythen-Jäger

SUV Magazin - Der Spurt auf Tempo 100 frisst mehr als acht Sekunden, ab 160 km/h fällt es dem Italiener nochmal etwas schwerer, an Tempo zuzulegen. Kurz vor der 200er-Marke wird klar, was hier falsch läuft. Der Stelvio ist schließlich nicht nach einem Stück Autobahn, sondern nach einer kurvenreichen Passstraße benannt. Also runter vom linearen Vollgas-Asphalt und ab in die Kurven. Hier versteht man, warum die Marke Alfa Romeo unter Benzinjunkies so einen guten Ruf hat. …weiterlesen

Wie viel Yeti steckt im neuen Karoq?

auto motor und sport - Irgendwas mit Schnee hat sein Name jedoch schon zu tun: In der Sprache alaskischer Einwohner soll sich "Karoq" aus "Auto" und "Pfeil" ableiten, wie Marketingexperten von Skoda herausgefunden haben. Na dann. Immerhin taten Skodas Ingenieure alles dafür, dass Yeti-Fans bis auf den Namen nichts vermissen: Trotz Wachstums um 16 Zentimeter in der Länge und fünf Zentimeter in der Breite fühlt sich der Neue immer noch kompakt an. …weiterlesen

Wunschkombi

OFF ROAD - Setzt man den X-Trail in Bewegung reagiert man auf den ersten Metern sicherlich auf das etwas zögerliche CVT-Getriebe. Liegt an der weichen und dadurch trägen Simulation der Gänge, wenn man es nicht gewohnt ist. Benutzt man das rechte Pedal, stellt sich der X-Trail als äußerst agil heraus, mit guter Beschleunigung und gutem Durchzug auf der Autobahn. Nach ein paar Kilometern, schwindet dieser Effekt und man fängt an, das eigentlich sehr gut agierende SUV zu genießen. …weiterlesen

Das kleine 4x4

OFF ROAD - Micro? Das klingt im ersten Moment komisch. Wenn man dann vor dem IGNIS steht, leuchtet einem die Begrifflichkeit sofort ein. Lediglich 3,70 Meter misst der neue Japaner in der Länge, die Breite von 1,66 Meter unterstreicht das filigrane Auftreten des Winzlings. Wenig Auto also für wenig Geld? Von wegen! Denn das kommt bei den Kunden überhaupt nicht gut an und gehört auch bei Suzuki nicht zum guten Ton. …weiterlesen

Bis ans Ende der Welt ... und weiter

4x4action - Gemeinsam mit den neuen Motoren zieht auch eine neue Getriebegeneration in den Toyota Land Cruiser ein: Es gibt sechs Gänge sowohl beim Automatik- als auch beim Schaltgebtriebe. Auch das eine klare Absage an die neunstufigen Hightech-Schaltboxen moderner SUVs. Bei allem Fortschritt wurde jedoch an anderer Stelle die Tradition etwas zu sehr gepflegt: Auch die flammneue Automatik verständigt sich mit dem Diesel nicht ganz so, wie man sich das wünschen würde. …weiterlesen

Himmel und Hölle

auto motor und sport - Und ohne an Schaltzeiten herumrecherchiert zu haben: Halleluja, das ist es fürwahr. Im Alltag mag es das Tempo verschleppen, im schärfsten Modus jedoch, wenn bei maximalen 8500/min der nächste Gang einschlägt, verdichtet es den gesamten Wahnsinn dieses Autos in einen einzigen Schaltvorgang. Wie sich das anfühlt? Wie die Präzision eines Laserpointers und die Vehemenz einer Abrissbirne - und zwar beides zugleich. Das Problem: Schnell, rabiat, ekstatisch - all das ist auch der LP 700-4. …weiterlesen