Omnitronic BD-1390 USB Test

(Plattenspieler)
BD-1390 USB Produktbild
  • Befriedigend (3,1)
  • 1 Test
1 Meinung
Produktdaten:
  • Betriebsart: Manuell
  • Antrieb: Riemen
  • Typ: HiFi-Plattenspieler
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Omnitronic BD-1390 USB

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Produkt: Platz 3 von 8
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,10)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „PLUS: Geschwindigkeit justierbar.
    MINUS: schlechter Gleichlauf; leises Brummen an den Ausgängen; keine Garantie.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Omnitronic BD1390 USB

  • Omnitronic BD-1390 USB-Plattenspieler sw | Riemengetriebener DJ-

    Features ✓ Integrierter USB - Port und Phono - Vorverstärker für die hochwertige und komfortable Digitalisierung von ,...

  • Omnitronic BD-1390 USB-Plattenspieler sw | Riemengetriebener DJ-

    Features ✓ Integrierter USB - Port und Phono - Vorverstärker für die hochwertige und komfortable Digitalisierung von ,...

  • Omnitronic Bd-1390 USB-Plattenspieler schwarz

    Riemengetriebener DJ - Plattenspieler mit USB - Schnittstelle und Recording - Software Integrierter USB - ,...

  • OMNITRONIC BD-1390 USB-Plattenspieler sw

    Riemengetriebener DJ - Plattenspieler mit USB - Schnittstelle und Recording - Software, schwarzIntegrierter USB - ,...

  • Omnitronic BD-1390 (Riemenantrieb, Schwarz)

    Integrierter USB - Port und Phono - Vorverstärker für die hochwertige und komfortable Digitalisierung von analogen Vinyl ,...

  • Omnitronic BD-1390 USB-Plattenspieler sw | Riemengetriebener DJ-

    Features ✓ Integrierter USB - Port und Phono - Vorverstärker für die hochwertige und komfortable Digitalisierung von ,...

Kundenmeinung (1) zu Omnitronic BD-1390 USB

1 Meinung
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Omnitronic BD1390 USB

Leichtgewicht mit USB-Anschluss

Mit dem Omnitronic BD-1390 lassen sich analoge Schallplatten bequem digitalisieren. Der Grund: USB-Schnittstelle und integrierter Phono-Vorverstärker. Für den mobilen Einsatz des Plattenspielers spricht das geringe Gewicht – allerdings mit einigen Einschränkungen.

Trotz einer Breite von 36 Zentimetern bringt der Plattenspieler lediglich vier Kilogramm auf die Waage. Das ist angenehm für reisende DJs, geht aber zu Lasten der Standfestigkeit. Auch das Scratchen ist problematisch: Der Kunststoff-Teller wird per Riemenantrieb in Bewegung gesetzt und braucht folglich seine Zeit, um auf Touren zu kommen. Für die Soundübertragung sorgt ein S-förmiger, 22 Zentimeter langer Tonarm, der an einer Kardanaufhängung befestigt ist und von Hand auf die Schallplatte aufgelegt werden muss. Um Kratzer beim Abspielen der Platte zu verhindern, hat Omnitronic dem Arm eine Anti-Skating-Mechanik verpasst. Die Nadel bleibt dadurch jederzeit in der entsprechenden Rille – egal, bei welcher Geschwindigkeit. Seine Scheiben kann man optional mit 33 1/3 oder 45 Umdrehungen pro Minute abspielen, die Rotationsgeschwindigkeit lässt sich dabei via Pitch-Regler individuell gestalten (+/- zehn Prozent). Wer seine Vinylplatten lieber in ein modernes Format konvertieren möchte, nutzt die verbaute USB 1.1-Schnittstelle. Einfach den Plattenspieler mit dem MAC oder dem Windows-PC verbinden – schon geht’s los. Die entsprechende Software zum Bearbeiten der Soundfiles ist im Lieferumfang enthalten, ebenso das USB-Kabel. Abgerundet wird das Paket von einem Cinch-Ausgang, mit dem sich der Plattenspieler in das hauseigene HiFi-System integrieren lässt.

Omnitronic hat mit dem BD-1390 einen Plattenspieler auf den Markt gebracht, mit dem man verstaubte Vinyl-Schätze einfach digitalisieren kann. Für erste DJ-Erfahrungen eignet sich das bei amazon für 120 Euro gelistete Modell eher nicht. Dafür ist der Riemenantrieb einfach zu träge.

Datenblatt zu Omnitronic BD-1390 USB

Antrieb Riemen
Betriebsart Manuell
Bluetooth fehlt
Cinch fehlt
Kartenleser fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Typ HiFi-Plattenspieler
USB vorhanden
XLR fehlt

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Zeitmaschinen Audio Video Foto Bild 2/2011 - Ein spezieller „Phono“-Eingang ist dank der eingebauten Vorverstärker nicht erforderlich. Einer der „Aux“ oder „Tape In“ benannten Eingänge am Verstärker/Receiver reicht aus. Wer einen potenten HiFi-Verstärker mit besser klingender Phonoabteilung hat, kann die Plattenspieler von Dual, Omnitronic, Denon und Sony auch damit laufen lassen. Welcher PC ist nötig? Als Computer eignet sich praktisch jedes Modell mit USB, um den Plattenspieler oder USB-Stift mit den Aufnahmen anzuschließen. …weiterlesen