Omegon Stativ-Kopf-Set (Pro Carbon mit PD 36) im Test

(Reisestativ)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Rei­se­sta­tiv, Drei­bein­sta­tiv
Maximale Arbeitshöhe: 149 cm
Packmaß: 41 cm
Gewicht: 1300 g
Traglast: 10 kg
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Omegon Stativ-Kopf-Set (Pro Carbon mit PD 36)

    • Wanderlust

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • 14 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Top-Tipp Allrounder“

    „Mit Ausnahme der unpräzisen Klemmungen Sieger der Testkandidaten über 1,50 m, da sehr standsicher, recht leicht und variabel. Funktionsweise als Monopod (Einbein) aus Bein und Mittelstück tadellos. Wegen gutem Stand passt Videokopf hervorragend, Kugelkopf aber auch lieferbar. Vollwertiges, gut tragbares Foto-/Videostativ.“  Mehr Details

zu Omegon Stativ-Kopf-Set (Pro Carbon mit PD 36)

  • Omegon Pro Carbon Dreibeinstativ für Kamera und Fernglas,

    Omegon pro Carbon - Dreibeinstativ - ein Stativ für alle Fälle Edles Design und hohe Stabilität: Das Omegon Pro Stativ ,...

  • Omegon Pro Carbon-Dreibeinstativ

    Omegon pro Carbon - Dreibeinstativ - ein Stativ für alle FälleEdles Design und hohe Stabilität: Das Omegon Pro Stativ ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Omegon Stativ-Kopf-Set (Pro Carbon mit PD 36)

Features
  • Schaumstoffummantelung
  • Tragetasche
  • Einbein-Funktion
Bauart
Typ
  • Dreibeinstativ
  • Reisestativ
Beinsegmente 4
Material Carbon
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 149 cm
Packmaß 41 cm
Gewicht 1300 g
Traglast 10 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Stativkopf Panoramakopf
Mittelsäulenhaken fehlt
Schaumstoffummantelung vorhanden
Metallspikes fehlt
Wasserwaage fehlt
Tragetasche vorhanden
Features
Einbein-Funktion vorhanden
Umdrehbare Mittelsäule fehlt
Unterschiedliche Beinwinkel fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Wanderer im Fotodschungel

Wanderlust 6/2014 - Gerätschaft für typische Natur- und Gebäudeaufnahmen besteht aus der Kamera plus Nah- und Teleobjektiv, Blitz, Ersatzakku sowie Kleinteilen und kommt schon mal auf sechs Kilo. Da lohnte es, zumindest beim Stativ Gewicht zu sparen und einen vernünftigen, zweckoptimierten Rucksack zu nutzen. Ein allzeit sicher stehendes Profistativ wiegt über sechs Kilo, kostet über 300 Euro und füllt den halben Rucksack. …weiterlesen