• ohne Endnote
  • 0 Tests
227 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 16 MP
Sen­sor­for­mat: 1/2,3"
Touch­s­creen: Ja
Sucher­typ: Nicht vor­han­den
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Pen E-PL6

  • Pen E-PL6 Kit (mit 14-42mm 1:3.5-5.6) Pen E-PL6 Kit (mit 14-42mm 1:3.5-5.6)

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Olympus Pen E-PL 6

Für Ein­stei­ger und Sel­fie-​Fans: kom­pakte Sys­tem­ka­mera mit tadel­lo­sem Auto­ma­tik­mo­dus und 180°-​Klapp­dis­play

Stärken
  1. Bildqualität im Automatik-Modus sehr gut
  2. sehr solide verarbeitet
  3. für Selfies - Display um 180° nach oben klappbar
  4. Autofokus auch bei schlechtem Licht zuverlässig
Schwächen
  1. WLAN lediglich über externe SD-Karte (Flash-Air-Karte)
  2. komplexes Menü erfordert einiges an Einarbeitung
  3. HD-Videos lediglich mit 30 Bildern pro Sekunde

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

In Kombination mit dem Pancake 14-42 mm kannst Du bereits sehr scharfe Bilder mit einer schönen Farbwiedergabe erstellen. Dabei musst Du keine komplizierten manuellen Einstellungen vornehmen, sondern kannst Dich auf den Automatik-Modus verlassen. Bei viel Licht kommt es allerdings vor, dass die Schärfe mit steigender Blendenzahl sinkt.

Bildqualität bei wenig Licht

Trotz des relativ kleinen 1/2,3-Zoll-Sensors überzeugt die Bildqualität bei wenig Licht überraschend viele Nutzer. Die Kamera ist erstaunlich rauscharm und Rauschen ist bis ISO 6.400 für Einsteiger kaum erkennbar. Zu Abzügen führt allerdings der laute Bildstabilisator und der relativ schlechte Blitz.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Der Autofokus arbeitet schnell und präzise, auch bei schlechtem Licht. Serien schießt die Olympus mit 8 Bildern pro Sekunde und schafft dabei bis zu 27 Bilder im Rohdatenformat RAW, bei Olympus ORF genannt. Damit kannst Du auch sich schnell bewegende Motive zuverlässig ablichten.

Akkulaufzeit

Mit einer Akkuladung sind etwa 360 Aufnahmen nach CIPA-Standard drin. Das ist in Ordnung, aber falls Du längere Touren planst oder die Kamera mit in den Urlaub nimmst, solltest Du über einen Ersatz-Akku nachdenken.

Motivprogramme

Ebenfalls mit an Bord sind eine Reihe von Kunst- und Effektfiltern. So kannst Du die Kamera z. B. die Einstellungen für die Aufnahme eines Sonnenuntergangs oder einer Nahaufnahme wählen lassen. Es ist ebenfalls möglich Modellbau- oder Lochkamera-Effekte zu nutzen.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Die Nutzer sind sich einig: Die Verarbeitung ist solide. Der Body ist klein, ein Handgriff für bessere Haptik wird allerdings mitgeliefert. Aufgrund ihrer Kompaktheit und des geringen Gewichts von 325 g eignet sich die Olympus sehr gut für längere Foto-Touren. Praktisch: Ein Aufsteckblitz wird mitgeliefert.

Handhabung

Für Olympus-Neulinge wirkt das Menü sehr überladen. Nach einer kurzen Eingewöhnung lässt sich die PEN E-PL6 aber gut bedienen. Nutzer mit großen Händen bemängeln die kompakte Bauweise und die Anordnung der Tasten. Ein Minus ist das fehlende WLAN, denn die mitgelieferte Flashkarte zum übertragen von Fotos hat lediglich eine Größe von 8 Gigabyte.

Display / Sucher

Das Display ist scharf und berührungsempfindlich. Der Klappmechanismus ist vor allem für Detailaufnahmen hilfreich. Für Selfies lässt es sich um 180° nach oben klappen. Kleines Manko: Wenn ein Blitz aufgesteckt ist, ist der Selfie-Klapp-Modus unbrauchbar.

Videofunktion

Videoqualität

Videos nimmt die Olympus in Full-HD mit maximal 30 Bildern pro Sekunde auf. Das ist ganz ordentlich, bietet aber noch Platz für Verbesserungen. Schnelle Bewegungen können daher nicht immer ruckelfrei wiedergegeben werden.

Tonqualität

Ein Stereo-Mikrofon ist integriert. Für besserer Tonqualität kannst Du ein externes Mikrofon über den Zubehörschuh mit Hilfe eines Adapters anschließen.

Weitere Einschätzung
Olympus Pen EPL 6

Kleine Ver­bes­se­run­gen

Mit 110 x 63,7 x 38,2 Milimetern ist das Gehäuse der Olmpus Pen E-PL6 kaum größer als das einer Kompaktkamera. Verstecken muss sich die Mini-Systemkamera jedoch nicht: in ihr sitzt ein ausgewachsener 4/3 Zoll Live-MOS-Sensor mit einer Auflösung von 16 Megapixel, die Empfindlichkeit liegt bei ISO 25.600. Im Vergleich zur E-PL5 sind einige Feature hinzugekommen.

Verbesserungen

Neben einer digitalen Wasserwaage, kann man Intervallaufnahmen einstellen, Stop-Motion-Videos drehen, mit dem Small-AF-Target-Modus einen kleinen Bereich im Motiv scharfstellen und für eine genauere Fokussierung vergrößern. Auch die Zeit zwischen dem Auslösen und der Belichtung soll minimiert worden sein. Im Lieferumfang befindet sich zudem eine FlashAir-Karte, mit der man – hat man die Olympus Image Share App auf seinem Smartphone oder Tablet installiert – Bilder und Videos schnell auf das mobile Drittgerät übertragen und von da aus in sozialen Netzwerken teilen kann. Dank schwenkbarem drei Zoll großen LCD kann man Selfies kontrolliert schießen, fast so wie man es quasi von seinem Smartphone gewöhnt ist. Da man aber mit der Kamera eine bessere Optik und einen besseren Sensor nutzt, werden die Selbstporträts qualitativ besser. Zudem hat der Monitor eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten, sodass die Schärfe sehr gut kontrolliert werden kann.

Weitere Daten

Die in weiß oder schwarz erhältliche DSML verfügt über 25 Aufnahmeprogramme wie Nacht-, Makro- und Unterwasseraufnahme. Neben Art Filter wie Pop Art, Lochkamera und Modellbau kann man sogar mehrfach belichten. Serienbilder sind mit acht Bildern in der Sekunde möglich. Bilder können sogar im RAW-Format abgespeichert werden, sodass keine Farb- und Helligkeitsnuancen verloren gehen. Neben der FlashAir-Karte, kann man auch eine Eye-Fi-Karte verwenden. Ebenfalls mit an Bord: Bluetooth.

Fazit

In Japan ist die PL6 schon längst im Angebot. Lange Zeit war unklar, ob die Kamera auch in Europa auf den Markt kommen soll. Mit Standard-Zoom-Objektiv ist die schlanke spiegellose Systemkamera für rund 500 Euro bemessen.

Kundenmeinungen (227) zu Olympus Pen E-PL6

4,0 Sterne

227 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
113 (50%)
4 Sterne
61 (27%)
3 Sterne
22 (10%)
2 Sterne
18 (8%)
1 Stern
16 (7%)

4,0 Sterne

224 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,8 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Olympus Pen E-PL6

Features
  • Live-View
  • Sensorreinigung
  • Gesichtserkennung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Effektfilter
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Panasonic (MFT)
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 200-25600
Gehäuse
Breite 110 mm
Tiefe 38 mm
Höhe 64 mm
Gewicht 325 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 360 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 8 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 460000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Nicht vorhanden
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 30p
Videoformate AVI
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang fehlt
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Eye-Fi Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Olympus Pen EPL6 können Sie direkt beim Hersteller unter olympus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kolossale Kameras

SFT-Magazin - Systemkameras: Spiegellose Knipsen sind klein und kompakt? Weit gefehlt! Fujifilms und Panasonics Kamera-Boliden fordern die Top-DSLRs nicht nur in puncto Größe heraus.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich vier Digitalkameras mit den Bewertungen 3 x „sehr gut“ und 1 x „gut“. …weiterlesen

Am Ziel der Suche

trenddokument - Sie sind alles andere als die Knipsen für die Hosentasche: Panasonics Lumix G6 und erst recht Olympus' OM-D machen vor allem Fotoenthusiasten den Mund wässrig. Denn sie bieten die Qualität, Geschwindigkeit und Funktionalität, die Handy- und Kompaktkameras einfach nicht können.Testumfeld:Getestet wurden 2 Digitalkameras. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht. Des Weiteren wurden 3 weitere Modelle vorgestellt. …weiterlesen

Systeme ohne Sucher (M-FT-Format)

FOTOTEST - Testumfeld:Im Vergleich befanden sich zwei Digitalkameras, die jeweils mit „super“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bildqualität, visueller Bildeindruck, Autofokus, Bedienung und Ausstattung. …weiterlesen

Die Semi-Profis

COLOR FOTO - Mit der OM-D E-M1 präsentiert Olympus das neue Micro-Four-Thirds-Topmodell und zugleich den E5-Nachfolger. Ein neuer Sensor soll beide Systeme zusammenführen. Canon setzt in der 70D ebenfalls auf eine neue Sensorgeometrie, um den Kontrastautofokus zu beschleunigen.Testumfeld:2 Kameras wurden verglichen. Sie erhielten beide 53,5 von jeweils 100 maximal erreichbaren Punkten. Als Grundlage für die Bewertung dienten die Kriterien Bildqualität bei verschiedenen ISO-Werten (100 bis 6400) und Ausstattung/Performance. …weiterlesen

Neue Perspektiven

DigitalPHOTO - Nachdem Canon im März dieses Jahres die Einsteiger Spiegelreflexkamera EOS 550D auf den Markt gebracht hat, präsentiert der Hersteller nun auch eine Nachfolgerin im semiprofessionellen Bereich. Die Canon EOS 60D löst die gut zwei Jahre alte EOS 50D ab und bringt umfangreiche Neuerungen mit. Äußerlich erscheint die Canon kompakter und wiegt mit 755 Gramm nur geringfügig mehr als ihre Vorgängerin. Dafür bringt sie aber ein drei Zoll großes, dreh- und schwenkbares Display mit. …weiterlesen

Panasonic GF6 gegen Olympus E-P5

FOTOHITS - Zwei kompakte Systemkameras treten gegeneinander an. Beide gehören zu ähnlichen Produktfamilien, zeigen aber dennoch eine ganze Reihe nennenswerter Unterschiede.Testumfeld:Zwei Systemkameras befanden sich auf dem Prüfstand, erhielten jedoch keine Endnoten. Als Testkriterien dienten Auflösung, Bildqualität, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

Bildqualität der Olympus OM-D E-M10 mit 14-42 EZ und 9-18mm getestet

digitalkamera.de - Testumfeld:Im Check befanden sich eine spiegellose Systemkamera sowie ein Standardzoom- und ein Ultraweitwinkelzoom-Objektiv. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen