• Befriedigend 3,0
  • 4 Tests
35 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 10 MP
Mehr Daten zum Produkt

Olympus µ[mju:]-1040 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,9)

    „Flache, durchschnittliche Kamera.“

  • „befriedigend“ (2,9)

    Platz 10 von 19

    Bildqualität (30%): „befriedigend“ (3,2);
    Videosequenzen (3%): „befriedigend“ (3,2);
    Blitz (8%): „gut“ (2,4);
    Sucher und Monitor (12%): „befriedigend“ (3,2);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (3,0);
    Betriebsdauer (10%): „sehr gut“ (1,3);
    Vielseitigkeit (12%): „befriedigend“ (3,2).

  • „befriedigend“ (3,13)

    Preis/Leistung: „günstig“, „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 7 von 7

    „Stärken: sehr klein und leicht; lieferbar in Gelb, Rot, Schwarz, Silber.
    Schwächen: wenig Einstellmöglichkeiten, langsame Reaktionszeiten; fummelige Bedienung.“

  • ohne Endnote

    35 Produkte im Test

    „Eine hübsche kleine Kamera für Stilbewusste, die es gern unkompliziert haben, aber mit jedem Motiv Schritt halten wollen.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Canon POWERSHOT G5X II schwarz

    Große Leistung, die man überall hin mitnehmen kann – diese Premium - Kompaktkamera bietet ein hochwertiges Objektiv mit ,...

Kundenmeinungen (35) zu Olympus µ[mju:]-1040

3,4 Sterne

35 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
19 (54%)
4 Sterne
8 (23%)
3 Sterne
4 (11%)
2 Sterne
3 (9%)
1 Stern
1 (3%)

3,5 Sterne

34 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Gehäuse stabil - Kartenklappe gebrochen

    von ukwa
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab
    • Geeignet für: Draußen, alltäglichen Gebrauch, alle Dokumentationsaufgaben, Hobbyfotografen mit wenig Ansprüchen
    • Ich bin: Amateur

    Garantie abgelaufen - Kostenvoranschlag 111 € was soll das? schrott
    Sonst wars ok.

    Uwe

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

µ[mju:]-1040

Neigt zu starken Farben und Überbelichtung

Die äußerlich auffällige Digitalkamera Olympus µ[mju:]-1040 wird von der Internetseite photoreview.com.au getestet und bewertet. Es heißt, die µ1040 zeige die charakteristischen Merkmale kleiner Kompaktkameras. Dazu zählt, dass die Farben etwas kräftiger als in der Realität abgebildet werden – ein Umstand, den einige Fotografen jedoch zu schätzen wissen. In Aufnahmen, die bei hellem Umgebungslicht aufgenommen wurden, waren sowohl besonders helle als auch besonders dunkle Bildbereiche nicht überragend: Ihnen fehlt es an Details. Die µ-1040 ''bevorzugte'' aber eher die dunklen Bereiche, was dazu führte, dass helle Stellen im Bild hoffnungslos überbelichtet wurden.

Softe Bildecken - Farbsäume

Die Auflösung der Olympus µ[mju:]-1040 hätte die Erwartung an eine 10-Megapixelkamera erfüllt, so die Testredakteure. Die Bildecken hingegen zeigten eine deutlich verminderte Auflösung. Dies trat umso mehr auf, je längere Brennweiten am Objektiv eingestellt wurden. In den höheren Brennweiten war auch die Auflösung im Bildzentrum höher als im Weitwinkelbereich des Objektivs. Nur bei ISO 3200 – in diesem Bereich beträgt die Auflösung nur noch 3 Megapixel – waren Bildecken und Bildmitte gleich hoch aufgelöst. Auch Farbsäume traten an den Kanten von abfotografierten Objekten auf.

µ[mju:]-1040

Lifestylekamera mit 10 Megapixeln

Die Olympus µ[mju:] 1040 ist vom Hersteller als eine typische ''Lifestylekamera'' konzipiert worden. Die 10-Megapixel-Kamera fällt nämlich vor allem – leider – durch ihre äußeren Attribute auf: Sie ist relativ schmal und besitzt ein metallisches Gehäuse in mehreren knalligen Farben wie ''Magma-Rot'' oder ''Melonen-Gelb''. Die µ[mju:] 1040 sei eben eine ''perfekte Symbiose von sehen und gesehen werden'', so drückt es Olympus aus. Die inneren Werte der Kompakten entsprechen dann auch eher Einsteigerkameras ohne komplexe Technologie. So fehlt vor allem ein mechanischer oder optischer Bildstabilisator. Auch das Objektiv weist keine wirklichen Besonderheiten auf: Es bietet einen optischen 3fach Zoom ohne Weitwinkel und die Lichtstärke liegt bei sehr durchschnittlichen Blendenwerten zwischen 3,5 – 5,0.

Schnelle Serienbildfunktion und Hilfe für gelungene Fotos

Damit die Olympus µ[mju:] 1040 tatsächlich eine gute Einsteigerkamera ist, kann sie die ''Intelligente Motivautomatik'' vorweisen. Diese Funktion erkennt die 5 häufigsten Fotosituationen und stellt das passende Programm selbstständig ein. Die Gesichtserkennung kann bis zu 16 Gesichter identifizieren und optimiert Belichtung und Schärfe auf die Porträts. Ein interessantes Feature ist die Serienbildfunktion. Mit ihr lassen sich schnelle 14 Bilder in der Sekunde aufnehmen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Olympus µ[mju:]-1040

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 89 x 20,3 x 55,5 mm
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features
  • Serienbildfunktion
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • PictBridge
Interner Speicher 48 MB
Sensor
Auflösung 10 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 64 / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 38mm-114mm
Optischer Zoom 3x
Digitaler Zoom 5x
Maximale Blende f/3,5-5
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Filter & Modi
Panorama-Modus vorhanden
Video
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten xD-Picture Card
Bildformate
  • JPEG
  • AVI
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 108 g

Weitere Tests & Produktwissen

Olympus µ 1040

Stiftung Warentest Online 8/2009 - Olympus µ 1040 Die Olympus µ1040 ist eine flache Automatikkamera ohne Sucher. Foto und Video Die Olympus hat eine recht exakte Farbwiedergabe und einen guten Blitz. Aber der Autofokus arbeitet nicht sehr genau, ein Hilfslicht zur Unterstützung des Autofokus bei wenig Licht fehlt. Es sind keine ausgedehnten Langzeitbelichtungen möglich, ein Verwackelungsschutz fehlt. Das in das Gehäuse integrierte Objektiv fährt beim Fotografieren nicht aus. …weiterlesen

Heiße Ware

Audio Video Foto Bild 11/2008 - Die „Panasonic Lumix DMC-FZ28“ hat nicht nur die üblichen Einstellmenüs, sondern auch einen Mini-Joystick für die Schnellauswahl. Die „Olympus µ1040“ war das leichteste Modell im Test. Die Tasten sind ganz in das Gehäuse eingelassen und schwergängig und deshalb nur mit den Fingernägeln zu bedienen. Auch der Zoomhebel ist winzig klein. Nach einer Aufnahme müssen Sie über vier Sekunden warten, bis die Kamera bereit für das nächste Bild ist. Eine Serienbildfunktion gibt es nicht. …weiterlesen