OmniPage 17 Produktbild
Sehr gut (1,2)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...

Nuance OmniPage 17 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    „Die beste Erkennungsrate im Test und die hervorragende Ausstattung machen OmniPage 17 zum Testsieger.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Nuance Comm Nuance Omnipage 19 Ultimate Multilanguage Vollversion SN-E709Z-W00-

Kundenmeinung (1) zu Nuance OmniPage 17

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Weiterbearbeitung der pdf-Dateien in Word

    von klaus40

    Sehr problematisch. Es bauen sich begrenzte Blöcke auf, die nicht erweiterbar und auch nebeneinander auf verschiedenen Höhen liegen. Ein Auflösen der Formatierung ist nicht möglich. Gibt es eine Hilfe, die nicht Stunden verplempern und dann mit Frust die Texte neu schreiben. Gruß
    Klaus

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Scansoft (changed in Nuance)Nuance OmniPage 17

Text in Fotos und PDFs edi­tie­ren

Das weltweite Händlernetzwerk von Nuance bietet ab Ende Mai 2009 die neue Version OmniPage 17 seiner OCR-Software an. Schwerpunkt der Weiterentwicklung von OmniPage 17 war die Integration aktueller E-Book-Technologien und die Unterstützung von Handy-Kameras. Denn mit der neuen Edition soll OmniPage auch von Handy-Kameras fotografierte Texte erkennen können. So könnten Papierdokumente, Artikel und Schriftstücke einfach abfotografiert und anschließend in editierbare Texte und durchsuchbare PDF-Dokumente umgewandelt werden. Eine erweiterte 3D-Korrekturtechnologie hilft dabei laut Hersteller, automatisch Verzerrungen durch falsch ausgerichtete Bilder zu korrigieren. Außerdem soll OmniPage auch vertikale Texte sicherer erkennen können, wie überhaupt die Erkennungsrate laut Nuance um 40 Prozent verbessern wurde.

Die mit OmniPage erstellen Dokumente sind vollständig formatiert – mit Text, Spalten, Tabellen und Grafiken. Dank der Unterstützung aktueller E-Book-Technologien kann OmniPage 17 zudem neben Textdokumenten und PDFs auch Dokumente für E-Books wie das Kindle 2.0 erstellen. Alle erforderlichen Such- und Vorlesefunktionen (Text-to-Speech) sollen dabei ebenfalls integriert werden. Das hat aber auch seinen Preis – und das nicht zu knapp: Die Software kostet für Einzelanwender stolze 299 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Bis Ende Juni 2009 kann die Standardversion aber immerhin zum Einführungspreis von 99 Euro plus Mehrwertsteuer erworben werden.

Aus unserem Magazin:

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: