Sehr gut (1,5)
9 Tests
ohne Note
67 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Kom­pa­ti­bi­li­tät: Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel AM2+, Sockel 775
Höhe: 105 mm
Mehr Daten zum Produkt

Noctua NH-C14 im Test der Fachmagazine

  • 4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 1 von 4

    Angesichts seiner kompakten Maße kann der Noctua NH-C14 mit einer ordentlichen Kühlleistung aufwarten. Als Top-Flow-Modell kühlt der Noctua dabei auch die umgebenden Systemkomponenten. Um den NH-C14 noch platzsparender einzusetzen kann der oben befestigte Lüfter abmontiert werden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    86%

    „High-Tec OSCAR Gold“

    „... Leistung, Verarbeitung und Lieferumfang liegen auf sehr hohem Niveau, sodass der geneigte Käufer viel Freude daran haben wird. Auch wenn der Preis natürlich recht hoch ist, doch der Lieferumfang mit seinen zwei 140 mm-Lüftern rechtfertigt diesen zusätzlich.“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Editor's Choice“

    „Noctuas NH-C14 gehört zu den wenigen CPU-Kühlern der Gattung Top-Blower, die es mit großformatigen Turmkühlern aufnehmen können. In unserem Testfeld schlägt der NH-C14 nicht nur seinen Vorgänger Noctua NH-C12P, sondern auch den Scythe Kabuto. Hinter der hohen Kühlleistung steckt allerdings kein Geheimnis, die Österreicher haben einfach die Masse und die Oberfläche vergrößert und zudem den Luftdurchsatz durch die Verwendung eines zweiten Lüfters gesteigert. ...“

    • Erschienen: März 2011
    • Details zum Test

    90%

    Preis/Leistung: 80%, „Gold Award“

    „Noctua kann auch mit dem NH-C14 Top-Flow CPU-Kühler und dem dazugehörigem Montagesystem die Redaktion überzeugen. Neben der hervorragenden Kühlleistung bietet er einen umfassenden Lieferumfang und eine hervorzuhebende Verarbeitungsqualität. Die Lautstärke und Leistung ist über die Adapter regulierbar. Wer eine geringe Bauhöhe für beispielsweise HTPC Gehäuse benötigt, kann den oberen Lüfter entfernen oder wer mehr Platz zwischen Kühler und Northbridgekühler beziehungsweise Speicher-Heatspreader wünscht, entfernt den unteren. ...“

  • ohne Endnote

    "Editors Choice Award"

    3 Produkte im Test

    „... Mit dem Noctua NH-C14 haben wir den ersten Top-Flow Kühler des Roundups gestestet, der uns mit einer sehr guten Qualität, einer leisen Geräuschkulisse und guter Kühlleistung überzeugte. Besonders positiv ist auch die einfache Montage des NH-C14 hervorzuheben, die selbst für Laien einfach durchzuführen ist. Für mehr Flexibilität sorgen die zwei 140mm Lüfter, die sich je nach Platzangebot einzeln entfernen lassen können. Für einen aktuellen Marktpreis von ca. 66 EUR erhält man einen sehr gut durchdachten Kühler, dessen Gesamtkonzept absolut überzeugend ist. ...“

  • Note:2,29

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 2 von 13

    „Plus: Ausstattung; Kühlt umliegende Komponenten.
    Minus: Relativ teuer.“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... kann in der Serienkonfiguration auch zahlreichen Tower-Probanden das Wasser reichen und zählt sicher zu den leistungsstärksten Top-Flow-Vertretern überhaupt. Dieses Prädikat erkauft sich der Österreicher zum Teil natürlich durch den Doppellüfter-Einsatz, welcher in diesem Format relativ unüblich ist. In der Praxis ist der Leistungsgewinn durch den zweiten Lüfter jedoch je nach Beanspruchung, wie unsere Tests zeigen, ernüchternd. Erst bei hohen CPU-Verlustleistungen oder sehr niedrigen Drehzahlen sind deutliche Vorteile zum Single-Lüfter-Betrieb zu generieren. ...“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    29 von 30 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten, „Platin Wheel“,„Speed Wheel“

    „... Insgesamt bietet Noctua mit dem neuen Schöpfling NH-C14 einen äußerst leistungsstarken Kühler für Enthusiasten. Wer jetzt noch über den hohen Preis von knapp 75€ hinwegsehen kann, sollte unbedingt zuschlagen.“

    • Erschienen: Dezember 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Gold Award“,„Preistipp“

    „Der NH-C14 CPU-Kühler trägt zwar nicht ganz die Krone „als bester CPU Luftkühler“ auf dem Markt, aber er kann mit einigen Vergleichskühlern des Testlabors sehr gut mithalten. Obwohl der NH-C14 ohne Zweifel durch sein außergewöhnliches Design ein wahrer Hingucker ist, gibt es auch hier einen kleinen Nachgeschmack und das ist seine Größe. Hierbei ist nämlich unbedingt darauf zu achten, dass, falls beide Lüfter verwendet werden sollen um eine bessere Kühlleistung zu erzielen, Ihr Speichermodule mit hohen Heatspreadern vermeidet. ...“

Kundenmeinungen (67) zu Noctua NH-C14

4,4 Sterne

67 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
51 (76%)
4 Sterne
5 (7%)
3 Sterne
5 (7%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
5 (7%)

4,4 Sterne

67 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Noctua NHC14

Whop­per kühlt Pro­zes­sor

Die Optik der Top-Flow Kühler ist immer noch gewöhnungsbedürftig und erinnert gerade bei einem cremefarbenen Lüftersystem an ein Sandwich oder einen Whopper. Noctua ist bekannt für seine Spitzenprodukte im Kühlbereich von Prozessoren und will mit dem NHC14 wieder einmal deutlich punkten. Bei den Computern werden die HTPCs immer leistungsstärker und der Hersteller peilt mit diesem Produkt gerade solche Gehäuse an.

Bei den Tower-Kühlern muss man meist 170 Millimeter Bauhöhe einkalkulieren – bei diesem Top-Flow sind es gerade einmal 105 Millimeter. Auch die Lautstärke der beiden 140 Millimeter Lüfter passt noch zur Wohnzimmeratmosphäre – im unteren Drehzahlbereich um 800 Umdrehungen sind die beiden kaum noch wahrnehmbar, bei 1.000 Umdrehungen sind es durchschnittlich 33 dB(A) und vollkommen akzeptabel.

Die Montage eines Noctua NH-C14 ist nicht jedermanns Sache, da die Hauptplatine ausgebaut werden muss. Wer sich jedoch ein wenig Geschick mit dem Schraubenzieher zutraut, wird auch den Einbau wieder bewältigen. Der Hersteller liefert das Kühlsystem mit dem SecuFirm2 Montagsystem, um den insgesamt 1.000 Gramm (mit beiden Lüftern) schweren Kühler zu fixieren. Zu diesem Zweck muss eine Backplate (Rückhalteplatte) rückwärtig mit den Montagestiften am Mainboard befestigt werden. Danach kann man die vernickelte Kupfer-Baseplate mit der Backplate verbinden und festschrauben. Von hier führen sechs Heatpipes mit sechs Millimeter Durchmesser zu den 68 Kühlfinnen aus Aluminium. Anschließend kann man die beiden großen Lüfter an den vier Eckpositionen über eine vibrationsfreie Halteklammer montieren. Bei maximaler Drehzahl schaufen die 140er rund 110 m³ Luft in der Stunde. Im Lieferumfang sind Motnage-Kits für Intel und AMD enthalten, sowie Lüfteradapterkabel, Wärmeleitpaste, Vibrationsdämpfer und eine Anleitung.

Gerade für flache Gehäuse empfiehlt sich der Top-Flow-Kühler sehr, der zurzeit für rund 68 Euro bei amazon angeboten wird.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Noctua NH-C14

Kompatibilität
  • Sockel 775
  • Sockel AM2+
  • Sockel AM2
  • Sockel 1366
  • Sockel AM3
  • Sockel 1156
  • Sockel 1155
Kantenlänge 140 mm
Höhe 105 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Noctua NH C 14 können Sie direkt beim Hersteller unter noctua.at finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Liebling, ich habe den PC geschrumpft

PC Games Hardware - Der Noctua NH-C14 zeigt sich für seine Größe relativ leistungsfähig. Der Kühler mit sechs Heatpipes ist ein Top-Flow-Modell und kühlt damit auch umliegende Komponenten. Mit beiden Lüftern erreicht der Kühler eine Gesamthöhe von etwa 12,5 Zentimetern, durch das Weglassen des oben montierten Lüfters können Sie weitere 2,5 Zentimeter an Platz gewinnen. …weiterlesen

Noctua NH-C14

AwardFabrik - Nach dem letzten Test des Artic Cooling Freezer 13, der durch seine kompakte Bauform, aber auch durch erstaunlich gute Testresultate überzeugen konnte, schickt nun heute Noctua seinen neuen Sprössling ins Gefecht. Der Noctua NH-C14 erreichte vor wenigen Tagen in einem riesigen Karton, in dem sicherlich ein ganzes Gehäuse Platz gefunden hätte, den Testhaushalt. Nach dem freudigen Auspacken bot sich ein erster Blick auf das gewaltige Werk der Noctua Kühlerschmiede. Erste Schweißperlen bildeten sich auf der Stirn des Testers, ob der Kühler auch im Testgehäuse genug Platz finden würde?! Nach dem sich der erste Schreck gelegt hatte, fielen weitere Raffinessen des Kühlers ins Auge. Die beiden entkoppelten 140mm Lüfter z.B., welche den Topflowkühlkörper im Sandwichdesign umgarnen oder die zahlreichen Heatpipes, die genügend Wärme ableiten sollten, um auch CPUs mit ordentlich Power in gemäßigten Temperaturbereichen halten zu können. Ob der neue Sprössling aus der renommierten Kühlerschmiede unsere Erwartungen erfüllen oder gar übertreffen kann, wird sich auf den folgenden Seiten sicherlich klären. Natürlich ist der Kühler gut verpackt und sicher im Testhaushalt angekommen. …weiterlesen