Nikon 1 Nikkor 32 mm f/1,2 2 Tests

49 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Objek­tiv­typ Weit­win­kel­ob­jek­tiv
  • Bau­art Fest­brenn­weite
  • Kamera-​Anschluss Nikon 1
  • Brenn­weite 32mm
  • Bild­sta­bi­li­sa­tor Nein  fehlt
  • Auto­fo­kus Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Nikon 1 Nikkor 32 mm f/1,2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 10.08.2013 | Ausgabe: 4/2013 (August/September)
    • Details zum Test

    „hervorragend“

    „Alles in allem ist das 1,2/35 mm das bisher beste und interessanteste Objektiv für die Nikon 1-Kameras und für Fans des Systems ein lohnenswertes Muss. Es wäre zu wünschen, dass es nicht die einzige hochlichtstarke Festbrennweite im System bleibt.“

  • ohne Endnote

    „Kauftipp“

    3 Produkte im Test

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Nikon 1 Nikkor 32 mm f/1,2

zu Nikon 1 Nikkor 32 mm F1.2

  • Extrem lichtstarkes Portraitobjektiv NIKON 1 NIKKOR 32/1.2 silber DEMOWARE

Kundenmeinungen (49) zu Nikon 1 Nikkor 32 mm f/1,2

3,8 Sterne

49 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
27 (55%)
4 Sterne
4 (8%)
3 Sterne
7 (14%)
2 Sterne
4 (8%)
1 Stern
7 (14%)

3,8 Sterne

49 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Atmo­sphä­ri­sche Por­träts

Die Festbrennweite 1 NIKKOR 32 mm 1:1,2 für die spiegellosen Systemkameras von Nikon eignet sich hervorragend als Porträtobjektiv, da zum einen seine kleinbildäquivalente Brennweite bei ungefähr 85 Millimetern liegt und zum anderen seine Lichtstärke mit F1,2 extrem hoch ausfällt.

Exzellentes Porträtobjektiv

Da der Bildwinkel eines Objektivs in direkter Abhängigkeit zur Größe der Aufnahmefläche steht wirkt das 32-Millimeter wie ein 85-Millimeter an einer Vollformat-Kamera. Das leichte Tele eignet sich daher idealerweise für Porträtaufnahmen, zumal es mit einer Lichtstärke von unglaublichen F1,2 brilliert. Während man die Augen des Porträtierten scharf stellt, wird die Nasenspitze bereits leicht unscharf. Dadurch entstehen Porträts mit einer unglaublichen Wirkung. Zudem hebt sich das Motiv sehr gut vom extrem unscharfen Hintergrund ab und der Betrachter kann sich ganz auf die dargestellte Person konzentrieren. Da die Blende sich aus sieben abgerundeten Lamellen bildet, entsteht ein besonders schönes Bokeh.

Enorme Lichtstärke und leiser Autofokus

Die extrem hohe Lichtstärke hat aber noch einen weiteren Vorteil. Man kann auch unter schlechteren Lichtverhältnissen ohne Blitz oder Stativ arbeiten. Die Linsen haben zudem eine Nanokristallvergütung, dadurch werden Geisterbilder und Streulicht stark reduziert. Für diese Zwecke liegt allerdings auch eine Gegenlichtblende bei. Ferner vermeidet diese – so man das auch will – Blendenflecken. Die Einstellgrenze liegt, gemessen ab Sensorebene, bei 45 Zentimetern. Ein Fokussierring ist für die manuelle Fokussierung vorhanden. Das Scharfstellen erfolgt mit Fokuskontrolle auf dem Monitor oder im Sucher. Der Silent-Wave-Motor erlaubt zudem ein Filmen ohne störende Geräusche.

Fazit

Das Objektiv ist in Hochglanz-Silber oder halbmatten Schwarz für rund 730 Euro zu haben. Angesichts der hohen Qualität der Optik ist dies ein fairer Preis.

von Marie Morgenstern

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Nikon 1 Nikkor 32 mm f/1,2

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Nikon 1
Verfügbar für Nikon 1
Optik
Brennweite 32mm
Maximale Blende f/1,2
Minimale Blende F16
Naheinstellgrenze 45 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:12,5
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Material Metall
Erhältliche Farben
  • Schwarz
  • Silber
Abmessungen & Gewicht
Länge 47 mm
Durchmesser 66 mm
Gewicht 235 g
Filtergröße 52 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon 1 Nikkor 32 mm F1.2 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf