Complete Collection (2009) Produktbild

Ø Sehr gut (1,1)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,1

(6)

o.ohne Note

Produktdaten:
Betriebssystem: Win 2000, Mac OS X, Win XP, Win Vista
Freeware: Nein
Typ: Plug-​in
Mehr Daten zum Produkt

Nik Software Complete Collection (2009) im Test der Fachmagazine

    • PC NEWS

    • Ausgabe: 1/2009
    • Erschienen: 12/2008

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“, „Empfehlung der Redaktion“

    „Plus: herausragende Filter-Qualität, schnelle Ergebnisse, exzellente Handhabung.
    Minus: durch den hohen Preis wohl nur für (semi)professionelle Anwender interessant.“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 3/2009
    • Erschienen: 02/2009

    „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Ihren jeweiligen Zweck erfüllen alle Filter der Complete Collection durchaus, und das Bedienkonzept kann nur als vorbildlich beschrieben werden. Was den nicht so gut betuchten Amateurfotografen schwer drücken dürfte, ist der stattliche Preis für das Komplettpaket ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (6) zu Nik Software Complete Collection (2009)

6 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Niksoftware Complete Collection (2009)

Fünf Programme auf einen Streich

complete-collectionDie Nik Software Complete Collection ist zwar leider nicht ganz billig – sie kostet etwa 600 Euro – dafür vereint sie fünf verschiedene Programme in sich: Dfine 2.0, Viveza, Color Efex Pro, 3.0, Silver Efex Pro und Sharpener Pro 3.0. Für Besitzer der Bildbearbeitungssoftware Photoshop stehen außerdem Lightroom-Updates zur Verfügung. Die Anwender können auch die Plugins für Adobe Elements und sogar für Apple Aperture nutzen. Die kostenlosen Lightroom-Updates können hier heruntergeladen werden. Die einzelnen Programme der Complete Collection werden als Plugins in die Version Lightroom 2.3 eingefügt.

Patentierte Technik

Die Programme der Complete Collection basieren auf der so genannten Upoint-Technologie, auf die Nik Software ein Patent besitzt. Per Mausklick setzt der Anwender Kontrollpunkte in das jeweils zu bearbeitende Bild, die dann der Bearbeitung einzelner Bildteile dienen. Aufwendige Maskierungen oder die Erstellung verschiedener Ebenen sind nicht nötig. Das macht die Bearbeitung der Bilder komfortabel und vor allem schnell.

Datenblatt zu Nik Software Complete Collection (2009)

Betriebssystem
  • Win Vista
  • Win XP
  • Mac OS X
  • Win 2000
Systemanforderungen Pentium III 1GHz oder schneller, G4 Mac, Adobe® Photoshop® 7 through CS4, Adobe Photoshop Elements 2.0 bis 6.0; weitere Adobe Photoshop-Plug-in-kompatible Anwendungen
Freeware fehlt
Typ Plug-in
Arbeitsspeicher 512 MB
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr Qualität für Ihre Bilder

Macwelt 5/2010 - Dieselben Sof twaremodule sind auch im Bundle erhältlich. Wer nur die Kompatibilität mit Aperture oder mit Lightroom benötigt, zahlt für die oben genannte Sammlung aller Plug-ins, beispielsweise die Nik Software Complete Collection Aperture Edition, nur noch 300 Euro. Für Anwender, die sowohl mit Apple Aperture als auch mit Adobe P h oto s h o p u n d / o d e r L i g h t r o o m arbeiten, bietet der Hersteller ein Bundle namens Nik Software Complete Collection für 600 Euro. …weiterlesen

IR-reale Welten

DigitalPHOTO 6/2009 - Auch Infrarot-Fotos müssen nicht immer unbearbeitet für sich alleine stehen. Um sich an dem winterweißen Effekt in ihren frühlingshaften Bildern nicht satt zu sehen, verwendet Digitalkünstlerin Rike Mahlberg ihre IR-Aufnahmen als Grundlage für kreative Fotomontagen.In DigitalPhoto (6/2009) zeigt die Fotografin Rike Mahlberg in einem dreiseitigen Workshop, wie man Infrarot-Fotos bearbeiten kann und dadruch beeindruckende Fotomontagen erstellt. …weiterlesen

Weichzeichnen mit dynamischen Effekten

DigitalPHOTO 5/2009 - Ein gutes Foto vermittelt die Stimmung des Moments. Mit den besonderen Weichzeichnungsfiltern lassen sich fotografische Techniken auch nachträglich in Photoshop anwenden. Aus einem scharfen aber statischen Bild wird so eine Momentaufnahme mit Dynamik.DigitalPhoto präsentiert auch in dieser Ausgabe (5/2009) wieder einen Teil der Ratgeber-Serie „Basiswissen für Photoshop-Einsteiger“. Unter anderem wird erläutert, wie aus scharfen Bildern eine dynamische Momentaufnahme wird. …weiterlesen

Reizvolle Ansichten

DigitalPHOTO 3/2009 - Die Arbeit mit Stativ und Panoramakopf draußen ist nur die eine Hälfte auf dem Weg zum grandiosen Panorama. Am Rechner müssen die einzelnen Aufnahmen zu einem Breitbandbild zusammengenäht werden. Lesen Sie, was Sie beim ‚Stitchen‘ beachten sollten.Dieser Ratgeber der DigitalPhoto (3/2009) bietet auf zwei Seiten einen Workshop zu Panorama und HDR. …weiterlesen

Spektakuläre Fotos - besser als die Realität

Audio Video Foto Bild 3/2009 - Mit der HDR-Technik gelingen Ihnen fotografische Meisterwerke - kinderleicht und praktisch mit jeder Digitalkamera. In diesem Artikel erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie das funktioniert. …weiterlesen

Bildveredelung

PC NEWS 1/2009 - Wer sich bislang gescheut hat, die Einzelprodukte der Filterspezialisten von Nik Software zu erwerben, der kann sich ab sofort mit einem (tiefen) Griff in die Geldtasche alle aktuellen Versionen der Plug-Ins für Photoshop und Aperture auf einmal sichern. ... …weiterlesen

Die Über-Filter

PC Praxis 3/2009 - Punktgenaue Lösungen für sehr spezielle Probleme: Diese Formulierung bringt auf den Punkt, warum es sich lohnen kann, auch eine so komplette Bildbearbeitung wie Phototshop mit Plug-ins und Filtern aufzurüsten. Softwarehersteller Nik hat jetzt fünf Filterpakete zu einem geschnürt. Ob sich die Investition lohnt, erfahren Sie hier. …weiterlesen