keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
HD-Fähigkeit: HD-​Ready
Helligkeit: 3500 ANSI Lumen
Lichtquelle: Lampe
Technologie: LCD
Features: Lens Shift
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

P350W

1280 x 800 Pixel bei 3500 ANSI-Lumen

In einem größeren Konferenzraum oder im Hörsaal einer Universität braucht man einen Projektor mit ordentlicher Auflösung und ausreichend Lichtleistung. Zum Beispiel den unlängst vorgestellten NEC P350W, der die Bilder mit 1280 x 800 Pixeln bei einer Helligkeit von bis zu 3500 ANSI-Lumen an die Wand wirft.

Natürlich unterstützt der WXGA-Beamer, dem NEC drei 1,5 Zentimeter große LCD-Panels verpasst hat, auch andere Auflösungen bis hin zu Full-HD (1920 x 1080 Pixel). Allerdings nur interpoliert, man muss also einen Qualitätsverlust in Kauf nehmen. Die versprochenen 3500 ANSI-Lumen im Normalbetrieb sorgen dafür, dass die in der Diagonale bis zu 762 Zentimeter großen Bilder auch in relativ heller Umgebung scharf und kontrastreich dargestellt werden. Wer sich für den Eco-Modus entscheidet, muss einen Helligkeitsverlust von 20 Prozent in Kauf nehmen, gleichzeitig verringert sich die Leistungsaufnahme von 343 auf 246 Watt und die 265 Watt starke UHP-Lampe hält geschätzte 3500 Stunden und damit 500 Stunden länger durch. Außerdem wird der Beamer im Eco-Modus mit 30 Dezibel nicht ganz so laut. In Sachen Bedienkomfort darf man sich auf einen vertikalen Lens-Shift freuen, man kann den Projektor also relativ frei im Raum positionieren. NEC setzt außerdem auf eine digitale vertikale Keystone-Korrektur (+/-30 Grad) und auf eine manuelle Wandfarbenkorrektur. In Sachen Konnektivität wirft der Beamer zwei VGA-Eingänge und einen passenden Ausgang, eine HDMI-Buchse, einen Composite- und einen S-Video-Eingang, zwei Audio-Eingänge, einen entsprechenden Ausgang (jeweils 3,5 Millimeter-Klinke), eine serielle RS232-Schnittstelle, USB und Ethernet in die Waagschale. Per USB kann man ohne Computer präsentieren, per Ethernet oder mit einem WLAN-USB-Adapter lässt sich das Gerät vom Netzwerk aus steuern. Ohne Füße und Objektiv ist der P350W knapp 40 Zentimeter breit, 29,6 Zentimeter hoch und 11,5 Zentimeter tief.

Das Datenblatt liest sich gut, denn in Sachen Auflösung, Lichtleistung und Anschlussfreude gibt sich der für den Geschäfts- und Bildungsbereich konzipierte LCD-Projektor keine Blöße. Bleibt abzuwarten, wie sich das Modell in den Expertentests schlägt. Die UVP für den auch bei amazon gelisteten P350W liegt bei 1798 Euro.

zu NEC P 350 W

  • NEC P350W Projektor

    NEC Projektor der Einstiegsklasse mit hoher Leuchtstärke, professioneller Installation, langer Lampenlebensdauer (bis zu ,...

  • NEC P350W Projektor

    NEC Projektor der Einstiegsklasse mit hoher Leuchtstärke, professioneller Installation, langer Lampenlebensdauer (bis zu ,...

  • NEC P350W Projektor

    NEC Projektor der Einstiegsklasse mit hoher Leuchtstärke, professioneller Installation, langer Lampenlebensdauer (bis zu ,...

  • NEC P350W Projektor

    NEC Projektor der Einstiegsklasse mit hoher Leuchtstärke, professioneller Installation, langer Lampenlebensdauer (bis zu ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu NEC P350W

HD-Fähigkeit HD-Ready
Helligkeit 3500 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie LCD
Features Lens Shift

Weiterführende Informationen zum Thema NEC P 350 W können Sie direkt beim Hersteller unter nec-display-solutions.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Samsung SP-A8000Acer H 5360 BDAsus P1LG BX503BBenQ W1100Optoma DS211BenQ W1200Sharp XV-Z17000Optoma DX211BenQ MS612ST