Gut (1,6)
15 Tests
Befriedigend (2,6)
22 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Platt­form: PC
Genre: MMO
Frei­gabe: ab 12 Jahre
Spie­leran­zahl: Online, Mul­ti­player
Mehr Daten zum Produkt

Aion (für PC) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    21 Produkte im Test

    Idee: „gut“;
    Umsetzung: „gut“;
    Spaß: „gut“;
    Dauermotivation: „gut“.

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,06)

    Preis/Leistung: „zu teuer“

    „Für Neulinge ist Aion definitiv zu komplex. Aber erfahrene Online-Rollenspieler bekommen ein Spiel, dessen Grafik alle Konkurrenten deutlich hinter sich lässt. Zwar gibt es viele Ähnlichkeiten mit dem Klassiker World of Warcraft, aber Aion unterhält mit seiner sehr originell gestalteten Spielewelt auch über längere Zeit ganz prächtig.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,06)

    Preis/Leistung: „ungenügend“

    „So ganz lässt sich nicht verhehlen, dass Online-Gigant World of Warcraft für vieles Pate stand. Doch hat Aion gerade optisch und bei der Erschaffung der Welt genug Eigenheiten, um erfahrene Rollenspieler zu begeistern.“

    • Erschienen: Januar 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Ein schönes Spiel für unbeanspruchte Menschen.“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    „Gamers.de Hit“ (85%)

    „... Vor allem grafisch hat es der Konkurrenz einiges voraus. Der Abyss mit seinem PvPvE Content sollte zumindest bei PvP-Liebhabern für ausreichend Langzeitmotivation sorgen - wenn man überhaupt so weit kommt. Hier sind wir dann bei ‚Aions‘ Schwächen angelangt: Beim Hochleveln wird es zwischendurch leider sterbenslangweilig. Niemand sagt, dass der Weg in High-Level Bereiche leicht sein soll, aber er darf doch gerne etwas Abwechslung bieten. Zu wenige und zu eintönige Quests, die den ohnehin langwierigen Weg von Level zu Level nicht gerade beschleunigen. Definitiv nichts für Gelegenheitsspieler! ...“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88% Mehrspieler-Spielspaß)

    „Pro: Flieger, grüß mir die Sonne! Motivierendes Handwerkssystem; Toller PvP-PvE-Mix; Frei wählbare Brustgröße bei Frauen.
    Contra: Servertechnik noch nicht ausgereift; Keine Reittiere? WIR SIND FAUL!“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    81%

    „Trotz kleiner Fehler der MMO-Hit des Jahres.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    Spielspaß: 83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Online-Rollenspiel für PvP-affine Flugkünstler.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    88% Mehrspieler-Spielspaß

    „Silber Award“

    „Pro: Aion bietet für ein MMO tolle Grafik und einen soliden Sound. Das Kampfsystem ist dank der Kombos und des Flugaspektes dynamisch und abwechslungsreich. ...
    Contra: ... reine PvE-Spieler werden sich jedoch nicht wohl fühlen. Besonders kurz nach Release ärgerliche Performance- und Server-Kapazitäts-Probleme.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (84% Spielspaß)

    „Gut: Atmosphärische Spielwelt; Gutes Questdesign; Spannender PvP-Kampf; Tolle Animationen.
    Schlecht: PvP ab Level 25 wichtig fürs Erfahrungsammeln; Schwankende Grafikqualität; Rassen alle sehr ähnlich.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „‚Aion‘ bringt viel Neues in Sachen Umwelt und Umgebung, erfindet das Rad dennoch nicht neu. Ob die Koreaner dem Schwergewicht ‚WoW‘ den Rang ablaufen werden - abwarten... Der Einstieg fällt bei ‚Aion‘ aber mindestens genau so leicht.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    82%

    „... Sicherlich ist Aion ein gutes Spiel das die Wertung auch mehr als verdient hat, aber man muss doch mit einigen Einschränkungen leben. Der Endgame Content (hauptsächlich der PvPvE Teil) kann wirklich überzeugen und einen über lange Zeit motivieren, nicht zuletzt, da durch die bisherigen Patches bereits einiges an Inhalten nachgeschoben wurde. Um dort hinzukommen bleibt einem das ewige Grinding jedoch nicht erspart. Spieler ohne entsprechende Ausdauer und Gelegenheitszocker sollten daher lieber einen Bogen um Aion machen. ...“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (86%)

    „Empfehlung!“,„Umfang Empfehlung!“,„Multiplayer Empfehlung!“,„Gameplay Empfehlung!“

    „Positiv: Genialer PvP; Asia-Stil; Super Grafik; Sammelsucht; Ordentliches Balancing.
    Negativ: Stupide Quests; Asia-Stil; PvP quasi Pflicht: für Neueunsteiger anfangs etwas groß und verwirrend; Hardwarehungrig.“

  • Potenzial: „sehr gut“

    6 Produkte im Test

    „... Vielversprechend klingt hingegen das PvPvE-System. In der dafür ausgelegten Instanz ‚Der Abgrund‘ treten nicht nur die beiden spielbaren Fraktionen (Asmodier und Elyos) gegeneinander an, es mischen auch noch die vom Computer gesteuerten Balaur mit. ...“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    87%

    „Landschaft, Charaktere und Spielatmosphäre sind atemberaubend und auch die Hintergrundmusik ist teilweise sehr gut gelungen. Für alle die von WoW genug haben (oder schlicht ein klasse MMORPG suchen) ist Aion ein Pflichtkauf. Die Hardwareanforderungen sind zudem noch im Rahmen des Vertretbaren. Aion wird damit unser Kauftipp für den Monat September!“

zu NC Soft Aion (für PC)

  • Aion [UK Import]
  • Aion [UK Import]
  • Aion (PC)

Kundenmeinungen (22) zu Aion (für PC)

3,4 Sterne

22 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
4 (18%)
4 Sterne
8 (36%)
3 Sterne
4 (18%)
2 Sterne
1 (5%)
1 Stern
3 (14%)

3,7 Sterne

17 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Bildschöne Grafik für eine Euroschreddermaschine

    von Stingertail
    • Vorteile: einfach zu lernen, einfach zu bedienen
    • Nachteile: Bugs, kostet ne Menge Geld
    • Geeignet für: Multiplayer/Online
    • Ich bin: Häufiger Spieler

    Ich hatte Aion gerade mal 3 Tage auf meinem Rechner und es wieder heruntergeworfen. Die Zeit reichte um 2 Char auf lvl 10 zu bringen und festzustellen: das Intro ist schon mit kräftigen Aussetzern behaftet und bei der wunderbar umfagreichen Char-Erstellung ist viel Geduld erforderlich da bei der ersten Änderung des vorgeschlagenen Chars die Grafik länger "ins Nirwana" verschwindet. Hatte ich es endlich ins Spiel geschafft befand sich mein Char in einer wunderschönen und liebevoll ausgestalteten Welt die sich aber leider als umso instabiler erwies je mehr Spieler sich in diesem Gebiet aufhielten. 20 Spieler im Anfangsgebiet auf Server Thor waren schon zu viele. Das wäre für mich nichts womit ich nicht leben könnte ... Was mich allerdings endgültig abgeschreckt hat und zur Löschung des Programms bewogen hatte ist die unendliche Euro-Gier der Anbieter. Post versenden von Char zu Char? Meldung "Dazu bist Du als Starter nicht berechtigt. Nach Kauf eines Gold-Paketes wird diese Funktion freigeschaltet". Kräuter farmen? Nach 150 Stck am Tag ist für "Starter" Schluss. Gegenstände entzaubern mit im Spiel für Spielgeld erstandenem Item? Für einen "Starter-Account" nur 5 x am Tag. Etc., etc, etc ... Ich hatte dann spasseshalber einmal nachgesehen was z.B. ein Goldpack für 30 Tage kostet. 99 Einheiten der Aion-Währung wobei 150 Einheiten für 9,99 Euro zu erwerben sind. Und das Goldpack ist nur der Anfang.

    Wer nichts besseres mit seinem realen Euro vor hat als sie in dieses Spiel zu stecken um einigermassen voranzukommen wird mit einer wunderschönen Spielwelt belohnt.

    Antworten
  • Für ehrgeizige Menschen, die sonst nichts zu tun haben, empfehlenswert!

    von lololol
    • Vorteile: anspruchsvoll, abwechslungsreiche Welten, Action und Gameplay, super Sound, klasse Grafik
    • Nachteile: langweilig, zeitaufwändig
    • Geeignet für: Multiplayer/Online
    • Ich bin: Hardcore-Gamer

    Ich spiel Aion nun seit einem halben Jahr und durfte viele positive Dinge erleben, muss aber auch leider ´ne Menge schlechtes in Kauf nehmen.

    Los gehts mit dem Aufstieg, glücklicherweise wurden in der europäischen Version von Aion ein paar Quests hinzugefügt, so dass man anfangs relativ gut Leveln kann. Aber leider zeigt sich im Verlauf der wahre Charakter des Spiels, nämlich das Typisch Koreanische Grinding ^10. Im höherem Level gibt es leider kaum noch Quests, EPs gibts nurnoch in stundenlangen Instanzen, oder beim Killen von (Elite)Viechern, wobei man in den Instanzen eigentlich das gleiche macht allerdings mit einer Hoffnung auf die verbesserung seines Equipments. Allerdings geht einem spätestens hier bei einer Dropchance von etwa 0,0001% auf die begehrten Teile der Rest der Motivation verloren.

    Ist das maximale Level erreicht gehts mit der beschaffung von Equip weiter. Man hat die möglichkeit sich Waffen, Rüstungen usw. herzustellen dazu muss man den benötgten Beruf durch langweilige Aufträge auf die erforderliche Stufe bringen was sehr Zeitaufwendig und teuer ist.
    Außerdem kann sich man sein Zeug in einer Questreihe zusammenschuften was (wie konnt es anders sein :)) ebenfalls sehr teuer und Zeitaufwendig ist.
    Ebenfalls gibt es Equip das man gegen Berge von Abyss- (PvP-)Punkte eintauschen kann.
    Natürlich kann man sich sein Eq auch Von Bossen und in den Instanzen zusammenkratzen. Vorrausgesetzt man bringt das erforderliche Glück mit.

    Nun gehts mit höchstlevel, guter ausstattung, und viel angesetzten Frust ins PvP was meiner Meinung nach wirklich Spaß macht. Super Gameplay und viele kombinationsmöglichkeiten dazu noch fast unbeschränkte Taktische möglichkeiten durch das Fliegen lassen den Abyss sicherlich für lange Zeit nicht langweilig werden.
    Leider kommt man um bei einem Festungsraid ohne Standbild zocken zu können wohl um einen High-End Gaming PC (deswegen wohl auch der Hinweis: "plays best on alienware") und um eine Internet-Standleitung nicht vorbei.

    Auch ein meiner Meinung nach positiver Aspekt ist die Abhängigkeit der verschiedenen Klassen. Im Alleingang ist (z.B. in Instanzen) nichts möglich, da jede Klasse eine bestimmte Aufgabe hat (z.B. Templer=Tank und Kleriker=Heiler).

    Leider muss man noch feststellen, dass die Fraktionen unterschiedliche Vor- und Nachteile hat, worauf ich allerdings nicht weiter eingehen möchte.

    Alles in Allem ist Aion von der Koreanischen MMO Krankheit abgesehen ein denk ich gutes MMO, welches aber noch einige Schnitzer besitzt woran aber fleißig gearbeitet wird.

    Antworten
  • LEIDER NUR DURCHSCHNITT

    von JJ.
    • Vorteile: anspruchsvoll, Action und Gameplay
    • Geeignet für: Teenager, Erwachsene, Kinder
    • Ich bin: Häufiger Spieler

    Meine Meinung zum Spiel ist sehr gespalten.Zwar fand ich viel positives an Aion doch genausoviel negatives leider auch.wie einige schon sagten das einseite questen ist wirklich sehr nervig und man fühlt sich nicht wirklich wie ein teil des Spiels. Zur Grafik anfangs war ich begeistert die grafik ist nämlich tatsächlich besser als bei allen anderen mmos ABER für mich persönlich schon fast zu gut denn ich finde das macht die "mystik " im spiel kaputt es wirkt zu real und nicht wie eine fatasy welt on der manb gerne ein teil wäre xD ausserdem vermisse ich die liebe zum detail. und der 3te punkt der mich an aion in meiner spiel ziet negativ gestimmt hat ist die option gegeenstände im aussehen zu ändern ich meine was bringt es einem wenn man sich gutes eqip erfarmt und nichteinmal auf den ersten blick erkennen kann was man erreicht hat . ich finde diese funktion nimmt den spielern die möglichkeit sich untereinander zu vergleichen und zu messen kla kann man stats vergleichen aber das ist nicht das wahre . positiv an aion finde cih viele ideen wie zum beispiel das kombo system das macht den kampf durchaus atraktiver ausserdem das fliegen auch die möglichkeit seinben karakter zu beginn wirklcih individuell zu verändern ist klasse allerdings sind die hauptfaktoren eines mmos nämlich in eine fatasy welt zu versinken für mich nicht erfüllt worden allerdings wer weiß wie sich aion noch macht die nexten jahre so lange bleib ich bei wow liebe grüße

    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu Aion (für PC) ansehen
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aion (für PC)

Plattform PC
Genre MMO
Freigabe ab 12 Jahre
Spieleranzahl
  • Multiplayer
  • Online
Minimum RAM-Speicher 1024 MB
Minimum Prozessor 2.8 GHz
Freeware fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Aion

Computer Bild Spiele - Zwei verfeindete Völker kämpfen um die Macht - und gegen die Verderber eines ganzen Planeten. Wo stehen Sie? Als Testkriterien dienten unter anderem Spielspaß (Spieleinstieg, Mehrspieler-Wertung, Grafik ...), Installation/Ladezeiten und Einstellmöglichkeiten. …weiterlesen

Ziemlich abgehoben

Computer Bild - Keine Zwerge, keine Elfen - dafür dürfen Sie in Aion mit Flügeln in den Rollenspiel-Himmel abheben. Ob das Spiel mit dem Klassiker World of Warcraft konkurrieren kann, klärt der Test. Testkriterien waren unter anderem Spielspaß (Mehrspieler-Wertung, Darstellung der Figuren, Bewegungen ...), Bedienung (Installation/Ladezeiten, Schwierigkeitsgrad und Tastenbelegung einstellbar ...) und Service (Hilfetelefon Technik und Spiele, Bedienungsanleitung ...). …weiterlesen

Aion

GameStar - Das Online-Rollenspiel lässt seine Helden durch motivierendes PvP fliegen, holt sie durch öde Quest-Strukturen aber immer wieder auf den Boden zurück. Als Testkriterien dienten unter anderem Grafik und Sound sowie Balance und Bedienung. Des Weiteren wurden Anspruch und Technik-Anforderungen angegeben. …weiterlesen

Aion

gamesTM - Kaum zu glauben, aber dieses koreanische Rollenspiel schickt sich gerade an, dem Genre-König ‚World of Warcraft‘ eine Menge User abzuwerben. ... Testkriterien waren Grafik, Sound und Steuerung. Aufgrund einer Beta-Version des Spiels, wurde noch keine Gesamtnote vergeben. …weiterlesen

Feder-Fetisch

PC Action - Rumfliegen! Der erste Teil des Wortes wäre uns angesichts des rasch nahenden Winters zwar lieber, aber Fliegen ist auch schön. Und das dürfen Sie in Aion reichlich. Wenn auch erst recht spät. Als Testkriterien dienten Grafik, Sound und Steuerung. …weiterlesen

Aion

GameCaptain.de - Kämpfe an Land, zu Wasser und in der Luft! Was klingt wie ein Werbeslogan der Bundeswehr ist tatsächlich eine äußerst treffliche Beschreibung zum neuesten Sprössling der NCSoft-Familie, Aion. ... Testkriterien waren unter anderem Präsentation und Gameplay sowie Atmosphäre und Multiplayer. Zusätzlich wurde der Schwierigkeitsgrad angegeben. …weiterlesen