• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 92 Meinungen
Gut (2,0)
1 Test
Gut (2,1)
92 Meinungen

NavGear Universal Bluetooth-Headset BTH-200 im Test der Fachmagazine

  • 4 von 5 Punkten

    7 Produkte im Test

    „... Der flache Lautsprecher wird in den Helm eingesetzt, ein Mikrofon mit Geräuschunterdrückung außen angebracht und schon ist der Motorradfahrer auch ‚on the road‘ auf Draht.“

zu NavGear BTH200

  • NavGear Motorrad Headset: Universal-Headset für Motorradhelme,
  • NavGear Universal-Headset für Motorradhelme, mit Bluetooth
  • Motorrad Headset: Universal-Headset für Motorradhelme, mit Bluetooth

Kundenmeinungen (92) zu NavGear Universal Bluetooth-Headset BTH-200

3,9 Sterne

92 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
36 (39%)
4 Sterne
29 (32%)
3 Sterne
14 (15%)
2 Sterne
6 (7%)
1 Stern
6 (7%)

3,9 Sterne

92 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu NavGear Universal Bluetooth-Headset BTH-200

Bluetooth-Profile AVRCP
Ausstattung Lautstärkeregler

Weitere Tests & Produktwissen

Modern Talking

SUV Magazin 1/2015 - Die Annahme eingehender Telefonate ist so ohne einen Griff an die Freisprecheinrichtung oder das Smartphone jederzeit möglich. Auch in Sachen Sprachqualität kann B-Speech zumindest im Stadtverkehr richtig punkten. Sowohl im Fahrzeug als auch am anderen Ende der Leitung ist das Gespräch deutlich zu verstehen, die Geräuschkulisse des Autos ist kaum wahrnehmbar. …weiterlesen

Freihandyg

Computer Bild 24/2007 - Aber wer am Steuer mit dem Handy in der Hand telefoniert, riskiert nicht nur einen Unfall, sondern auch einen Bußgeldbescheid. Sicher und legal geht’s mit einer Freisprechanlage. Alles über Vorund Nachteile der verschiedenen Geräte steht auf den folgenden Seiten. Was darf ich im Auto mit dem Handy machen? Selbst wer eine Freisprecheinrichtung nutzt – sei es über eine Kabeloder eine Funkverbindung –, darf das Mobiltelefon nicht in die Hand nehmen. …weiterlesen

Talkmaster

connect 2/2006 - Kontakt per Funk Bluetooth ist das nächste Highlight, das die Testkandidaten unterstützen: Sie nehmen allesamt per Funk Kontakt zum Handy auf. V orteil: Die lästige Frage nach dem passenden Handy-Halter hat sich erledigt. Jedes Bluetooth-Telefon lässt sich mit der Freisprechanlange verkuppeln. Dazu müssen Sie die Gerätschaften nur einmal per PIN-Eingabe miteinander koppeln; wie das im Einzelnen funktioniert, steht in den Bedienungsanleitungen. …weiterlesen

Auf der sicheren Seite

connect 12/2005 - Da lohnt es sich, sein Geld gleich in eine moderne und mittlerweile auch preisgünstige Freisprecheinrichtung zu investieren, denn die sorgt nicht nur für entspannte Telefonate und dient so der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, sondern weiß auch zumeist mit einer hübschen Optik zu gefallen. Flexibel und leicht zu installieren Klar, hohen Bedienkomfort und Top-Sprachqualität gibt’ s nicht unter 200 Euro. …weiterlesen

Sichere Aussprache

connect 2/2012 - Der Klappmechanismus erlaubt verschiedene Montagevarianten, der scharfe Touchscreen in Farbe (mit automatischer Umschaltung der Ausrichtung je nach Anbringung) sorgt zusätzlich für optimales Feedback in jeder Bediensituation - besser geht's kaum. Das überarbeitete Modell mit dem "Plus" im Namen bietet nun zudem eine noch umfangreichere Sprachsteuerung: Per Schlüsselworterkennung kann man jede Option auf dem Display per Zuruf auswählen. …weiterlesen

Freihändig

CAR & HIFI 5/2009 - Seecode bietet innovative Plug&Play-Lösungen, von denen wir uns die praktische Sonnenblenden-Variante „Tube“ zum Test greifen. Die Tube wird – wie viele andere Freisprechanlagen – einfach an die Sonnenblende geclipst. …weiterlesen