Müller / SensiDent Fresh Zahncreme 2 Tests

Fresh Zahncreme Produktbild
Gut (2,0)
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Anwen­dungs­ge­biet Zahn­stein, Kari­es­schutz
  • Inhaltss­toffe Titan­di­oxid, Zink­salz, Fluo­rid
  • Vegan Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Müller / SensiDent Fresh Zahncreme im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,9)

    Platz 8 von 8

    Kariesprophylaxe durch Fluorid (50%): „sehr gut“ (1,0);
    Entfernung von Verfärbungen (30%): „befriedigend“ (3,5);
    Titandioxid (0%): „ausreichend“ (4,0);
    Verpackung (5%): „sehr gut“ (1,5);
    Deklaration und Werbeaussagen (15%): „gut“ (1,6).

  • „sehr gut“

    63 Produkte im Test

    Inhaltsstoffe: „sehr gut“.
    Weitere Mängel: „sehr gut“.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Müller / SensiDent Fresh Zahncreme

Datenblatt zu Müller / SensiDent Fresh Zahncreme

Anwendungsgebiet
  • Kariesschutz
  • Zahnstein
Inhaltsstoffe
  • Fluorid
  • Zinksalz
  • Titandioxid
Ohne Mikroplastik vorhanden
Naturkosmetik fehlt
Nachhaltigkeit
Vegan vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Schmerz, lass nach

Stiftung Warentest - Genau das aber sorgte dafür, dass die Biorepair in unserem letzten Test durchfiel: Wir haben sie 2013 mit mangelhaft bewertet. Kaffee, Tee und Rotwein hinterlassen langfristig Spuren. Pasten mit niedrigem Abrieb helfen da nur wenig. Menschen mit sensiblen Zähnen müssen dennoch nicht mit unschönen Verfärbungen leben: Wer ab und zu eine gute Universalpaste mit höherem Abrieb benutzt kann einiges bewirken. Außerdem ist eine professionelle Zahnreinigung zweimal im Jahr sinnvoll. …weiterlesen

Gut geputzt

Konsument - Dabei handelt es sich meist um winzige Siliziumdioxidkörnchen. Zahnpasten mit hohem Abrieb beseitigen Verfärbungen zwar besser, sie sind allerdings nicht für Personen geeignet, bei denen die Zahn hälse freiliegen. Dies ist meist ab einem Alter von 40 Jahren der Fall, wenn sich das Zahnfleisch zurückzuziehen beginnt. Wer dann Zahnpasten mit hohem Abrieb verwendet, kann sich leicht Putzschäden einhandeln. …weiterlesen

Saubere Sache

Stiftung Warentest - Im alten Rom empfahl Plinius der Ältere "Dentifricium" zum Abreiben der Zähne: zu Asche verbrannte, pulverisierte und mit Myrrhe versetzte Knochen und Hörner verschiedener Tiere. Als Erfinder der modernen Zahnpasta gilt der Amerikaner Washington Sheffield, der 1850 die bis dahin üblichen Zahnpulver mit Glycerin mischte und später in Tuben presste. Glycerin ist nach wie vor Bestandteil vieler Zahnpasten. …weiterlesen

Die Putzkolonne

Stiftung Warentest - Darauf wies das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) im Mai 2015 hin. Die gesetzlich zulässige Höchstkonzentration von Zink in Zahncremes liegt bei 1 Prozent. Die von uns gemessenen Werte lagen deutlich darunter. Bei Kindern und Jugendlichen ist die Gefahr für ein Zuviel an Zink höher als bei Erwachsenen, warnte das Bundesinstitut für Risikobewertung im Frühjahr 2015. Ihr Bedarf sei in der Regel bereits über die Nahrung gedeckt. …weiterlesen

Schutz für junge Zähne

Konsument - etwa, wenn Anbieter mit Selbstverständlichkeiten werben. "Ohne Zucker" steht auf der Dentalux Kariesschutz for Kids von Lidl. Zucker gehört in keine Zahnpasta. "Frei von" Silikonen und Paraffinen schreibt Lavera. Auch diese Stoffe haben in Zahnpasten nichts zu suchen. …weiterlesen

Weißer geht's nicht

Konsument - Keine der jetzt getesteten Zahnpasten führt Blue Covarine in der Liste der Inhaltstoffe an. Zwei loben dennoch explizit "weißere" Zähne aus: Odol-med3 White & Shine und blend-a-med 3D white vitalize. Odol-med3 ExtraWhite verspricht einen Whitening-Effekt. Diese Behauptungen führten zu einem Abzug bei der Note für "Deklaration und Werbeaussagen". Alle anderen Produkte machen auf der Tube deutlich, dass es immer um das "natürliche Weiß" der Zähne geht. …weiterlesen

„Schwächster Kariesschutz bei aronal“ - Zahnpasta für sensible Zähne

Stiftung Warentest - Laborstudien zeigten zwar eine desensibilisierendeWirkung, was aber auch auf das enthaltene Kaliumnitrat zurückzuführen sein könnte. Theramed SOS Sensitiv kostet viel mehr als die anderen Zahncremes: 15 Euro pro 100 Milliliter. Zahnfleischschutz Mehr als jeder zweite 35- bis 45-Jährige leidet an einer entzündlichen Erkrankung des Zahnhalteapparats mit Bildung von Zahnfleischtaschen (Parodontitis). …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf