• Gut 2,0
  • 2 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Wasserdicht: Ja
Touchscreen: Ja
Pulsmesser: Ja
Kompatibel zu Android: Ja
Kompatibel zu iPhones: Ja
GPS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Montblanc Summit 2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2018
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    „Pro: Anschauliches Design, edle Materialien, hochwertige Verarbeitung; Gute Ausstattung; Flotte Performance.
    Contra: Kein Lautsprecher, matte Akkulaufzeit; Könnte günstiger sein.“

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: schönes Design; blitzschnelle Performance; robuste Verarbeitungsqualität.
    Contra: sehr teuer; es fehlt an Fitness-Funktionen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Montblanc Summit 2

  • Montblanc Smartwatch Summit 2 119722

    Smartwach, Gehäuse Edelstahl, Band Kalbsleder, Saphirglas, wasserdicht bis 5 Bar Kalender: Datum, Wochentagsanzeige, ,...

Einschätzung unserer Autoren

Summit 2

Edel-​Smart­watch für geschäft­li­che Anlässe und vie­les mehr

Stärken

  1. vielseitige Optik dank Wechselarmbändern und über 1.000 Zifferblättern
  2. NFC, GPS und Pulsmesser integriert
  3. gute Bedienung dank AMOLED-Touchscreen

Schwächen

  1. sehr teuer
  2. für schmale Handgelenke recht groß

Montblanc tritt erneut mit einer Edel-Smartwatch in den Fokus von Smartwatch-Liebhabern, die das Design einer klassischen Armbanduhr im Montblanc-Stil schätzen. Auf den ersten Blick wirkt die Summit 2 wie eine herkömmliche Armbanduhr – erst der Blick auf das 1,2-Zoll-Display mit AMOLED-Technik zeigt, dass die Summit 2 weitaus mehr ist. Die Bedienung erfolgt über den Touchscreen oder über die Seitenknöpfe. Der Clou: Sie können über 1.000 Zifferblattvarianten erstellen, um die Optik Ihren Vorlieben anzupassen. Auch die üppige Auswahl an Wechselarmbändern macht die Uhr sehr vielseitig anpassbar an Garderobe, Tageszeit und Anlass. Die Smartwatch kommt mit WLAN, integriertem GPS zur autarken Streckenaufzeichnung und Navigation sowie NFC zum kontaktlosen Bezahlen via Google Pay. Der Herzfrequenzsensor misst den Puls beim Sport und ermittelt recht zuverlässig den Kalorienverbrauch jeder Sporteinheit. Leider ist die Uhr ausgesprochen teuer.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Montblanc Summit 2

Abmessungen & Gewicht
Gewicht 62 g
Austauschbares Armband vorhanden
Gehäuse
Durchmesser 42 mm
Bautiefe 14,3 mm
Material & Verarbeitung
Wasserdicht vorhanden
Gehäusematerial
Aluminium fehlt
Edelstahl vorhanden
Kunststoff fehlt
Keramik fehlt
Bedienung
Touchscreen vorhanden
Drehlünette fehlt
Krone vorhanden
Tasten vorhanden
Sport & Gesundheit
Thermometer fehlt
Bewegungssensor / Lagesensor vorhanden
Pulsmesser vorhanden
Höhenmesser vorhanden
Verbindungen
Kompatibilität
Kompatibel zu Android vorhanden
Kompatibel zu iPhones vorhanden
Betriebssystem Wear OS
Schnittstellen
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Mobilfunk
Erhältlich mit LTE fehlt
LTE fehlt
SIM-Kartensteckplatz fehlt
Fest integrierte SIM-Karte fehlt
Akku
Kapazität 340 mAh
Laden per Magnetkontakt vorhanden
Display
Displaygröße 1,2"
Displayauflösung (px) 390 x 390
Pixeldichte 327 ppi
Technische Ausstattung
Prozessor Quad Core
Prozessorleistung 1,2 GHz
Kamera fehlt
Lautsprecher fehlt
Mikrofon vorhanden
Speicher
Arbeitsspeicher 1024 MB
Interner Speicher 8 GB
Speicherkartensteckplatz fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 119439, 119722

Weiterführende Informationen zum Thema Montblanc Summit 2 können Sie direkt beim Hersteller unter montblanc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zubehör mit Margen-Garantie

Telecom Handel 22/2013 - Dank verschiedener Adapter können etliche Gerätetypen geladen werden. Der UVP liegt bei 14,90 Euro. Smartes für den Arm hat Samsung unlängst mit seiner Smart Watch Galaxy Gear für 299 Euro vorgestellt. Auf dem 1,63-Zoll-Display zeigt die Uhr zum Beispiel eingehende Mails an, via Bluetooth kann man auch telefonieren. 20 Minuten am Stück kann man mit dem BWZ200 von BeeWi (99,95 Euro) auf geheime Erkundungsfahrt gehen. …weiterlesen

In den Kinderschuhen

Konsument 12/2014 - Man sollte sich aber im Vorfeld gut informieren, denn die Smartwatches harmonieren längst nicht mit allen Handys, Betriebssystemen bzw. deren Versionen und ermöglichen auch nicht grundsätzlich das Installieren beliebiger Apps. Die Testsieger von Sony und Samsung bieten eine Variante, die sich mit "umfangreiche Features innerhalb eines beschränkten Umfelds" beschreiben lässt, weil sie nur unter Android laufen (Samsung noch dazu limitiert auf wenige hauseigene Smartphones). …weiterlesen