Befriedigend (2,9)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SUV
All­rad­an­trieb: Ja
Ver­brauch (l/100 km): 6
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6d-​ISC-​FCM
Karos­se­rie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Eclipse Cross (2021)

  • Eclipse Cross Plug-In-Hybrid  4WD (138 kW) (2021) Eclipse Cross Plug-In-Hybrid 4WD (138 kW) (2021)

Mitsubishi Eclipse Cross (2021) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    487 von 800 Punkten

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Eclipse Cross Plug-In-Hybrid 4WD (138 kW) (2021)

    „Grundsympathischer Typ mit technisch interessantem Hybridsystem. Hat weniger Platz als der VW.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Eclipse Cross Plug-In-Hybrid 4WD (138 kW) (2021)

    Plus: Fahrverhalten, Federung; bidirektionales Ladene; Design; Ausstattung.
    Minus: Platzverlust durch Hybridmotoren; Hartplastikverkleidung Kofferraum; Bedienknöpfe etwas altbacken.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Testalarm zu Mitsubishi Eclipse Cross (2021)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Mitsubishi Eclipse Cross (2021)

Typ SUV
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
  • Hybrid

Weitere Tests und Produktwissen

Fahrer-Frage

SUV Magazin - Der frisch geliftete Mitsubishi Outlander geht mit seinem Plug-in-Hybridantrieb neue Wege, der nicht mehr taufrische ASX setzt auch 2016 auf einen konventionellen Diesel. Unterschiedlicher könnten die Konzernbrüder nicht sein – und trotzdem gibt es am Ende keinen klaren Sieger ...Testumfeld:Es wurden zwei SUVs miteinander verglichen, jedoch nicht abschließend benotet. Die betrachteten Aspekte waren Karosserie / Innenraum, Motor / Getriebe, Allrad / Geländewerte und Kosten / Umwelt. …weiterlesen

Die Briten kommen

Auto Bild allrad - Mit dem Discovery Sport trifft der Nachfolger des neun Jahre lang gebauten Freelander mit komplett neuem Dieselmotor auf den Mitsubishi Outlander. Macht es England besser als Japan?Testumfeld:Es wurden zwei SUVs miteinander verglichen und mit 518 bzw. 534 von jeweils 800 erreichbaren Punkten bewertet. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Testwerte (Platzangebot, Ausstattung / Bedienung, Sicherheitsausstattung ...), Testeindrücke (Motoreigenschaften, Fahrverhalten, Bremsen ...), Allrad / Geländeeigenschaften (Traktionshilfen, Karosserie, Unempfindlichkeit ...) sowie Kosten (Steuer, Versicherung, Wartung ...). …weiterlesen

Renault Scénic Hybrid Assist

auto motor und sport - Das Fahrgefühl bleibt dabei fast unverändert, die zusätzliche Technik fällt nur durch die dreistufige Rekuperation auf, die den Scénic im Schiebebetrieb stärker abbremst als von einem Motor dieser Bauart und Hubraumgröße gewohnt. Andererseits beschleunigt der 1547 Kilogramm schwere Fünfsitzer mit Hybrid Assist auch leichtfüßiger, als es die Gaspedalstellung erwarten ließe. Einen richtigen Drehmomenthammer sollte man allerdings nicht erwarten. …weiterlesen

Plus Traktion

CAMPING CARS & Caravans - Auch wenn es den zweiradgetriebenen Benziner mit manuellem Fünfganggetriebe schon ab 19.490 Euro gibt, der 2,2-Liter-Allrad-Diesel mit Wandlerautomatik und Top-Ausstattung liegt bei 34.490 Euro. Auch wenn bei dem Preis kein Häkchen auf der Ausstattungsliste ausgelassen wurde - günstig ist der ASX nicht. Keine Frage, das aktuelle Facelift ist gelungen, der Mitsubishi sieht, wenn man kleine, bullige Autos mag, schön aus. Der Innenraum ist, nett umschrieben, etwas uneuropäisch. …weiterlesen

Alles beim Alten?

OFF ROAD - Auch wenn der Gepäckraum des Tucson nicht gar so großzügig ausfällt, verstecken muss er sich nicht. Auf einer Breite von gut einem Meter lässt sich zwischen den Radhausverkleidungen einiges unterbringen, wird die Rückbank umgeklappt, entsteht eine nahezu ebene Fläche. Im Fond können es sich Ausgewachsene trotz der schmalen Seitenfenster bequem machen und auf dem Weg zur Skipiste die Sitzheizung genießen. …weiterlesen

Lautlos durch die Stadt

FREIE FAHRT - Dadurch wird auch der Ehrgeiz des Lenkers geweckt, das Fahrzeug so zu bewegen, dass möglichst oft in den Elektro-Betrieb geschaltet und lautlos gefahren wird. Diese entsprechende Fahrweise vorausgesetzt, ist so mit dem Hybrid-Auris ein Verbrauch von unter fünf Litern Treibstoff möglich. Allerdings muss man dafür den Gasfuß ordentlich im Zaum halten. Weiterer Vorteil dieser Fahrweise: Der Geräuschpegel des oftmals angestrengt klingenden CVT-Getriebes hält sich in Grenzen. …weiterlesen

Duell der Altgedienten

OFF ROAD - Der Taiga gibt den kernigen Gelände-Gesellen - unverfälscht erlebt man in ihm das Terrain, traut sich mit Schwung an Hindernisse. Unter einem metallischen Klacken fällt seine Tür in das Schloss - wir gönnen uns eine kurze Pause. Seit 1976 wird der lange Zeit als "Niva" bezeichnete Lada 2121 im russischen Togliatti gebaut. Bis 1995 wurde er fast unverändert verkauft, dann mit einem neuen Armaturenbrett, einem Lenkrad mit Pralltopf und einem geänderten Heck samt tieferer Ladekante versehen. …weiterlesen