MINI Cooper SD Countryman (140 kW) (2017) im Test

(Auto)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: SUV
Allradantrieb: Ja
Frontantrieb: Ja
Verbrauch (l/100 km): 4,6 -​ 4,9
Automatik: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu MINI Cooper SD Countryman (140 kW) (2017)

    • SUV Magazin

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 02/2018
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 10

    ohne Endnote

    „Plus: gute Verarbeitung; ausgewogenes Fahrwerk; Spitzendesign.
    Minus: mäßig praktisch.“  Mehr Details

    • OFF ROAD

    • Ausgabe: 2/2018
    • Erschienen: 01/2018
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Der Countryman ist alles außer mini, dafür ist er ein rundum taugliches, sportliches SUV. Und ein bisschen gutes Design wertet jeden Wagen beträchtlich auf.“  Mehr Details

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • MINI Cooper SD Countryman (AUT) Pepper Head-Up LED Kombi (140 kW)

    Sitzbezug: * Stoff Double Stripe Carbon Black / Carbon BlackEditionen und Pakete: * Ablagenpaket * Ausstattungspaket ,...

  • MINI Cooper SD Countryman Countryman Cooper SD ALL4 Automatik LED HeadUp

    Lackierung: Midnight Black metallicPolster: Leder Cross Punch Carbon Black / Carbon BlackEhemaliger Neupreis: 49. ,...

  • MINI Cooper SD Countryman (AUT) Chili Head-Up LED Kombi (140 kW)

    Ihr Ansprechpartner im Haus: Martin Knorr erreichbar unter der Telefonnummer: 09421 1833 - 323, per E - Mail unter: ,...

  • MINI Cooper Countryman Cooper S*LEDER*XENON*NAVI*PDC*ALU* Limousine (140 kW)

    Sonderausstattung: * Pepper II * Bi - Xenonscheinwerfer * Ausstattungs - Paket: Pepper, Außen - / Innenspiegel mit ,...

  • MINI Cooper SD Countryman (AUT) Pepper LED Navi AHK Kombi (140 kW)

    Beleuchtung: * LED - Nebelscheinwerfer * LED - Scheinwerfer mit Abbiegelicht * LichtpaketBelüftung: * 2 - Zonen - ,...

  • MINI Cooper SD Countryman (AUT) Head-Up HK HiFi LED Kombi (140 kW)

    Sitzbezug: * Leder Lounge Satellite GreyEditionen und Pakete: * Ablagenpaket * Außenspiegelpaket * Connected Navigation ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu MINI Cooper SD Countryman (140 kW) (2017)

Typ SUV
Antriebsprinzip Dieselmotor
Allradantrieb vorhanden
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Leistung in PS 190
Verbrauch (l/100 km) 4,6 - 4,9
Manuelle Schaltung fehlt
Automatik vorhanden
Schadstoffklasse Euro 6
CO2-Effizienzklasse A - B
Karosserie Kombi
Modelljahr 2017
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 7,4 - 7,7
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 220
Hubraum 1995 cm³
Leistung in kW 140
CO2-Emission (g/km) 121 - 129
2-Türer fehlt
3-Türer fehlt
4-Türer fehlt
5-Türer vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema MINI Cooper Diesel Countryman (140 kW) (2017) können Sie direkt beim Hersteller unter mini.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ist der Skoda superb genug?

auto motor und sport 13/2016 - Einsteigen, die vorzüglichen Sportsitze (490 Euro) justieren und Spaß haben - so geht das. Dazu tragen sowohl die adaptiven Dämpfer (1300 Euro) als auch die Integral-Aktivlenkung (1750 Euro) bei. Es ist immer wieder beglückend, wie präzise und willig der BMW mit kleinen Lenkradbewegungen um die Ecken zu werfen ist. Ist's genug, untersteuert er leicht, fertig. Bei Bedarf lässt er den Fahrer und auch die Passagiere auf der sehr bequemen Rückbank ebenfalls in Ruhe. …weiterlesen

Die zwei Herzen schlagen kräftiger

FREIE FAHRT 1/2014 - Weiters kann aus drei Fahrmodi (Eco, Normal, Sport) gewählt werden. Die zusätzliche E-Power macht aus dem 1,5er-Triebwerk gefühlt ein hubraumstärkeres Aggregat, dennoch müssen für artgerechte Fortbewegung hohe Drehzahlen abgerufen werden. Besonders auf der Autobahn geht dem Sportler bald die Puste aus. Wer hier länger flott unterwegs ist, riskiert höhere Verbräuche. Im Schnitt sollte das japanische Sportcoupé aber mit knapp sechs Litern auskommen. …weiterlesen

All-American SUV

OFF ROAD 12/2013 - Dafür werden die Sessel auch nach Hunderten Meilen nicht ungemütlich, ein Quietschen oder Knarzen ist ebenso wenig zu hören. SAUFENDER CRUISER? Kommen wir zu dem weitestverbreiteten Vorurteil: Amerikani- sche Autos sind zügellose Sprit- fresser. Hier endlich lautet die Antwort: Nein. GMC gibt den Yukon umgerechnet mit 11,2 Litern über Land und 15,7 Litern in der Stadt an. Ein Kostverächter ist er damit nicht. …weiterlesen

Nach oben offen auf der Luxusskala

Automobil Revue 3/2014 - Da nach fällt das Triebwerk wie der auf Leerlaufdrehzahl, säu selt und grummelt vor sich hin bis zum Losfahren. Das gestaltet sich ausge sprochen komfortabel, nichts zu spüren von Sportwagen-Zickigkeit, der 6-Stufen-Auto mat sorgt für sanften Kraft schluss. Aber jederzeit lässt sich das Biest im Vanquish wecken. Dann schlägt der Volante dem Fahrer die vollen 620 Nm maximales Drehmo ment ins Kreuz und stürmt voran ohne Halten. In 4,3 s ist die Marke von 100 km/h er reicht. …weiterlesen

Hier fährt der Lord

auto motor und sport 21/2013 - Dienstbare Geister stehen dem Wraith ebenso bei der Wahl der richtigen Zahnradpaarung der Achtgang-Automatik zur Seite. Sie heißen Navstar 23 bis 68, umkreisen die Erde in rund 20 000 Kilometer Entfernung und versorgen den Wraith mit GPS-Positionsdaten. So "weiß" das Getriebe dann, wie schnell das Auto in welche Richtung fährt, und kann den passenden Gang rechtzeitig vorwählen. Mit diesem Rolls-Royce darf man es sogar richtig brennen lassen. …weiterlesen

Wieder ein echter Cadillac

Automobil Revue 34/2013 - Heutzutage kann der 5,13 m lange XTS wieder mit halten, denn es gibt den 2012 lancierten Cadillac auch mit Antrieb über beide Achsen. Ebenso den kompakteren ATS (4,65 m), der konzeptionell auf Heckantrieb ausgelegt und inzwischen zum bestverkäuflichen Cadillac in der Schweiz wurde. Zwischen diesen beiden Modellreihen liegt noch der 4,86 m lange CTS, den es - Rarität in den USA - auch als Kombi und mit Allrad gibt. …weiterlesen

Kleiner Muntermacher

Automobil Revue 42/2012 - Der ins Heck integrierte Träger ist darauf ausgelegt, bis zu drei Velos mit einem Gesamtgewicht von 60 kg aufzunehmen. Auch zum Ziehen eines bis zu 1200 kg schweren Anhängers ist der Mokka 1.4 Turbo geeignet, die Anhängerkupplung kostet ab Werk 800 Franken. BEDIENUNG Das Raumgefühl im Mokka ermöglicht zwar eine gute Rundumsicht, beim Rückwärtsparkieren ahnt man das Heck aber nur; und trotz der hohen Sitzposition verschwinden die vorderen Kotflügelenden hinterm Horizont. …weiterlesen

Erfolgreicher Streber - Opel Insignia gewinnt Vergleich mit Mazda 6 und Ford Mondeo

Erfolgreich strebt der Opel Insignia seit Monaten an die Spitze der Mittelklasse vor, und in einem Test der Zeitschrift „Auto News“ bestätigte die Modellvariante Insignia 2.0 CDTI Ecotec Edition diese Tendenz. Der Testsieg fiel jedoch recht knapp aus, denn der Mazda 6 Sport 2.2 MZR-CD Exclusive gab sich nur knapp geschlagen. Als idealer Crusier innerhalb des Kandidaten-Trios stellte sich der Ford Mondeo Turnier 2.2 TDCi Trend heraus.

Die Kompakten

OFF ROAD 2/2018 - Der Zweiliter liefert neben den 190 PS ebenfalls glatte 400 Newtonmeter Drehmoment. Beim Sprint aus dem Stand und bei den Zwischenspurten ist der MINI der Schnellste, nimmt dem Audi von null auf hundert eine Zehntelsekunde ab und erreicht als Einziger im Test in unter 20 Sekunden die 160-km/h-Marke. Der Countryman ist deutlich komfortabler als der Q2 und begeistert auch onroad mit seiner direkten, nicht zu leichtgängigen Lenkung sowie der direkten Gasannahme. …weiterlesen

Trauen und Stechen

auto motor und sport 25/2017 - So ist zwar der Touchscreen blickfreundlich hoch montiert, dafür muss man zum Betouchen den rechten Arm weit anheben und ausstrecken. Das erschwert das zielgenaue Treffen auf dem Bildschirm und ist anstrengend. Zudem sind die silbrigen Menütasten im dämmrigen Cockpit schlecht ablesbar und die Darstellung auf dem ebenfalls serienmäßigen Head-up-Display ist sparsam. All das klappt beim 440i reibungsloser, geschmeidiger. …weiterlesen