MINI Cooper SD Countryman (140 kW) (2017) Test

(Auto)
ohne Endnote
2 Tests
Produktdaten:
  • Typ: SUV
  • Antriebsprinzip: Dieselmotor
  • Allradantrieb: Ja
  • Frontantrieb: Ja
  • Leistung in PS: 190
  • Verbrauch (l/100 km): 4,6 - 4,9
Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (2)

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 02/2018
    Produkt: Platz 1 von 3
    Seiten: 10

    ohne Endnote

    „Plus: gute Verarbeitung; ausgewogenes Fahrwerk; Spitzendesign.
    Minus: mäßig praktisch.“

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2018
    Produkt: Platz 2 von 3
    Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Der Countryman ist alles außer mini, dafür ist er ein rundum taugliches, sportliches SUV. Und ein bisschen gutes Design wertet jeden Wagen beträchtlich auf.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Suchergebnisse zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • MINI Cooper SD Countryman ALL4,8 Fach,Pano,Automatik,Leder Limousine (140 kW)

    Innenraum und Komfort * Armlehne Fahrer * Elektrische Außenspiegel beheizt * Elektrische Fensterheber vorne und hinten * ,...

  • MINI Cooper SD Countryman ALL4 LED KAMERA JCW - Kombi (140 kW)

    Sitzbezug: * Dinamica - / Lederkombination Carbon BlackEditionen und Pakete: * Ablagenpaket * Ausstattungspaket ´Wired´ ,...

  • MINI Cooper Countryman Cooper S,JCW Interieur,Klima,GlasDach Limousine (140 kW)

    Sonderausstattung: Audiosystem MINI Boost CD (Radio / CD - Player MP3 - fähig) , Dach weiß lackiert, Innenausstattung: ,...

  • MINI Cooper SD Clubman V-Boost/SHZ/PDC Kombi (140 kW)

    Lieber Interessent, Gerne unterbreiten wir Ihnen für dieses Fahrzeug ein detailliertes Angebot zu unseren aktuellen ,...

  • MINI Cooper SD Countryman , Leasing ab 274 o.Anz.

    * Ausstattungspakete: Ausstattungspaket: EXCITEMENT PAKET, Lichtpaket, Ablagepaket * Assistenzsysteme: ,...

Datenblatt zu MINI Cooper SD Countryman (140 kW) (2017)

2-Türer fehlt
3-Türer fehlt
4-Türer fehlt
5-Türer vorhanden
Allradantrieb vorhanden
Antriebsprinzip Dieselmotor
Automatik vorhanden
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 7,4 - 7,7
CO2-Effizienzklasse A - B
CO2-Emission (g/km) 121 - 129
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Hubraum 1995 cm³
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 220
Karosserie Kombi
Leistung in kW 140
Leistung in PS 190
Manuelle Schaltung fehlt
Modelljahr 2017
Schadstoffklasse Euro 6
Typ SUV
Verbrauch (l/100 km) 4,6 - 4,9

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Knallhart kalkuliert SUV Magazin 1/2016 - Das haben übrigens alle Konkurrenten gemein. Vorbei scheint die Zeit der knuddeligen Formen in der Kompakt-Klasse. Schmale, rausgezogene Scheinwerfer und eine dazu passend runtergezogene Motorhaube lassen die Autogesichter aggressiver wirken. Unter der Motorhaube sieht es bei unseren 25 000-Euro-Testern aber ganz unterschiedlich aus. Nissan setzt mit dem kleinen 1,2-Liter-Turbo (116 PS) als Einstiegsmodell auf Vernunft. …weiterlesen


Auffällig unauffällig FREIE FAHRT 1/2015 - Unser tschechischer Musterknabe in Black-Magic schaffte es dabei bis zum Liebkind im Redaktionsfuhrpark. Kein Wunder, stellt er doch eine Art automobiles Universaltalent dar. Für jeden Einsatz passend. Elegant, geräumig, praktisch und vielseitig - das sind die Stärken des Kombi-Skoda. Vertraut. Sein großes Plus ist die sofortige Vertrautheit. Einmal eingestiegen, passt der Octavia wie angegossen und es ist wie heimkommen. …weiterlesen


Systemkritiker OFF ROAD 5/2015 - Wer sportlich um Ecken pfeifen möchte, muss mit einem angestrengten Vierzylinder-Dröhnen leben. Schade, denn Lenkung und Getriebe haben Potenzial: Präzise und genau mit der richtigen Dosis Widerstand kann man den CX-5 um Kurven steuern, die Automatik schaltet schnell und sinnig durch die sechs Gänge. Die Sport-Taste bleibt unangetastet: Ist sie aktiviert, hält der Mazda die Drehzahl meist nur unnötig lange hoch. …weiterlesen


Upper-class-Stromer auto-ILLUSTRIERTE 6/2014 - Und die ist wirklich praktisch: Ist der VW fertig geladen? Sind die Türen abgeschlossen, ist das Licht aus? Und - oh je, ein Anfall von Demenz - wo steht er überhaupt? All das findet man dank Internet-Verbindung zum Auto in wenigen Sekunden heraus. In unserem Fall wäre das Ganze natürlich mit einem kurzen Gang in die Tiefgarage erledigt gewesen. Dort hängt der E-Up tagsüber am Netz. Mit Wallbox braucht es sechs Stunden, bis er wieder voll geladen ist; …weiterlesen


Große Klappe - viel dahinter FREIE FAHRT 4/2014 - Der Kraftlackel unter diesen vier Kombis ist der Seat mit seinem 135 kW/185-PS-Zweiliter-Diesel und nach übereinstimmender Tester-Meinung auch der optisch ansprechendste: Gelungene dezentdynamische Linienführung und mit Vmax 228 km/h sowie einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 7,8 Sekunden mit manuellem Sechsganggetriebe zählt er zu den Flottesten der Zunft. Bei Kopffreiheit (hinten) und Ladevolumen muss er sich allerdings dem Konzernbruder Golf geschlagen geben. …weiterlesen


Die Kompakten OFF ROAD 2/2018 - Der Zweiliter liefert neben den 190 PS ebenfalls glatte 400 Newtonmeter Drehmoment. Beim Sprint aus dem Stand und bei den Zwischenspurten ist der MINI der Schnellste, nimmt dem Audi von null auf hundert eine Zehntelsekunde ab und erreicht als Einziger im Test in unter 20 Sekunden die 160-km/h-Marke. Der Countryman ist deutlich komfortabler als der Q2 und begeistert auch onroad mit seiner direkten, nicht zu leichtgängigen Lenkung sowie der direkten Gasannahme. …weiterlesen


Mercedes S 500 Cabrio auto motor und sport 9/2016 - Gehen Sie über Los, ziehen Sie 140 000 Euro ein, fahren Sie zur nächsten Mercedes-Niederlassung und kaufen Sie das neue S 500 Cabrio. Da ist das Geld allemal freud- und genussvoller angelegt als in Immobilien an der Schlossallee, obwohl ja regelmäßige Einkünfte bei einem Auto dieses Kalibers stets willkommen sind. Nicht nur für Sprit und Fixkosten übrigens, sondern auch für weitere Nettigkeiten, die den Luxus erst perfekt machen. …weiterlesen