ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kom­pres­sor / Limi­ter / Gate
Mehr Daten zum Produkt

Mindprint EN-VOICE MK II im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Gleich acht verschiedene Attack-Release-Kombinationen für typische akustische Signale bietet der Envoice mkII als vordefinierte Presets an. Darüber hinaus sind natürlich eigene Einstellungen möglich. ... “

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Mindprint EN-VOICE MK II

Datenblatt zu Mindprint EN-VOICE MK II

Typ Kompressor / Limiter / Gate

Weitere Tests und Produktwissen

Warm Audio WA76

Beat - Um Geräte mit diesem Feature kenntlich zu machen, wurde ihr Name in 1176LN abgewandelt. Dies geschah 1970. Mehr als 45 Jahre ist das Interesse an den Kompressoren ungebrochen. Gepflegte Vintage-Modelle werden zu horrenden Preisen gehandelt. Als Alternative bietet Universal Audio den 1176LN, nach Vorbild der Revision D, seit einiger Zeit auch wieder in Form von Neuware an. Knapp 2500 Euro kostet die Neuauflage der Studiolegende. Deutlich zu viel für die meisten Hobbyisten. …weiterlesen

RND 500er-Serie

Beat - Die Silk-Schaltung ist ebenfalls wieder mit von der Partie, allerdings ohne Texture-Poti. Hier wird einfach mittels Schalter gewählt, ob man altehrwürdigen oder neumodischen Neve-Sound wünscht. Subjektiv eine sehr gute Vereinfachung, den Texture-Regler des 551 werden viele Produzenten wahrscheinlich eh entweder auf Links- oder Rechtsanschlag stehen haben. Weniger schön ist, dass es beim 517 keine Pegelkette zur Kontrolle der Eingangslautstärke gibt. …weiterlesen

IMG Stage Line DEQ-230

Beat - Möglichst vor wie auf der Bühne. Ein gutes Mittel dafür ist ein universeller Equalizer, der es erlaubt, gezielt Frequenzen anzuheben oder abzusenken und so zum Beispiel dröhnende Bässe oder scharfe Höhen zu bekämpfen. IMG Stage Line hat mit dem DEQ-230 einen Equalizer im Programm, der hierzu viele Möglichkeiten bietet. …weiterlesen

Koma FT201 & BD 101

Beat - Koma Elektronik ist aus dem Wunsch heraus entstanden, Musiker mit innovativen Kombinationen aus Audio-Bearbeitungsstufen und Modulatoren zu versorgen. Ihre klanglichen Ergebnisse sollen sich stark vom Einheitsbrei absetzen. Bisher haben zwei Effektpedale und ein Motion-Sensor das Licht der Welt erblickt. Dass unter ihren Hauben mehr steckt, als die übliche Funktionen, zeigt sich bereits durch die reichhaltige Auswahl an Bedienelementen. Patch-Buchsen für CV-Spannung signalisieren Kontaktfreude. …weiterlesen