ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Hubraum: 124 cm³
Zylinderanzahl: 1
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Mash Seventy 125cc im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 01/2016

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Seventy Five 125cc (9 kW) [Modell 2016]

    „... Nominell 11,6 PS reißen keine Bäume aus ... Die hinteren Federbeine sind komfortorieniert weich abgestimmt. Wenig Grip wie Rückmeldung bieten chinesische Kingstone-Reifen. ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mash Seventy 125cc

Typ Leichtkraftrad
Hubraum 124 cm³
Höchstgeschwindigkeit 105 km/h
Zylinderanzahl 1
ABS fehlt
Gewicht vollgetankt 111 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Bobb, der Baumeister

Motorrad News 7/2016 - Ob es am Vorderreifen liegt? Oder ist das einfach noch authentisch 70er Jahre, als die wenigsten Motorräder hochgeschwindigkeitsstabil waren? Wer noch mit dieser Sorte Alteisen groß geworden ist, weiß sich zu helfen: Nach vorne krabbeln, Gewicht auf die Front bringen und den Lenker locker mit jeweils drei Fingern rechts und links führen. Nesthaken Moritz versucht dagegen die Maschine mit Kraft auf Kurs zu zwingen. Klappt nicht sonderlich gut, aber Moritz ist auch zu jung für solches Wissen. …weiterlesen

Wüstenblumen

Motorrad News 5/2016 - Beim Druck aufs Knöpfchen muss man selbst mit verbundenen Augen nicht fragen, auf was für einem Motorrad man sitzt. Der Guzzi-Beat ist weltweit einmalig, und jeder Gasstoß leitet wie seit Generationen ein ordentliches Rechtsdrehmoment in die Fuhre ein. Das ist Erlebnis pur, und schon beim Anrollen macht die V9 Laune, obwohl der Euro 4-Sound für ein italieni- sches Motorrad eher bescheiden zwischen Felswänden und Seeufer echot - bei weitem nicht so, als kä me gerade Hannibal über die Alpen. …weiterlesen

Asia Chop

Motorrad News 1/2015 - Langer Radstand und dicker 180er Hinterreifen machen die GV 650i Pro nicht zum Handlingwunder, aber tiefer Schwerpunkt und breiter Lenker erleichtern die Maschinenkontrolle. Fast schon eine Rarität in der aktuellen Motorradlandschaft ist das Fünfganggetriebe der Hyosung, wobei aber keiner unser Fahrer einen sechsten Gang vermisst hätte. Die Schaltung der GV650i arbeitet etwas knochig, auch die Kupplung könnte noch Feinschliff gebrauchen. …weiterlesen

Jugendsprache

TÖFF 12/2014 - Und ist es vielleicht möglich, dass die einst marktbeherrschenden supersportlichen Motorräder umso mehr an Attraktivität einbüssen, je uniformierter sie werden, je weniger sich ihr Potenzial von Normalsterblichen ausschöpfen lässt, und je seltener man sie auf der Rennstrecke sieht?» Wer hätte solch ein Statement ausgerechnet von KTM erwartet? Gerade die Österreicher sind ja bekannt für die Produktion nicht eben günstiger, aber bärenstarker Motorräder. …weiterlesen

Muskelprotze

Motorrad News 4/2014 - Das ist überflüssig, denn anders als viele ihrer Schwes tern ist die S 1000 R bereits von der Stange mit allem ausge stattet, was man zum guten Motorradeln braucht. Und dieses Basispaket ist mit 12 800 Euro sehr attraktiv, so gar für Nicht-BMW-Kunden. Die vielleicht gerade mit einer Kawasaki Z 1000 oder Triumph Speed Triple 1050 liebäugeln und hier die Möglichkeit sehen, für einen geringen Aufpreis ein sattes Powerupgrade zu ergat tern. Ein gutes Rezept, um Fremdkunden zu gewinnen. …weiterlesen

Kindheitstraum

CROSS Magazin 2/2012 - Für das Jahr 2012 überraschten die Italiener mit dieser Neuheit für die Kleinen. Die moderne Optik der kleinsten Husqvarna erinnert stark an das Layout der großen TC449. Somit will man mit der CR65 einen optimalen Einstieg für eine kommende Motocross-Karriere bieten. Evolutionärer Haken an der Sache ist allerdings, dass zur Zeit noch keine 85er im Line-up zu finden ist, um die Lücke zwischen 65er und CR125 beziehungsweise TC250 zu schließen. …weiterlesen

Sanfter Riese

TÖFF 1/2016 - Entsprechend ausgestattet bringt es die 701 Supermoto auf ein Trockengewicht von 145 kg. Ready to race, dieser Slogan ist KTM vorbehalten, und weil man sich intern nicht konkurrenzieren will und darf, hat der Konzern für die neuen Strassen-Husqvarnas eine andere, «sanftere» Philosophie gewählt: «Gegenüber den KTM-Töff sind diese Bikes bewusst weniger sportlich, komfortabler - ein bisschen traditioneller ausgelegt und damit für ein breiteres Publikum zugänglich. …weiterlesen