• Befriedigend 3,3
  • 3 Tests
  • 2 Meinungen
Befriedigend (3,3)
3 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Typ: Fer­tig­ge­rät
Schnittstellen: USB, WLAN
Unterstütztes Druckmaterial: PLA
Mehr Daten zum Produkt

MakerBot Industries Replicator Mini (MP05925EU) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Pro: kompakt; einfache Einrichtung; Kamera, WLAN.
    Contra: langsam; zu grobe Auflösung; hohe Folgekosten.“

  • „befriedigend“ (3,25)

    Platz 5 von 10

    „Kleine Objekte, hoher Preis. Knapp 1600 Euro veranschlagt Makerbot für den Replicator Mini – zu viel für ein Gerät, das nur maximal 12 x 9 x 9 Zentimeter große Objekte liefert. Außerdem kann er nur das sehr teure Filament von Makerbot verwenden. Die Druckqualität ist aber okay und das Drucktempo vergleichsweise hoch – die Lärmbelästigung allerdings auch.“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • MakerBot Replicator Mini+ 3D-Drucker FDM max.

    Produktbeschreibung: MakerBot Replicator Mini + - 3D - Drucker, Druckertyp: 3D - Drucker - FDM, Gewicht: 9. 3 kg, Max. ,...

Kundenmeinungen (2) zu MakerBot Industries Replicator Mini (MP05925EU)

2,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

2,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu MakerBot Industries Replicator Mini (MP05925EU)

Typ Fertiggerät
Schnittstellen
  • USB
  • WLAN
Features Geschlossenes Gehäuse
Unterstütztes Druckmaterial PLA
Gehäuseabmessungen (B x T x H) 298 x 311 x 381 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MP05925EU

Weiterführende Informationen zum Thema MakerBot Industries Replicator Mini (MP05925EU) können Sie direkt beim Hersteller unter makerbot.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Makerbot Replicator Mini und Co.

PC-WELT 9/2015 - Das gilt auch für den Kaufpreis, der viele Hobbydrucker abschrecken dürfte. Der kleine 3D-Drucker bringt es auf eine Baufläche von 10 x 10 x 12,5 Zentimetern. Mit ihm sind Sie weniger flexibel als mit dem großen Replicator: Denn er lässt sich ausschließlich über einen Rechner oder ein Mobilgerät steuern. Drucken im Stand-alone-Betrieb ist genauso wenig vorgesehen wie über eine Speicherkarte oder USB-Stick. In den Druckvorgang lässt sich nur über das Programm eingreifen. …weiterlesen

Druck dir dein Haus, dein Auto ...

Computer Bild 22/2014 - So fährt das Druckbett per Motor ungeschützt auf und ab - einmal den Finger dazwischen, und er ist ab (siehe Bilder linke Seite). Kurios: Hersteller Fabbster spricht von hochwertiger Industrietechnik, die in dieser Bauweise aber gar nicht in der Industrie zum Einsatz kommen dürfte. Jede Gewerbeaufsicht oder Berufsgenossenschaft würde das Gerät stilllegen. SOFTWARE Im Netz finden sich Dutzende Programme, mit denen sich Objekte wie Rennwagen oder Figuren, etwa Spieleheld Mario, erstellen lassen. …weiterlesen