M-Wave Einspuranhänger 1 Test

Einspuranhänger Produktbild
Gut (2,3)
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Las­ten­an­hän­ger
  • Mehr Daten zum Produkt

M-Wave Einspuranhänger im Test der Fachmagazine

  • „gut minus“

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    Platz 3 von 4

    „Der flexible Einstiegseinspurer. Mit problemlosen Fahreigenschaften und leichtem Laut bietet der M-Wave alle Vorteile eines Einspurers und punktet zusätzlich mit einfacher Handhabung und guter Transportierbarkeit - ein Plus bei Reisetransfers. ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu M-Wave Einspuranhänger

Kundenmeinungen (4) zu M-Wave Einspuranhänger

4,7 Sterne

4 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

Zusammenfassung

Käufer beschreiben den M-Wave Einspuranhänger als rundum zufriedenstellende Transporthilfe mit kleinen Schwächen. Laut Rezensenten verhält sich der Wagen während der Fahrt sehr laufruhig und ist kaum wahrnehmbar. Auch enge Kurven und schmale Straßen können die Anwender problemlos befahren. Lob findet die mitgelieferte Tasche, welche als wasserdicht und geräumig beschrieben wird.
Minuspunkte sammelt der Anhänger hingegen im Einzelbetrieb. Nachdem er vom Rad abgehängt wird, bereitet er einigen Käufern Probleme in puncto Handling und Transport. Auch die allgemeine Verarbeitung wird als eher durchschnittlich eingestuft. Das Schutzblech empfinden einige Rezensenten als zu instabil. Für elektrische Fahrräder ist die Anhängevorrichtung laut Käuferangaben zu kurz. Einige Verbraucher wünschen sich außerdem einen integrierten Ständer, um den Fahrradanhänger sicher abstellen zu können.

4,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von DiW

    Würde ich wieder kaufen

    • Geeignet für: Familien
    Habe seit 1 Jahr einen M-Wave Lasten-Einradanhänger. Ist wirklich gut, aber natürlich nicht so toll wie ein deutlich teurerer B.O.B.

    Von der billigen und somit recht schwer einzustellenden Nabe des Laufrades mal abgesehen, ist er definitv sein Geld wert.
    Ich habe mir allerdings hinten an mein Rad eine Schutzblechverlängerung dran gebastelt, damit das Schmutzwasser im Regen nicht auf die eigentlich recht wasserdichte Tasche (gehört zum Lieferumfang) fliegt: Schwachstelle ist der Reißverschluss, da kommt trotz Schutz im Regen auch Wasser rein. Benutze daher dafür eine große Mülltüte in der Tasche.

    Schnellspannvorrichtung an Hinterachse arbeitet bei mir gut, musste sie aber vorher leicht einstellen.

    Fahne ist gut und hält gut.

    2 volle Mineralwasserkästen lassen sich auch gut damit transportieren. Passen perfekt rein.

    Verarbeitung ist generell gut bis sehr gut.

    Ich würde den Anhänger wieder kaufen, das Preis-Leitungsverhältnis ist super! Ich würde damit auch größere Touren fahren, bisher immer nur wöchentlich 15-25km zum Einkaufen und zurück, inkl. ein paar Hügel.
    Antworten
  • von herbie1960

    allen Erwartungen übertroffen!

    • Vorteile: einfache Montage, stabil, sehr gute Verarbeitung
    mit anfänglicher Skepsis bestellte ich mir diesen Einradanhänger für meine große Radrunde Allgäu.. In vielen Berichten liest man über gebrochene Nabenachsen und anderen Defekten. Jedoch wurde ich eines besseren belehrt: Dieser Anhänger ließ sich in windeseile zusammenbauen. Auch die unkomplizierte Montage der Steckachse begrüsse ich sehr:: kein aufwändiges Messen der Überstände für die Deichselaufnahmen. Aufschrauben und gut ist! Die Deichselklemmenbolzen mit einer Wasserpumpenzange am Rändelbereich handfest nachgezogen, Hänger dran, fertig. Sicherheitshalber habe ich die linke Seite mit einem stärkeren Kabelbinder am Rahmenrohr befestigt, schließlich liest man ja von Achsbrüchen. Hatte den Anhänger mit ca 28kg beladen, und fuhr damit 482km und über 4000Hm ohne Probleme, keinerlei Pannen. Da ich den Hänger mit einem MTB schleppte verfügte es über keinen Radständer, somit musste ich ständig das Gespann an geeigneten Abstellmöglichkeiten parken. Mit der Zeit bekam ich heraus, wie man das Gespann sicher abstellen kann, ohne Ständerhilfe: Einfach den Anhänger an einem Lattenzaun, Parkbank, Hauswand usw. mit dem hinteren Rahmenteil ganz leicht schräg anlehnen lassen. Der Boden sollte eben sein. Der Anhänger stützt fast von alleine das Fahrrad. Das Fahrrad selbst nur am Lenker oder Vorderrad anlehnen lassen und vor plötzlichem Lenkereinschlag sichern( Schwerpunkt liegt auf dem Hinterrad) Ich habe den Rahmen manchmal mit einem Gummispanner zusätzlich festgebunden.Einfach probieren, mit der Zeit
    bekommt man den Dreh raus!
    Wichtig: enge Wendemanöver vermeiden: Dann könnte es passieren, das eine Seite der Deichsel aus der Achse springt, oder im schlimmsten Fall Fahrradteile verbogen werden könnten.
    Die Tasche ließ sich im vollen Zustand recht gut aus dem Anhänger herausnehmen und einsetzen.
    Am Anfang war es etwas gewöhnungsbedürftig zu fahren, jedoch mit der Zeit spürte ich ihn kaum noch. Manchmal musste ich zurückschauen, ob der Anhänger überhaupt noch dran war! Ich führ mit ihm über Kopfsteinpflaster, Waldwege, Schotterwege, versuchte aber stets, größere Schlaglöcher so gut wie möglich auszuweichen. Auf alle Fälle Strassen lesen ist gefragt! An Steigungen macht sich natürlich das Mehrgewicht bemerkbar, aber mit etwas Kondition ohne weitere machbar.

    Fazit: Bin äußerst zufrieden mit diesem Anhänger und kann ihn uneingeschränkt weiter empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top. Vor billigen Nachbauten würde ich abraten und ob es unbedingt die Königsklasse sein muß, soll jeder selbst entscheiden!
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fahrradanhänger

Datenblatt zu M-Wave Einspuranhänger

Typ Lastenanhänger

Weiterführende Informationen zum Thema Mwave Einspuranhänger können Sie direkt beim Hersteller unter messingschlager.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf