• Sehr gut 1,5
  • 0 Tests
  • 707 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,5)
707 Meinungen
Schnitt­stel­len: HDMI, Kom­po­nente, Com­po­site-​Video, Koaxia­ler Digi­tal­aus­gang, Audio-​Aus­gang Ste­reo, USB
Fea­tu­res: Ups­ca­ling
Mul­ti­me­dia-​For­mate: WMA, MP3, JPEG, DivX
Anwen­dung: Sta­tio­när
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt DP542H

DP542H

Für wen eignet sich das Produkt?

Zahlreiche Fans von Filmen und TV-Serien haben im Laufe der Jahre eine imposante Kollektion an DVDs aufgebaut, die sie trotz des Nachfolgers Blu-ray nicht aufgeben möchten. Im Gegenteil, diese Gruppe möchte ihre DVD-Sammlung in der bestmöglichen Qualität genießen. Der DVD-Player LG DP542H verbessert mit seinem integrierten Upscaling die Bildqualität, indem er die Auflösung hochrechnet. Das Gerät verfügt über einen USB-Anschluss, über den Inhalte von USB-Sticks sowie externen Festplatten abgespielt werden können. Es richtet sich in erster Linie jedoch an Menschen, die noch nicht bereit sind, ihre DVD-Sammlung aufzugeben.

Stärken und Schwächen

Der DVD-Player von LG wird über HDMI mit dem Fernseher verbunden, was eine verlustfreie Signalübertragung ermöglicht. Die eigentliche Bildverbesserung erfolgt durch den integrierten Upscaler, der die Auflösung erhöht, sodass DVDs auch auf modernen Fernsehern gut aussehen. So gut das Upscaling funktioniert, so enttäuschend ist die Wiedergabe von externen Medien. Leider akzeptiert das Gerät lediglich USB-Sticks mit einer FAT16- oder FAT32-Formatierung. Videodateien müssen folglich kleiner als vier Gigabyte sein, damit der Player sie wiedergeben kann. Auch gibt es Probleme mit externen Festplatten, die ihren Strom über den USB-Port beziehen. Der LG-DVD-Player liefert nicht ausreichend Strom. Tipp: Festplatten mit eigenem Netzteil sollten an dem Gerät problemlos funktionieren.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der LG-Player erledigt die Arbeit, für die sein Hersteller wirbt, recht gut: DVDs sehen auf großen Flachbildschirmen sichtlich besser aus und schenken dem Datenträger der letzten Generation noch einige Jahre, bevor er endgültig durch die Blu-ray ersetzt wird. Der USB-Anschluss ist eine nette Zusatzfunktion, die aufgrund der geforderten FAT32-Formatierung für externe Datenträger nicht ganz durchdacht wurde.

zu LG DP542H

  • LG DP542H
  • LG DP 542H, 1920 x 1080 (HD 1080), 1080p, Dolby Digital,DTS, DIVX, MP3, GIF,
  • LG DP542H DVD-Player (1080p Upscaling, HDMI) schwarz

Kundenmeinungen (707) zu LG DP542H

4,5 Sterne

707 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
502 (71%)
4 Sterne
120 (17%)
3 Sterne
28 (4%)
2 Sterne
35 (5%)
1 Stern
28 (4%)

4,5 Sterne

707 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu LG DP542H

Schnittstellen
  • HDMI
  • Komponente
  • Composite-Video
  • Koaxialer Digitalausgang
  • Audio-Ausgang Stereo
  • USB
Audio-System Dolby Digital, DTS
Features Upscaling
Multimedia-Formate
  • DivX
  • JPEG
  • MP3
  • WMA
Anwendung Stationär
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DP542H

Weiterführende Informationen zum Thema LG DP542H können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Familienträume

AUDIO 11/2004 - Zwar können bereits Beamer unter der 2000-Euro-Schmerzgrenze mit DVI-Eingängen aufwarten, doch die zusätzliche Investition in einen hochpreisige DVD-Player mit digitalem Videoausgang überfordert oftmals den Geldbeutel Bisher jedenfalls. Nun stellt Denon mit dem DVD-1910 zum ersten Mal einen DVD-Player vor, der bereits in der 300-Euro-Klasse die DVI-Schnittstelle mitbringt und – so viel sei verraten – die Anschaffung eines Beamers oder Plasma-TVs absolut lohnenswert macht. …weiterlesen

Show-Down

video 4/2007 - An der einfachen Bedienung hat auch das aufgeräumte Setup-Menü Anteil: Es ist zwar weitgehend identisch mit dem des E 1, verfügt aber über zusätzliche Einstell-Parameter (siehe links). Wie beim kleinen Bruder fehlen auch im XE 1 gewisse Funktionen in der HD-DVD-Wiedergabe: Beide Player kennen bei den neuen Discs weder Wiedergabespeicher noch „Repeat“. Laut Toshiba sind diese Features im HD-DVD-Standard zwar nicht vorgesehen, sollen aber dennoch bald ergänzt werden. …weiterlesen

Was nun?

Heimkino 4/2008 - Der Konzern dementierte zunächst zwar, doch bereits am folgenden Dienstag kam dann der endgültige Paukenschlag: Toshibas Präsident Atsutoshi Nishida gab auf einer Pressekonferenz bekannt, die Auseinandersetzung um das Nachfolgeformat der DVD im Interesse der Konsumenten nicht unnötig in die Länge ziehen zu wollen. Produktion und Weiterentwicklung würden mit sofortiger Wirkung gestoppt, der Handel noch bis Ende März mit fertigen Playern beliefert. …weiterlesen

Schlicht, schick, harmonisch

stereoplay 9/2012 - Er spielt die gängigsten Audio-Formate über das Netzwerk als DLNA- oder UPnP-Client und Internetradio, er gibt Musik via Airplay von tragbaren Apple-Geräten wieder; diese kann man auch direkt an die Front-USB-Buchse klemmen, wo sie musizieren, während der Akku auflädt. Wer die Marantz-Kombi per Smartphone oder Tablet-Computer steuern möchte, darf sich kostenlos die App für iOS oder Android herunterladen. …weiterlesen

Multi-funktional

stereoplay 2/2004 - Was er schließlich an Dolby-Digital- und DTS-Tondaten ablieferte, schien selbst einer highendigen Vorstufe wie der Classé SSP 30 (11/01) prima zu gefallen. Mit einer hervorragend plastischen, tendenziell warmen CD-Wiedergabe schloss der DV 4300 von Marantz eine durch und durch positive Vorstellung ab. Der Sony DVP LS 500 kostet nur 250 Euro. Kein Wunder also, wenn der Suchlauf statt in vier oder fünf nur in zwei Geschwindigkeitsstufen gründeln kann. …weiterlesen