• Gut 1,7
  • 3 Tests
22 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 23"
Paneltechnologie: TN
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

LG Flatron E2340T im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    87%

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Einen überaus hochwertigen Allrounder hat LG mit dem E2340T auf den Markt gebracht. Schnell einsatzbereit und beinahe ebenso schnell auf die persönlichen Bedürnisse eingestellt, findet hier eine breite Masse verschiedener Anwender einen Monitor, der ihren durchaus unterschiedlichen Anforderungen gerecht wird. Die Bildqualität und der Umfang der Einstellungsoptionen sowie die Möglichkeit, verschiedene persönliche Profile zu speichern, wirken überzeugend. ...“

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    86%

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten, „High-Tec OSCAR Gold“

    „... Hier folgt die Form strikt der Funktion und alles, was der Nutzbarkeit als Profi-Eingabegerät zuträgt, wird implementiert. Heraus kommt ein (fast) perfektes Produkt, das in der Zielgruppe keine Wünsche offen lässt. Wir sind von derartiger Kompromisslosigkeit begeistert und finden keine Kritikpunkte. Einzig die wirklich angebrachte intensive Auseinandersetzung mit all den nutzbaren Funktionen und Einstellungen (... und wir dachten, wir wüssten, wie eine Maus funktioniert ...) trübt den Gesamteindruck ein wenig. ...“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Ein Preis-Leistungs-Kracher ist das Gerät auf den ersten Blick nicht: Selbst aus dem eigenen Hause gibt es in den Onlineshops verschiedene Alternativen mit ähnlichem Aussehen und fast identischen technischen Details, die um einiges günstiger sind. Schaut man genauer hin, fehlt dort dann aber die LED-Beleuchtung. So auch zum Beispiel beim LG W2343T-PF, der bei Amazon schon für knapp 140 Euro zu haben ist. Wie sich Ausleuchtung und Farbe unterscheiden, müsste man im Praxisvergleich beurteilen, laut Datenblatt benötigt das Modell ohne LEDs jedenfalls schon einmal mehr Strom - 40 Watt. Besteht man auf die LEDs, ist der Preis für den LG Flatron E2340T auf den zweiten Blick doch attraktiv ...“

Ähnliche Produkte im Vergleich

LG Flatron E2340T
Dieses Produkt
Flatron E2340T
  • Gut 1,7
LG 25BL56WY-B
25BL56WY-B
  • Sehr gut 1,4
LG 27UD58P-B
27UD58P-B
  • Gut 1,7
LG 27UK850-W
27UK850-W
  • Gut 1,8
LG 27UL650
27UL650
  • Gut 2,0
LG 24CK550W-3A
24CK550W-3A
  • Gut 2,1
3,4 von 5
(22)
5,0 von 5
(2)
4,3 von 5
(44)
4,2 von 5
(108)
4,4 von 5
(167)
von 5
(0)
Einsatzbereich
Office
Office
k.A.
vorhanden
k.A.
vorhanden
fehlt
vorhanden
Medienbearbeitung
Medienbearbeitung
k.A.
fehlt
k.A.
fehlt
fehlt
fehlt
Gaming
Gaming
k.A.
fehlt
k.A.
fehlt
fehlt
fehlt
Allround
Allround
k.A.
fehlt
k.A.
vorhanden
vorhanden
fehlt
Displayeigenschaften
Displaygröße
Displaygröße
23"
24,95"
27"
27"
27"
23,8"
Displayauflösung
Displayauflösung
k.A.
1920 x 1200 (16:10 / WUXGA)
3840 x 2160 (16:9 / UHD)
3840 x 2160 (16:9 / UHD)
3840 x 2160 (16:9 / UHD)
1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Kundenmeinungen (22) zu LG Flatron E2340T

3,4 Sterne

22 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (64%)
4 Sterne
3 (14%)
3 Sterne
2 (9%)
2 Sterne
2 (9%)
1 Stern
1 (5%)

3,4 Sterne

22 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Flatron E2340T

TFT mit LED Back­light – ein Praxis­test

LG Electronics hat eine ganze Serie neuer TFT-Monitore mit weißer LED Hintergrundbeleuchtung entwickelt und das Modell E2340T wurde der Redaktion zum ausgiebigen Testen zur Verfügung gestellt. Wer sich mit dem Gedanken trägt, die neue Technik auf seinem Schreibtisch zu platzieren, braucht nicht besonders viel investieren, denn der LG E2340T wird bereits für nur 180 Euro bei Amazon angeboten – ein tolles Angebot, wenn man bedenkt, dass andere Hersteller beinahe das Doppelte dafür verlangen.

Schon beim Auspacken wird einem klar, dass LG mit dem E2340T zwar das unterste Preissegment bedient, aber auch ein wenig gespart hat. Denn vergeblich sucht man nach dem DVI-Kabel und findet stattdessen nur ein analoges D-sub-Kabel – welches das Bild jedoch nicht spürbar verschlechtert. Der Vorteil beim analogen Anschluss liegt in den größeren Einstellmöglichkeiten, die einem beim digitalen Anschluss nicht zugänglich sind. Eher nachteilig gestaltet sich die Angelegeneheit, wenn moderne Grafikkarten gar keinen analogen Port mehr bieten und ein Adapter zwischengeschaltet werden muss – da kauft man besser für ein paar Euro ein DVI-Kabel. Neben dem nur 17,5 Millimeter dicken Display befindet sich noch der ovale Standfuß im Karton, sowie ein externes Netzteil. Der 23 Zoller ist mit einem Griff im Fuß montiert und es folgt die Prozedur der Folienentfernung. Zu Tage kommt ein schwarzes, hochglänzendes Gehäuse mit einem Rahmen, dessen scharfkantiger Rand auf einer Breite von rund 3 Millimetern halb transparent ist und einen Rauchglas-Effekt produziert, wenn man eine indirekte Beleuchtung hinter dem Monitor platziert. Insgesamt ein klares und schnörkelloses Design in Klavierlack-Optik, das vielen gefallen wird.

Die Anschlüsse für den Strom, DVI und D-sub liegen flach nebeneinander auf der Rückseite und sind durch die flache Bauweise nicht wie bei den meisten TFTs hinter einem Gehäusewulst versteckt - so lassen sich die Kabel besonders leicht montieren. Natürlich kann man beide Eingänge parallel nutzen und einfach zwischen den Quellen per Taste hin- und herschalten. Das Display lässt entsprechend dem persönlichen Geschmack entweder bis zu 5 Grad nach vorne oder 15 Grad rückwärtig kippen – weder Helligkeit noch Bildschärfe verändern sich dadurch. Der enorme Blickwinkel von 170 Grad aus allen Richtungen ist schon beeindruckend.

Schon unmittelbar nach dem Einschalten, also noch auf BIOS-Ebene, fallen sowohl der tiefschwarze Hintergrund als auch die besonders helle und klare Schrift auf, die durch die LED-Hintergrundbeleuchtung des LG E2340T produziert werden. Gespeist von einer nVidia GTX 260 Grafikkarte via DVI-Kabel, zeigt sich sowohl unter Windows 7 als auch unter Ubuntu-Linux ein sehr kontrastreiches Bild in einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. LG gibt für für das Breitbild im Format 16:9 ein sattes Kontrastverhältnis von 5 Millionen : 1, sowie eine Reaktionszeit von 2 ms (Grau zu Grau) und eine Gesamtschaltzeit bei Spielen von 5 ms an. Eine praktische Überprüfung unter Far Cry 2 und CoD4 konnte dies bestätigen, da auch bei schnellen Drehungen keinerlei Schlierenbildung zu erkennen war. Gleiches gilt auch bei der Betrachtung von actionreichen Blu-ray-Filmen, bei denen sich der LG E2340T keine Blöße gab.

In einigen Benutzerforen ist zu lesen, dass die LED-Hintergrundbeleuchtung unnatürliche Farben erzeugt, was unterm Strich nur als subjektive Aussage gewertet werden kann, da jedes Auge die Farben etwas anders wahrnimmt. Wem also das kristallklare Bild des LG E2340T zu scharf ist, sei empfohlen, die sehr einfach zu bedienende OSD-Steuerung zu nutzen und ein persönliches Bild-Profil zu erstellen.

Nach zwei Monaten intensiver Nutzung des LG E2340T kann man das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis ( 180 Euro bei Amazon) nur loben und eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Zumal man mit der neuen LED-Hintergrundbeleuchtung bis zu 40 Prozent Strom einsparen kann und durch den Verzicht auf Halogen und Quecksilber deutlich weniger Umweltschadstoffe verarbeitet werden. So gibt LG insgesamt 36 Monate Garantie auch auf die LED-Hintergrundbeleuchtung mit kundenfreundlichem Vor-Ort-Service.

Flatron E2340T

Schlan­ker, genüg­sa­mer Mul­ti­me­dia-​Moni­tor

Genügsam im Stromverbrauch, relativ günstig in der Anschaffung und dies alles verpackt in ein dünnes Klavierlackgehäuse: Mit dem Flatron E2340T möchte LG Electronics sich ein solides Standbein im verkaufsstarken Segment der Multimedia-Monitore sichern. Der 23-Zöller setzt außerdem auf LEDs als Hintergrundbeleuchtung und demonstriert damit, dass er in Sachen Technologie auf dem neuesten Stand ist – immerhin stellen die meisten Monitor-Hersteller 2010 große Teile ihres Portfolios auf LEDs um.

Die LED-Hintergrundbeleuchtung ist beispielsweise für das schmale Gehäuse – es misst nur 17,5 Millimeter – verantwortlich, und auch der niedrige Verbrauch von maximal 28 Watt (so die Angaben von LG Electronics) sind für einen 23-Zöller sehr niedrig. Inwieweit sich die LED-Technologie in der Praxis positiv auf die Bildqualität auswirken wird – zu erwarten sind, wie bei LEDs üblich, eine sehr gute Farb- und vor allem Schwarz/Weiß-Wiedergabe – werden erst die kommenden Tests zeigen.

Die weiteren technischen Daten entsprechen ansonsten dem aktuellen Standard für Multimedia-Monitore. So erfüllt der Flatron E2340T die Erwartungen an eine Full-HD-Auflösung im 16:9-Format, bietet einen digitalen DVI (inklusive HDCP-Fähigkeiten) sowie einen analogen VGA-Eingang. Kontrast (nativ: 1.000:1) und Helligkeit lassen ebenfalls keine Wünsche offen. Die von LG angegebene Reaktionszeit von 5 Millisekunden lässt allerdings darauf schließen, dass der E2340T nicht unbedingt für passionierte Spieler gedacht ist – diese Klientel wird in der Regel mit der Angabe „2 Millisekunden“ angelockt.

Die positive Preisentwicklung der LED-Monitore, die sich immer mehr den altbekannten Geräten mit Kaltkathodenröhren (CCFL) angleichen, schlägt auch beim Flatron E2340T an. Zwar liegt er mit einem Straßenpreis von knapp unter 200 Euro (Stand: März 2010) noch ein paar Euro über den CCFL-Konkurrenten, doch sicherlich nicht mehr lange. Im Großen und Ganzen handelt es sich beim E2340T also um ein solides und relativ preiswertes Angebot – wer allerdings mit der "Funtaste" etwas anfangen können soll, mit der sich Fotoeffekte wie Gaussche Unschärfe, Sepia oder „kalt“ auf Knopfdruck zaubern lassen, bleibt angesichts des doch ansonsten eher bodenständigen Geräts schleierhaft.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG Flatron E2340T

Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 23"
Paneltechnologie TNinfo
LED-Backlight vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema LG Flatron E2340T können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

SteelSeries XAI Laser Maus

TecCentral.de 7/2010 - Damit wir ein wenig Abwechslung in unserer Eingabegeräte-Sektion haben, testen wir für euch heute die XAI-Laser-Mouse von SteelSeries. Nach all den teils abgefahren aussehenden Razer-Testkandidaten ist der ‚konventionell‘ wirkende Look der XAI eine wohltuende Veränderung. Was die Maus im Spiel- und im Officebetrieb kann und wodurch sie sich von Konkurrenzprodukten unterscheidet, was sie im Preis-/Leistungssegment bringt und wie sie sich generell im Alltag schlägt, wird auf den folgenden Seiten eingehend erörtert. Viel Spaß beim Durchlesen des Artikels! …weiterlesen