• Befriedigend

    3,4

  • 2 Tests

4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 24 MP
Sen­sor­for­mat: Voll­for­mat
Touch­s­creen: Ja
Sucher­typ: Optisch
Mehr Daten zum Produkt

Leica M10-P im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2019
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,4)

    Stärken: Stilvolles Design mit Kult-Status; qualitativ hochwertig verarbeitet.
    Schwächen: fehlende Videofunktion; Ausstattung und Handling lassen zu wünschen übrig, z. B. kein Bildstabilisator und nur wenige Bedienelemente; agiert recht träge. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2019
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,4)

    Preis/Leistung: „exorbitant teuer“

    Stärken: hervorragende Bildqualität; Gehäuse wurde sehr hochwertig verarbeitet; Verschluss agiert sehr leise; in die Bedienung und das manuelle Fokussieren findet man sich schnell rein; mit Favoriten-Menü.
    Schwächen: wenige Features; keine Videofunktion; Akku und SD-Karte verschachtelt und umständlich erreichbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Leica M10-P

  • Leica M10-P schwarz verchromt
  • Leica M10-P silbern verchromt
  • Leica M 10-P, schwarz verchromt
  • Leica M10-P, silbern verchromt
  • LEICA M10-P, silbern verchromt 20022
  • Leica M10-P schwarz Typ 20021 -NEU- FOTO-GÖRLITZ Ankauf+Verkauf

Kundenmeinungen (4) zu Leica M10-P

4,4 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (75%)
4 Sterne
3 (75%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,4 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

M10-P

Mini­ma­lis­ti­sches Lieb­ha­ber-​Modell mit tol­ler Bild­qua­li­tät

Stärken
  1. sehr gute Bildqualität
  2. hoher Dynamikumfang
  3. exzellente Verarbeitung
Schwächen
  1. keine Videofunktion
  2. kein Bildstabilisator
  3. richtig teuer

Die M10-P von Leica ist alles andere als eine Vernunftskamera: Fotografen, die bereit sind, rund 7000 Euro für dieses Modell auszugeben, schielen nicht auf die Ausstattung oder das Verhältnis von Bildqualität zum Preis. Wie die meisten Leica-Modelle richtet sich die neue M10 an Liebhaber, die Wert auf höchste Verarbeitungsqualität und ausgefeiltes klassisches Design legen. Auf Funktionen wie Video-Aufnahmen oder einen Bildstabilisator dürfen Sie auch weiterhin verzichten, dafür hat Leica die Kamera nun mit einem Touchscreen versehen. Aber natürlich hat die M10-P auch innere Werte: Im Test der "Chip" zeigt sie, dass sie auch mit herausragender Schärfe und Dynamikumfang aufwarten kann.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Leica M10-P

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Leica M
Empfohlen für Profis
Sensor
Auflösung 24 MP
Sensorformat Vollformat
Gehäuse
Breite 139 mm
Tiefe 39 mm
Höhe 80 mm
Gewicht 660 g
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 16 B/s
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1036800px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Optisch
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Leica M10-P können Sie direkt beim Hersteller unter leica-camera.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Neue Perspektiven

VIDEOAKTIV - Ärgerlich, dass die Videofunktionen auch im Handbuch kaum beschrieben sind. Ziemlich cool sind die verschiedenen Bildverfremdungs-Möglichkeiten, von Olympus als Art-Filter bezeichnet. Damit lassen sich Motive ohne aufwändige Nachbearbeitung sehr unterschiedlich darstellen. Im Gegensatz zu anderen Herstellern verzichtet Olympus nicht darauf, diese Verfremdungen auch für Videoaufnahmen verfügbar zu machen. …weiterlesen

33 Top-Kameras auf einen Blick

DigitalPHOTO - Pentax K-30 Das witterungsbeständige Gehäuse lädt zu abenteuerlichen Aufnahmen ein. Nikon D600 Die erschwingliche Vollformat DSLR überzeugt mit scharfen und klaren Aufnahmen. Sony SLT-A37 Dank der sehr guten Bildqualität sichert sich die neue SLT den fünften Platz. Nikon D3S Ein Sport- und Reportageprofi, der grenzenlose Aufnahmemöglichkeiten bietet. Nikon D5100 Mit Klappmonitor und Top-Bildqualität platziert sich die D5100 in der Top Ten. …weiterlesen

Olympus E-620

PC-WELT - Damit erzielte die E-620 einen hohen mittleren Wirkungsgrad. Die Eingangsdynamik war gut, die Ausgangsdynamik befriedigend. Hinsichtlich des Bildrauschens zeigte sich die Kamera wieder von ihrer Schokoladenseite: Lediglich bei ISO 3200 war das Messergebnis etwas erhöht, aber noch ausreichend. Im Weitwinkel stellten wir bei dem getesteten Kit-Objektiv einen Helligkeitsabfall um 0,9 Blenden fest – noch okay. -vo Olympus E-620 Die DSLR für Kreative gefiel uns sehr gut. …weiterlesen

Alle digitalen SLRs

COLOR FOTO - Wäre sie rund 1000 Euro günstiger, könnte sie dagegen in der gehobenen Mittelklasse ganz vorne mitspielen. Kodak DCS SLR-Pro/n Äußerlich ist die neue Kodak-Kamera von ihrer Vorgängerin kaum zu unterscheiden. Ein prüfender Blick auf die Typenbezeichnung macht aber deutlich, dass hier tatsächlich das neue Modell auf dem Prüfstand steht: Unter dem DCS-Schriftzug heißt es jetzt „Pro SLR/n“ statt „Pro 14n“ wie früher. …weiterlesen

Königsklasse

COLOR FOTO - Die höchste Auflösung bietet der Nikon-Monitor mit 786 333 RGB-Bild- punkten, gefolgt von der Sony (480 000) und der Canon (346 666). Berührungs- empfindlich ist der Monitor bei Nikon und Sony. Beim Thema Sucher scheiden sich die Geister: Überzeugte SLR-Fans werden nicht müde, die Natürlichkeit und Un- mittelbarkeit eines optisch erzeugten Sucherbilds zu loben. Sobald aber die Umgebungshelligkeit in den Keller geht, wird's auch im SLR-Sucher zap- penduster. …weiterlesen

Nikon übertrifft sich selbst

Audio Video Foto Bild - Ein noch größeres Sucherbild zeigt nur die Leica SL - ihr elektronischer Sucher ist aber nicht ganz so detailreich wie der optische der D850. Lange Akkulaufzeiten sind eine Stärke von Spiegelreflexkameras - und das gilt auch für die D850: Mit dem Standardakku Nikon EN-EL15a schaffte die D850 im Test 1974 Fotos pro Akkuladung. Mit dem Batteriegriff MB-D18 und dem Akku EN-EL18B nimmt sie sogar bis zu 5000 Fotos oder drei Stunden Videos auf. …weiterlesen

Plastik-Duo für Einsteiger

CanonFoto - Selten ist die Zielgruppe einer Kamera so präzise gesteckt, wie bei den DSLR-Neuheiten von Canon, der EOS 2000D und EOS 4000D. Die fünfstellige Modellbezeichnung lässt bereits darauf ahnen, dass es sich um pures Einsteigerwerkzeug handelt. Und wer die beiden Kunststoffgehäuse in Augenschein nimmt, wird auch nicht eines Besseren belehrt. Canon versorgt mit den beiden DSLRs Fotografen, denen es in erster Linie um eines geht: einen günstigen Preis. …weiterlesen

Voll auf Tempo

Audio Video Foto Bild - Mit der Systemkamera Systemkamer Lumix G9 nimmt Panasonic ambitionierte Foto-Fans ins Visier. Sie erbt viel Technik vom Topmodell Lumix GH5, bietet aber mehr Tempo und einige interessante Extras. Der 20-Megapixel-Sensor der Lumix G9 liefert bei Tageslicht Topqualität. Mit ihren sehr kontrast- und detailreichen Fotos sowie tollen Farben muss sich die Panasonic nicht vor noch teureren Kameras mit größeren Sensoren wie der Nikon D850 oder der Sony Alpha 7R III verstecken. …weiterlesen

25 RAW-Kameras

COLOR FOTO - Voraussetzung für den Gewinn sind allerdings maßvolle Eingriffe von Lightroom (LR1, LR2), da man mit der LR3-Konfiguration deutliche Texturverluste fast auf JPEG-Niveau provoziert. Olympus gehört neben Panasonic zu den wichtigsten Herstellern, die ihre spiegellosen Systemkameras mit einem gegenüber APS-C kleineren Micro-Four-Thirds-Sensor (17,3 x 13,0 mm) bestücken - in den OM-D-Modellen mit einem 16-Megapixel-CMOS ohne Tiefpassfilter. …weiterlesen