LCP Kids Neptun iFix Test

(Isofix-Kindersitz)
  • keine Tests
66 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kindersitz
  • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg)
  • Nur Isofix-Befestigung: Ja
  • Rückwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Wächst auch in der Breite mit

Stärken

  1. Isofix vorhanden
  2. einfacher Einbau
  3. stabile Verarbeitung

Schwächen

  1. keine richtige Schlafposition
  2. an sehr heißen Tagen schweißtreibendes Sitzen

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt

Dank Isofix ist der Sitz fest im Auto verankert. An der Kopfstütze kann sich der Gurt in der Führung leicht verhaken. Derzeit gibt es noch keine Tests, die ein Urteil zur Unfallsicherheit des Autokindersitzes fällen.

Komfort

Polster

Bequem sitzen die Kinder im ausgepolsterten Sitz.

Verstellfunktion

Praktisch ist die höhenverstellbare Kopfstütze. Wird sie nach oben hin verlängert, verbreitert sich auch der Sitz zum Schulterbereich hin. So hat das Kind auch mit zunehmendem Alter und zunehmender Größe ausreichend Platz.

Platzangebot

Ideal passt sich der mitwachsende Sitz auch in der Breite an. So hat das Kind auch, wenn es bereits etwas älter und größer ist, immer noch genug Raum.

Handhabung

Ein- & Ausbau

Einfach ist der Kindersitz ins Fahrzeug gebaut. Mithilfe der verständlichen Anleitung und einem leichtgängigen Isofix-System gelingt das schnell.

Reinigung

Leicht zu reinigen sind die Bezüge des Sitzes. Bspw. lässt sich das Leder komfortabel mit einem feuchten Tuch abwischen.

Materialqualität

Verarbeitung

Gut und stabil ist der Neptun iFix verarbeitet. Die Seitenelemente sind zum Teil mit Leder überzogen.

Polsterbezüge

Durch die äußere Verkleidung des Sitzes mit Leder, erwärmt er sich an heißeren Tagen schneller als Produkte ohne Lederbezüge.

Der LCP Kids Neptun iFix wurde zuletzt von Julia am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Neptun iFix

Gut gemeint, aber heikel beim Seitenschutz

Bei Kindersitzen der höheren Gewichtsklassen ist die Verlockung groß, aus Platz- und Kostengründen auf die beliebten Sitzkissen ohne Rückenteil („Booster“) zurückzugreifen. Aufmerksame Leser von Testmagazinen werden allerdings wissen, dass vollwertige Kindersitze wie das Modell LCP Kids Neptun iFix klar vorzugswürdig sind, wenn es um den Seitenaufprallschutz geht. Der Isofixsitz ist außerdem bei seinen Nutzern sehr beliebt, weil er einen stabilen Stand im Auto vorweisen kann – und nicht bei der ersten Vollbremsung wie ein Geschoss durch den Fahrgastraum fliegt. Tests musste er allerdings noch nicht absolvieren.

Das Rückenteil ist (leider) abnehmbar

Doch sogleich muss man eine Einschränkung formulieren: Beim Gruppe II/III-Sitz besteht die Möglichkeit, das Rückenteil in den höheren Gewichtsklasse zu entfernen – mit dem Ergebnis, gerade eines der unheiligen Sitzkissen von der Gesamtkonstruktion übrig zu lassen, die zwar überaus praktisch, aus Expertensicht aber abzulehnen sind. Das Problem dabei: Es fehlt ihnen nicht nur am Seitenaufprallschutz, sondern meist auch an einer korrekten Gurtführung über die Schulter. Prominenteste Beispiele sind der kiddy Guardianfix Pro, der Graco Junior Maxi oder der United-Kids Kid Comfort, die wegen gravierender Sicherheitsmängel abgemahnt wurden (ADAC 6/2012; test 11/2014). Generell gilt für solche Konstruktionen: Sie sind gut gemeint und schön flexibel, aber wegen ihrer abnehmaren Rückenelemente nicht sicher.

Auch ohne iFix einfach in der Handhabung

Das ist etwas schade. Im Übrigen greift er nämlich ordentlich in den Komfort-Baukasten von LCP Kids und schafft vor allem mit dem blasenartigen Profil für bessere Luftzirkulation, der Höhen- und Weitenverstellbarkeit von Kopf- und Seitenteilen sowie den zu Reinigungszwecken abnehmbaren Stoffen Abstand zu konkurrierenden Anbietern aus vergleichbaren Preisklassen – erst recht im Bereich der Isofixsitze, für die meist ein Aufschlag von mindestens 20 Euro gegenüber herkömmlicher Gurtbefestigung fällig ist. Und selbst hier weiß der knapp 74 Euro teure (Amazon) Sitz einen Zusatznutzen zu glänzen: Wer dessen Isofixsystem nicht nutzt, kann die Rastarme kurzerhand wegklappen, andernfalls bleibt das Unterteil über die Isofixarme fest mit der Karosserie des Autos verbunden - ob in seiner Verwendung mit oder ohne Rückenteil.

zu LCP Kids Neptun iFix

  • LCP Kids Auto Kindersitz 9-36 kg Isofix GT Comfort - Liegefunktion -

    Kinderautositz GT Comfort Isofix 9 - 36 kg Exklusive Ausführung mit Isofix hier als High End Version Edition. ,...

Kundenmeinungen (66) zu LCP Kids Neptun iFix

66 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
44
4 Sterne
17
3 Sterne
1
2 Sterne
3
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu LCP Kids Neptun iFix

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe II-III (15 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung
vorhanden
Sitzrichtung
Rückwärtsgerichtet vorhanden
Anschnallen
Autogurt vorhanden
Verstellbarkeit
Sitz
Verstellbare Sitzbreite vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Ausstattung
Seitenaufprallschutz
vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen