Lasersoft Imaging SilverFast Archive Suite Test

(Bildbearbeitungsprogramm)
SilverFast Archive Suite Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Mac OS X, Win
  • Freeware: Nein
  • Typ: Fotoverwaltung
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Lasersoft Imaging SilverFast Archive Suite

    • digit!

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Mit der SilverFast Archive Suite von LaserSoft Imaging habe ich ein professionelles und komplettes Werkzeug an der Hand, um mein analoges Archiv bestmöglich und hocheffektiv in einem zukunftssicheren Rohdaten-Format zu digitalisieren. ... Darüber hinaus bietet sie mir ein featurereiches Bearbeitungsprogramm für einen konsistenten Workflow vom Scan bis zur Ausgabedatei, wie immer die auch geartet sein muss. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Lasersoft Imaging SilverFast Archive Suite

Betriebssystem Win, Mac OS X
Freeware fehlt
Typ Fotoverwaltung

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Nimm 2 FOTO & VIDEO DIGITAL 1-2/2013 (Januar/Februar) - Wir erstellen eine neue Gesamtszene aus der gekürzten Szene mit dem wegfahrenden Radfahrer und der leeren Hintergrundszene. Als Effekt verwenden wir die Überblendung. Jetzt verschwindet unser Radfahrer einfach. Im Storyboard des Projekts befindet sich bereits die Szene mit dem Moderator. Zusätzlich wurde eine Schwarzszene von rund 15 Sekunden dahinter eingefügt. Dadurch können wir die gleich eingefügte Szene besser positionieren. Die Radfahrerszene fügen wir nun als Insert ein. …weiterlesen


Tipps & Tricks Fotografie Macwelt 7/2013 - Unterhalb des Fotos erscheint eine Werkzeugleiste, in der Sie die Box "Bereiche anzeigen" aktivieren. Verschieben Sie nun den Regler einfach soweit, bis die Staubf lecken angezeigt werden. Sie erscheinen wie Seifenblasen als Kreise. Diese Kreise können Sie nun mit dem Kopierstempel entfernen. Nur ein Werkzeug Solo-Modus in Lightroom ein- und ausschalten Im Entwickeln-Modus von Lightroom müssen Sie häufig scrollen, wenn Sie mehrere Werkzeug-Fenster aufgeklappt haben. …weiterlesen


Logos mit plastischen Elementen aufpeppen Der Bildbearbeiter 11/2012 - Die in unserem Beispiel genannten Werte sind natürlich nicht für jedes Motiv verbindlich - hier kann es sich lohnen, einfach einmal ein wenig mit den Einstellungen zu experimentieren. Um ein Motiv für unser plastisches Logo zu erhalten, haben wir bewusst einen Schnappschuss gewählt, um zu zeigen, dass sich diese Technik prinzipiell auf jedes Bild anwenden lässt. Mit einer gezielteren Bildauswahl ließe sich hier noch ein deutlich besseres Ergebnis erzielen. …weiterlesen


Mehr Dynamik mit Lightroom Das große Systemkamera Handbuch 1/2013 - Gezielt eingesetzt, kann HDR dafür sorgen, den Dynamikumfang einer Szene wiederzugeben und dabei die Begrenzungen der Digitalkamera überlisten. Da Lightroom in der Version 4.1 in der Lage ist, 32-Bit-Dateien zu öffnen, gibt es eine gute und schnelle Möglichkeit, den Dynamikumfang von Fotos im Zusammenspiel mit Photoshops HDR-Lösung zu erweitern. HDR Pro als schneller Helfer Photoshops Modul HDR Pro bietet alle Möglichkeiten, um gute Bildkompositionen zusammenstellen zu können. …weiterlesen


Pixelartisten COLOR FOTO 6/2006 - Einziger Wermutstropfen: Bewertungen und Verschlagwortung liest und schreibt Microsoft nicht im standardisierten IPTC-Format. Ulead Photoimpact 11 Die übersichtliche Oberfläche hat den Konkurrenten eines voraus: Die tolle Paletten- und Arbeitsflächenverwaltung. Nimmt man eine Palette mit der Maus und zieht sie durch das Fenster, zeigt Photoimpact je nach Position eine kleine Auswahl, um die Palette oben, unten, links oder rechts anzudocken. …weiterlesen


Gemälde COLOR FOTO 5/2013 - Im Test führte insbesondere die Auswahl eines großen Farbraums wie ProPhoto RGB oder WideGamut RGB zu übertrieben kalten Farben. Abhilfe schaffte hier die Anhebung der Farbtemperatur auf 9000 Kelvin oder mehr. Nach dem Zusammensetzen landen Anwender im nächsten Schirm. Hier bietet erstmals ein HDR-Programm die Möglichkeit, das Zusammensetzen des HDRs aktiv zu beeinflussen. Links beherbergt eine Palette die beteiligten Fotos inklusive Masken und Reglern für ihre Gewichtung. …weiterlesen