Lada Kalina [14] 3 Tests

(Auto)

Ø Befriedigend (2,8)

Tests (3)

Ø Teilnote 2,8

Keine Meinungen

Produktdaten:
Frontantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Schadstoffklasse: Euro 6
Karosserie: Kombi
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Kalina Cross 1.6 16V (72 kW) [14]
  • Kalina Cross 1.6 16V 5-Gang manuell (72 kW) [14]

Lada Kalina [14] im Test der Fachmagazine

    • SUV Magazin

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Seiten: 7

    3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Kalina Cross 1.6 16V (72 kW) [14]

    „Wer seinen Alltag durch einen günstigen Gefährten und eine gehörige Portion (N)Ostalgie aufpeppen möchte, liegt beim urbanen Genossen aus Toljatti goldrichtig.“  Mehr Details

    • AUTO NEWS online

    • Erschienen: 02/2016

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Kalina Cross 1.6 16V (72 kW) [14]

     Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 02/2016

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Kalina Cross 1.6 16V 5-Gang manuell (72 kW) [14]

    „... Der 1,6-Liter-Vierzylinder mit 98 PS und 145 Nm Drehmoment hängt gut am Gas und hat leichtes Spiel mit den 1,1 Tonnen Leergewicht. Die Lenkung könnte aber direkter und das Fünfgang-Schaltgetriebe kürzer übersetzt sein. Wirklich überraschend: das ordentliche Fahrwerk, das selbst fiese Schlaglöcher wegbügelt, und die gute Rundumsicht, die Parkpiepser und Rückfahrkamera überflüssig macht. ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Lada Kalina 1.6 16V Cross Norma Kleinwagen (72 kW)

    Die Inspektion ist neu, das Fahrzeug steht auf Allwetterreifen mit Alufelgen. SCHADSTOFFNORM Euro 6. Der Calina hat eine ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lada Kalina [14]

Verfügbare Antriebe Benzin
Antriebsprinzip Benzin
Allradantrieb fehlt
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Leistung in PS 98
Manuelle Schaltung vorhanden
Automatik fehlt
Schadstoffklasse Euro 6
CO2-Effizienzklasse F
Karosserie Kombi
Modelljahr 2014
Hubraum 1596 cm³
Leistung in kW 72
CO2-Emission (g/km) 148

Weiterführende Informationen zum Thema Lada Kalina [14] können Sie direkt beim Hersteller unter lada.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Macan: der beste SUV?

auto motor und sport 9/2014 - Dabei klappte die Bluetooth-Koppelung sowohl mit Android- als auch mit Apple-Smartphones erfreulich fix, zudem fanden sich Handy und Auto nach Fahrtunterbrechungen auf Anhieb wieder. Wer sich die Aha-App auf sein Smartphone lädt, erweitert den Funktionsumfang des PCM um Web-Radio, Wetterinformationen, Google-Suche und Nachrichtenkanäle (178 Euro). Bei Umfang und Bedienung der Internet-Funktionen kann der Porsche jedoch nicht mit den Top-Systemen von BMW oder Audi mithalten. …weiterlesen

Länge läuft

Automobil Revue 50/2013 - Bleiben die hinteren Sitze unbenutzt, lässt sich der Kofferraum auf fast 1900 dm3 vergrössern - und das bei einem ebenen Boden, der überdies wegen des fehlenden Ladekantenabsatzes gut zu erreichen ist. Das Geräuschniveau bei Autobahntempo trägt ein weiteres zur angenehmen Reiseatmosphäre bei. Laut und eindeutig als Selbstzünder zu erkennen ist der Diesel vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten und im Stand, wie die AR-Messungen belegen. …weiterlesen

So sicher sind Siebensitzer

auto motor und sport 4/2014 - Dazu federt er ordentlich, nur über kurze Unebenheiten stolpert der 500L. Opel Zafira Tourer Der Zafira etwa kostet nur erschwingliche 1610 Euro mehr. Und rechtfertigt den Aufschlag mit dem großzügigen Platzangebot für fünf. Ärgerlich für Familien ist allerdings, dass Kindersitze nur auf dem Beifahrersitz und den verschiebbaren Außensitzen der zweiten Reihe montiert werden dürfen - Oma und Opa müssen nach ganz hinten auf die Faltsitze, kommen da schwer hin, aber einigermaßen bequem unter. …weiterlesen

Kabel ziehen und Boden dämmen

CAR & HIFI 2/2010 - Hier wird nichts dem Zufall überlassen und der Scirocco von Grund auf für die Saison 2010 fit gemacht. In mehreren Folgen lässt er sich für unsere Selbstbau-Story über die Schulter gucken und wusch extra für das Aufmacherfoto zur Verwunderung seiner Nachbarn bei -3 Grad sein Auto. Bevor man mit den Verkabelungsarbeiten beginnt, wird zum eigenen Schutz (und um zu verhindern, dass das Steuergerät sich irgendwelche Fehler einfängt) zuerst die Batteriemasse abgeklemmt. …weiterlesen

Kraftbündel für den Alltag

Automobil Revue 15/2013 - Beim Nachtanken fällt zudem auf, dass der Tankverschluss noch immer umständlich mit dem Zündschlüssel geöffnet werden muss. AGIL Das Handling des kleinen Seat ist tadellos. Die Lenkung ist präzise und direkt, und dank der elektronischen Differenzialbremse lassen sich Kurven schnell und mit wenig Untersteuertendenz umrunden. Das ESP bleibt dabei stets aktiviert; ausschalten lässt sich jedoch die Antriebsschlupfregelung. …weiterlesen

Goodbye, als es am schönsten war

auto-ILLUSTRIERTE 3/2014 - Flott bewegt - und wir reden hier von der 200er-Marke - erreichte der Verbrauch gut acht Liter auf 100 Kilometer. Wer den Ami aber schonte und auf Schweizer Autobahnen cruiste, war schon mit fünf Litern im Schnitt dabei. Gesamthaft waren es am Testende rund 6,7 Liter im Durchschnitt. Gemessen an den Vollgasfahrten ein guter Wert, zumal der Chevrolet ohne moderne Spritsparhelfer wie Start-Stopp-Automatik oder Bremsenergie-Rückgewinnung auskommt. …weiterlesen

Die ganze Welt fährt dies Auto

auto-ILLUSTRIERTE 6/2013 - Statt Schaltwippen gibt's Knöpfe im Wählhebel. Bullig Im Vergleich zu den frühen, noch sehr kantigen US-Versionen wirkt das Weltauto Kuga weniger markant. Der Neue ist eher gedrungen und kräftig. Kultiviert Auffällig am 2,0-Liter-Turbo ist seine Laufruhe. Im Stadtverkehr nervt die undosierte Gasannahme, die vermutlich dem Automat geschuldet ist. Undurchsichtig Dynamisch sieht der Kuga mit den schmalen Fenstern aus. Darunter leidet aber die Rundumsicht. …weiterlesen

Robocop jagt den Schwaben

Das Magazin „auto motor und sport“ hatte einen Nissan GT-R (Robocop) und einen Porsche 911 Turbo (Schwabe) zum Doppeltest auf Straße und Rennpiste eingeladen. Preislich trennen die beiden Welten, geschwindigkeitstechnisch einen sie satte 310 km/h – mehr muss es auch nicht sein. Lediglich beim Beschleunigen musste der Nissan ein Quäntchen zurückbleiben und dem brachialen Turbo mit 0,4 Sekunden auf 100 km/h den Vortritt lassen. Jedoch im Endergebnis hatte der Japaner wieder die Nase vorn und konnte gleich in mehren Teilbereichen dem Schwaben die Hecklichter zeigen.

SUV rus(s)tikal

SUV Magazin 4/2016 - Seine Liebe zu längst vergangenen Trends prädestiniert ihn als Käufer eines modernen Automobils, das im ersten Moment nach einem Kleinwagen aus den 90er-Jahren aussieht. Unauffällig, aber stilsicher. Und auch im Innenraum des Kalina Cross gibt es unzählige Details, die den Freund des Kults an die guten alten Zeiten erinnern: große Drehregler für die Klimaanlage, das schlichte Display des MP3fähigen Radios und der minimalistische Bordcomputer zwischen den Rundinstrumenten. …weiterlesen

Gut und günstig?

AUTO NEWS online 2/2016 - Im Check befand sich ein Kleinwagen, der abschließend mit 3,5 von 5 möglichen Sternen bewertet wurde. Zu den Testkriterien zählten Antrieb, Fahrwerk, Karosserie und Kosten. …weiterlesen