• ohne Endnote
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Hubraum: 550 cm³
Verbrauch: 4,8 l/100 km
Mehr Daten zum Produkt

Kymco AK 550i ABS (38 kW) (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Volltreffer! Dieselbe Fahrdynamik, bessere Bremsen, geringer Verbrauch, etwas weniger Ausstattung, aber 3400 Euro günstiger. Da erscheinen die wenigen Mängel des Kymco vor allem als wenig und klein.“

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: stabiles und präzises Fahrverhalten - auch vollbeladen mit Koffern; sehr gute Ausstattung; potenter, kerniger Antrieb; bequeme Sitzposition.
    Minus: geringe Zuladung; Fahrwerk nicht einstellbar; Hauptständer schwer zugänglich bei montiertem Koffersystem; verspieltes Cockpit.“

    • Erschienen: Juni 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Neben den standfesten und gut dosierbaren Bremsen überraschte besonders die üppige Schräglagenfreiheit des tapfer marschierenden Twins. Auch die straffe Abstimmung des Fahrwerks gefällt ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 21/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Mai 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: ausgezeichnetes Fahrwerk; guter Wind- und Wetterschutz; potenter und kultivierter Antrieb; attraktiver Preis.
    Minus: hohes Gewicht; keine Traktionskontrolle; unübersichtliches, blendendes Cockpit; gefühllose Vorderradbremse.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe 8/2019 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Datenblatt zu Kymco AK 550i ABS (38 kW) (Modell 2017)

Allgemeine Daten
Modelljahr 2017
Motor
Hubraum 550 cm³
Leistung in kW 37,5
Leistung in PS 51
Verbrauch 4,8 l/100 km
Schaltung Automatik
Fahrwerk
ABS vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Alleskönner

MOTORETTA 3/2017 - So kommt der AK auf ein Gewicht von geschätzt 240 kg inklusiver aller Flüssigkeiten, Kymco gibt nur das Trockengewicht an. Gegenüber einem TMAX mit 216 kg wirkt der Kymco-Sportler da wie ein Panzer. Das fällt trotz einer optimalen Ge- wichtsverteilung von 50/50 vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten im Stadtverkehr auf, was das Manövrieren nicht einfach macht. Zudem könnte die Einspritzanlage hier etwas gleichmäßiger abgestimmt sein. …weiterlesen