KRK Systems Rokit RP7 G4 im Test

(Monitoring)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Nah­feld­mo­ni­tor
Monitor-Technik: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Test zu KRK Systems Rokit RP7 G4

    • Amazona.de

    • Erschienen: 07/2019
    • 2 Produkte im Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    Stärken: ordentlicher Klang mit schöner räumlicher Abbildung; hochwertig verarbeitete Kevlar-Chassis; digital gesteuerter 5-Band-Equalizer und Display.
    Schwächen: Präsenzbereich kommt etwas zu kurz, Stimmen klingen leicht gedämpft.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu KRK Systems Rokit RP7 G4

  • KRK ROKIT RP7 G4 Studiomonitor 2er Set

    Die 4 Generation einer Erfolgsgeschichte - leistungsstark, flexibel, überzeugend! Mit der ROKIT G4 Produktfamilie ,...

  • KRK ROKIT RP7 G4 ISO-Stand Set (aktives Studiomonitor Paar, 2-Wege, bi-Amp, 6,

    Die 4 Generation einer Erfolgsgeschichte - leistungsstark, flexibel, überzeugend! Mit der ROKIT G4 Produktfamilie ,...

  • KRK ROKIT RP7 G4 ISO-Stand Set

    Aktives 6, 5" 2 - Wege Studiomonitor - Paar, 145 Watt, bi - amped, abgeschirmt, 1" Glas - Aramid - ,...

Einschätzung unserer Autoren

Rokit RP7 G4

Mittendrin knickt er ein wenig ein

Stärken

  1. räumlicher Klang
  2. hohe Verarbeitungsqualität
  3. Auto-Standby (deaktivierbar)
  4. EQ-Einstellung über rückseitiges Display

Schwächen

  1. Frequenzdelle im oberen Mittenbereich

Der Rokit RP7 G4 ist gut, reißt den Tester bei „Amazona.de“ aber nicht ganz so vom Hocker wie das kleinere Modell Rokit RP5 G4. So stehen mit einem maximalen Schalldruckpegel von 110 dB zwar mehr Reserven bereit, womit sich der Nahfeldmonitor - zumindest prinzipiell - auch für größere Räume eignet. Allerdings kommt der Präsenzbereich zwischen 1,5 und 3 Kilohertz nach Meinung des Experten etwas zu kurz. Im Hörtest äußert sich das in einer eher „mumpfigen“, sprich: in einer vergleichsweise dumpfen Wiedergabe menschlicher Stimmen. Anpassungen des Frequenzgangs helfen hier nur bedingt weiter: Geht es im Mittenbereich konzentrierter zur Sache, büßt der mittels Equalizer zur Linearität gezwungene Monitor an Souveränität ein.

Datenblatt zu KRK Systems Rokit RP7 G4

Typ Nahfeldmonitor
Monitor-Technik Aktiv
Abmessungen 225 x 284 x 339 mm
Leistung (RMS) 145 W
Gewicht 7,6 kg
Frequenzbereich 42 Hz - 40 kHz

Weiterführende Informationen zum Thema KRK Systems Rokit RP7 G4 können Sie direkt beim Hersteller unter krksys.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

JBL LSR 308

Beat 5/2014 - Der Tweeter ist eingelassen in einen Waveguide, der das Hören subtiler Details, einen breiten Sweet-Spot und eine stabile Phantommitte unterstützt - eine Technologie, die ursprünglich für den JBL M2 Referenzmonitor entwickelt wurde. Der Acht-Zoll-Tieftöner arbeitet mit der auf der Rückseite liegenden Bass-Reflexöffnung zusammen. Diese verwendet die von JBL patentierte Slip-Stream-Technologie, mit der durch Verwirbelungen erzeugte Luftgeräusche reduziert werden. …weiterlesen

Aktivposten

HiFi Test 5/2013 (September/Oktober) - Für kleine Räume oder als hochwertige Monitore auf dem Schreibtisch reichen Performance und Schalldruck der C5 jedoch allemal. Beim Hörtest liefert die Scansonic S5 ein neutrales, angenehmes Klangbild mit detailreichen Klangfarben und glasklaren Höhen. Übertreibt man es mit der Lautstärke nicht allzu sehr, ertönt sogar ein satter und präziser Grundton, so dass die kleine S5 größer und tiefreichender erscheint, als unsere Messergebnisse erwarten ließen. …weiterlesen

Aktiver Ohrenschmaus

PC Games Hardware 11/2012 - Gute Aufnahmen werden jedoch fein auseinandergenommen und dem Hörer mit einer räumlichen Abbildung serviert, die sogar die Leistung der bisherigen Referenz, der Nubert NuPro A-10, übertrifft. …weiterlesen

Studio-Monitore

Beat 2/2012 - Ein erstklassiges Stück Technik also – zu einem fairen Preis. In puncto Räumlichkeit und Klangbalance wusste das Coax-Konzept von KSdigital bereits im Kleinformat zu überzeugen. Das größere Modell C8 überträgt die wegweisende Coax-Bauweise auch auf den Midfield-Bereich. …weiterlesen

Aktive Studioboxen: Fakten, Klang, Empfehlungen.

Beat 10/2010 - Und zweitens auf Ihren Bauch! Linearität hin oder her – die teuerste Box macht Sie nicht glücklich, wenn Sie ihr Klangbild nicht mögen. Nahfeld-Monitoring Der Regieraum im Studio sollte die optimalen Bedingungen für die Beurteilung einer Aufnahme bieten. Allerdings gehen die akustischen Eigenschaften des Raums in das Klangerlebnis mit ein. …weiterlesen

Am Puls der Musik

stereoplay 10/2009 - Unterhalb der Eingangsbuchse befinden sich drei Regler. Einer dient als Pegelsteller, zwei als Ortsfilter zur Kompensation von Klangveränderungen durch Mischpulte und Tischflächen. Auf Linearität gezüchteter, kleiner Nahfeldmonitor mit aufwendigem Komposit-Gehäuse. Klingt ultraneutral, ideal als Kontrollinstanz. Von vorne gibt es keinen Unterschied zur passiven Version. Vier Echtholzfurniere stehen zur Wahl, auf Wunsch auch schwarzer oder weißer Hochglanzlack. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 15.07.2019.