• Gut 2,4
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,4)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touchscreen: Ja
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

JVC Everio GZ-EX510 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 5 von 11

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,6)

  • „befriedigend“ (58 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Kauftipp“

    Platz 2 von 4

    „Der Hersteller sollte die Einstellmenüs seiner Camcorder noch weiter aufräumen und hier oft benötigte Film-Funktionen klarer von der verspielten Sonderausstattung trennen. Lobenswert sind die praktischen Anwendungen, die man für die WLAN-Funktion erarbeitet hat. Die Bildqualität ist in Ordnung, auch wenn die Farbwiedergabe nicht immer überzeugt.“

  • „gut“ (128 von 200 Punkten)

    2 Produkte im Test

    Die JVZ GZ-EX510 zeichnet mit beachtlichen 50 Vollbildern progressiv auf und bietet zudem eine komfortable WiFi-Funktion. Verbesserungsbedarf besteht noch bei Aufnahmen bei schwacher Beleuchtung. Der Autofokus ist hörbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Everio GZ-EX510

Jetzt mit 50 Voll­bil­dern auf­neh­men

Die neuen EX510 und 515 Modelle von JVC besetzen im Camcorderbereich das obere Segment und bilden den Übergang zur Mittelklasse. Die Aufnahmetechnik im Full HD hat sich auch bein unteren Videokameras inzwischen etabliert und die beiden Neulinge trumpfen jetzt mit 50 Vollbildern pro Sekunde auf. Das soll ihnen einen gewissen Vorsprung gegenüber der stetig wachsenden Konkurrenz mit niedrigeren Anschaffungskosten einbringen.

Technische Ausstattung

Der neue Camcorder wird für rund 375 EUR angeboten und kann neben der doppelten Aufnahmegeschwindigkeit bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten mit einigen weiteren Features beeindrucken. Der hintergrundbelichtete CMOS-Sensor (BSI) besitzt eine Auflösung von 2,5 Megapixeln und soll auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch für brauchbare Aufnahmen sorgen. Als Hilfestellung kann ein LED-Videolicht genutzt werden. Das Objektiv kann bis zu 38-fach optisch zoomen und bietet Brennweiten entsprechend dem Kleinbildformat von 29,3 bis 1.113 Millimetern an. Der digitale Zoombereich kann bis 200-fach vergrößern, was jedoch die Bildqualität stark beeinflusst. Mit dem dynamischen Zoom bis 65-fach soll sich die Qualitätsminderung noch in Grenzen halten. Zur weiteren Ausstattung gehören Schnittstellen für USB, HDMI, AV-out und einen Steckplatz für SDXC-Speicherkarten. Für die Motivkontrolle und Steuerung der Kamera wird das große Display mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln und Touchfunktionen genutzt. Entsprechend dem allgemeinen Trend kommt auch die GZ-EX510 mit einer WLAN-Ausstattung daher. So lässt sich ganz einfach die Steuerung des Camcorders von einem Smartphone oder Tablet aus realisieren. Gleichzeitig kann man das Live-Bild via WLAN auf dem mobilen PC darstellen und die Datentransfers ganz komfortabel durchführen.

Videoaufzeichnung

Da es sich um einen Camcorder der Einsteigerklasse handelt, übernehmen viele Programmautomatiken die Einstellungen und machen dem Videofilmer das Leben leicht. JVC hat einiges in die Verbesserung der Bildqualität investiert und auch beim Ton eine Windgeräuschunterdrückung spendiert. Trotzdem zeigt die EX510 bei schlechten Lichtverhältnissen einige Schwächen und der Autofokus arbeitet nicht leise genug.

Unterm Strich

Bei gutem Licht hingegen überzeugt die EX510 von JVC voll und ganz und bietet eine gute Bildqualität beim AVCHD-Modus, der aber auch durch das iFrame-Format ersetzt werden kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JVC Everio GZ-EX510

Features
  • WLAN
  • Touchscreen
  • Windgeräusch-Unterdrückung
  • Zeitlupe
  • Gesichtserkennung
  • Direktupload
  • Zeitraffer
  • Videoleuchte
  • Szenenerkennung
  • Kino-/Effektfilter
  • Bildstabilisierung
  • Videobearbeitungsfunktion
Direktupload vorhanden
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion vorhanden
Kino-/Effektfilter vorhanden
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung vorhanden
Integrierter Beamer fehlt
Sensorgröße 1/5,8 Zoll
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Objektiv
Minimale Brennweite 29,3 mm
Maximale Brennweite 1113 mm
Optischer Zoom 38x
Digitaler Zoom 200x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte vorhanden
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung vorhanden
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • iFrame
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 255 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GZ-EX510BEU

Weitere Tests & Produktwissen

JVC Everio GZ-EX510

Stiftung Warentest Online 9/2013 - Der JVC Everio GZ-EX510 ist ein passabler HD-Camcorder mit Speicherkarte (ein Steckplatz, Speicherkarte nicht mitgeliefert). Klassische längliche Bauform (horizontaler Camcorder). Preisgünstig (ca. 328 Euro, Stand: September 2013). Liefert insgesamt noch gute Videos (Note: 2,4). Befriedigende Aufnahmen bei Tageslicht (Note: 2,6) und bei Kunstlicht (Note: 3,0). Kommt mit wenig Licht aus. Hohe Auflösung (Full HD 1920 x 1080 Bildpunkte, 50p). Sehr guter Autofokus. Ton annehmbar. …weiterlesen

Die Mitte finden

VIDEOAKTIV 6/2013 (Oktober/November) - Wie beim R48 störten auch hier relativ starkes Bildrauschen und ein nicht immer präziser Weißabgleich. JVC Everio GZ-EX 510 Der wesentliche Unterschied des Modells GZ-EX 510 gegenüber dem in Heft 4/2013 getesteten GZ-EX 515 ist der Zubehörschuh - hier fehlt er! Erstaunlich, dass die Preisempfehlung für beide Modelle mit 400 Euro trotzdem identisch ist. …weiterlesen