JVC Everio GZ-EX215 Test

(Camcorder mit Speicherkarte)
  • Befriedigend (2,9)
  • 6 Tests
5 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Consumer-Camcorder
  • Touchscreen: Ja
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu JVC Everio GZ-EX215

    • c't

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • 12 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Die Bedienung geht gut von der Hand ... Das Rauschen bleibt bei Tages- und bei Kunstlicht erfreulich niedrig, auch bei schwacher Beleuchtung ergeben sich keine hohen Werte. Die Schärfe ist durchschnittlich. ...“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Produkt: Platz 18 von 42
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „gut“ (2,5)

    Video (40%): „gut“ (2,5);
    Foto (5%): „ausreichend“ (3,9);
    Ton (15%): „gut“ (1,8);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,4);
    Betriebsdauer (5%): „gut“ (2,5);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,4).

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 3/2012 (April/Mai)
    • Erschienen: 03/2012
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (56 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Eine etwas verspielte Kamera, die durchaus richtungsweisend sein kann: Noch ist es zwar kompliziert, den Camcorder vom Computer aus zu steuern, die entsprechenden Programme funktionieren aber schon relativ gut. Wünschenswert wäre allerdings bessere Videoqualität.“

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (103 von 200 Punkten)

    „Die günstigen verbauten Komponenten machen sich in unseren Testergebnissen deutlich bemerkbar: Gegenüber hochwertigen AVCHD-Camcordern hat die JVC GZ-EX215 praktisch nichts zu melden. Kaum Weitwinkel bei geringer Bildschärfe und deutliche Verzeichnungen, mäßige Schwachlichtergebnisse und praktisch keine manuelle Kontrolle ...“

    • Videomedia

    • Ausgabe: Nr. 147 (Oktober-Dezember 2012)
    • Erschienen: 09/2012
    • Mehr Details

    „ausreichend“

    „... Praktisch alle kritisch zu beurteilenden Bildergebnisse beruhen auf der zu knapp bemessenen Pixelzahl des Aufnahmechips. ... Ohne Vergleichsmöglichkeiten mit Modellen der Mittelklasse werden Einsteiger wohl mit der gebotenen Leistung ganz zufrieden sein. Schließlich sieht das Gerät nett aus und bietet eine relativ umfangreiche Featureliste. ...“

    • Plus X Award

    • Erschienen: 02/2012
    • 13 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „Plus X Award-Empfehlung“

    „Design“,„Bedienkomfort“

    „Schon in der Einsteigerklasse bietet der JVC GZ-EX215 ausgefuchste Funktionen wie die Integration von W-LAN an. Im Super LoLux-Modus können auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gute Aufnahmen gemacht werden. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu JVC Everio GZ-EX215

  • JVC GZ-EX215BEU (SD/SDHC/SDXC Card)

    JVC Everio GZ - EX215BEU schwarz Full HD Camcorder

  • JVC GZ-EX215BEU (SD/SDHC/SDXC Card)

    JVC Everio GZ - EX215BEU schwarz Full HD Camcorder

Kundenmeinungen (5) zu JVC Everio GZ-EX215

5 Meinungen (1 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
  • High Speed Mangelhaft

    von schorschgeorg
    • Vorteile: großer Zoom, kompakt
    • Nachteile: für Fotos weniger geeignet, etwas zu kleine Bedientasten
    • Geeignet für: Familie/Urlaub/Freizeit
    • Ich bin: Hobby-Filmer

    Die Möglichkeit, Szenen mit 250 Bilder/sec machen zu können, war eine der wichtigsten Kaufentscheidungen für mich. Um so entäuschender das Ergebnis, das der Film nivht im Vollbildmodus aufgenommen wird.

Einschätzung unserer Autoren

JVC Everio GZ-EX215BEU

Überwachungsfunktion mit Fernsteuerung

Eine Videokamera mit der Fähigkeit sich ins WLAN zu integrieren eröffnet ganz neue Nutzungsmöglichkeiten und Spielereien. So lässt sich beispielsweise die neuen GZ-EX215 zur Überwachung der Wohnung oder des Büros einsetzen. Mit einer kostenlosen App für das Smartphone kann man die Videokamera sogar fernsteuern. Das Zusammenspiel kann mit einem Android-Smartphone gleichermaßen erfolgen, wie mit einem iPad, iPhone oder einem beliebigen PC.

So lassen sich Video-Mails direkt von der Kamera empfangen – Standfotos lassen sich auf die gleiche Weise verschicken. Durch die Hintergrundbeleuchtung des 1,5 Megapixel großen CCD-Sensors ist eine Raumüberwachung auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch möglich. JVC hat an der Bildstabilisierung weiterentwickelt und diese deutlich verbessert. So sollen auch bei Aufnahmen im Telebereich Unschärfen und Verwacklungen vermieden werden. Der Zoombereich des Objektivs bietet eine Brennweite von 42 bis 1.680 Millimeter bei 40fach optischem Zoom an. Die jeweiligen Anfangsblenden liegen dann bei f/1,8 und f/6,5 und sollten auch bei Dämmerung noch brauchbare Bildqualität liefern. Sehr weit entfernte Motive können mit dem 200fach Digitalzoom nahe herangeholt werden und mit einem Vollbereichsautofokus scharf gestellt werden. Der Weißabgleich erfolgt ebenfalls automatisch, kann jedoch manuell korrigiert werden.

Für die Aufzeichnung lassen sich SDXC-Speicherkarten mit sehr hohen Kapazitäten nutzen, die Videos wahlweise im AVCHD/H.264-Format oder in Standardqualität abspeichern. Für Videoaufnahmen mit Full HD bei 1.920 x 1.080 bildpunkten und 50 Bildern pro Sekunde soll der Akku laut Hersteller 5 Stunden und 40 Minuten durchhalten können. Das Dual-Recording ermöglicht während der Videoaufzeichnung auch Einzelfotos zu machen. Die intelligenten Aufnahmemodi nehmen dem Filmer einige Einstellungen ab und können auch das Mikrofon zoomen. Eine Gesichtserkennung gehört wie eine Lächelerkennnung und ein Porträtfenster zur Standardausstattung. Mit nachträglichen Bearbeitungsfunktionen lassen sich Animationen einfügen, Gesichter bemalen, handschriftliche Kommentare einfügen und Stempeleffekte darstellen.

Wenn man bereit ist rund 300,- für die neue GZ-EX215 auszugeben, sollte man die Zusatzfunktionen mit WLAN auch wirklich nutzen – andernfalls kann man auch auf Modelle ohne dieses Feature zurückgreifen und einiges an Geld sparen.

Datenblatt zu JVC Everio GZ-EX215

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Objektiv
Minimale Brennweite 42 mm
Maximale Brennweite 1680 mm
Optischer Zoom 40x
Digitaler Zoom 200x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Elektronisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom vorhanden
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MPEG-4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 235 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GZ-EX215BEU

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Preiswert im Trend Videomedia Nr. 147 (Oktober-Dezember 2012) - JVC verspricht sich von einem weißen Einsteigermodell offensichtlich, daß sich dann die Zielgruppe der iPhone-Enthusiasten eher für einen Camcorder begeistern läßt. Ob diese Rechnung aufgeht, werden die Abverkaufszahlen zeigen. Für unseren Praxistest des JVC Everio GZ-EX215 ist die Frage der Lackfarbe absolut unbedeutend.Ein Camcorder wurde näher betrachtet und mit der Endnote „ausreichend“ versehen. …weiterlesen


Jetzt geht's los VIDEOAKTIV 3/2012 (April/Mai) - Die Videoqualität des JVC ist eher durchschnittlich: Die Aufnahmen gerieten nicht besonders detailreich, Farben wirkten blass, und bei schwacher Beleuchtung störte deutlich sichtbares Bildrauschen. Bei der Tonaufnahme war keine klare Ortung von Geräuschquellen möglich, zudem klangen die Aufnahmen sehr blechern. Dem Trend folgend, ist auch der HC-V100 fast schon zu kompakt - richtig gut liegt er nur in einer schlanken Hand. …weiterlesen


Gute Verbindung videofilmen 3/2012 - Fazit Die günstigen verbauten Komponenten machen sich in unseren Testergebnissen deutlich bemerkbar: Gegenüber hochwertigen AVCHD-Camcordern hat die JVC GZ-EX215 praktisch nichts zu melden. Kaum Weitwinkel bei geringer Bildschärfe und deutlichen Verzeichnungen, mäßige Schwachlichtergebnisse und praktisch keine manuelle Kontrolle werden kaum einen ambitionierten Videofilmer begeistern können. Aber das ist auch gar nicht die Zielgruppe der Kamera. …weiterlesen