C5-650 Produktbild
Sehr gut (1,4)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kom­po­nen­ten­sys­tem
Sys­tem: 2-​Wege-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

JL Audio C5-650 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    1+; Absolute Spitzenklasse

    Preis/Leistung: 1,3, „Klangtipp“

    Stärken: Hervorragende Verarbeitungsqualität, durchweg überzeugender und ausgewogener Sound.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „Absolute Spitzenklasse“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    Platz 3 von 4

    „Top: kompakter Hochtöner; strammer Kickbass; saubere Verarbeitung.
    Flop: -.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu JL Audio C5-650

zu JL Audio C5-650

  • JL Audio C5-650X
  • JL Audio C5-650

Datenblatt zu JL Audio C5-650

Typ Komponentensystem
System 2-Wege-System

Weiterführende Informationen zum Thema JL Audio C5-650 können Sie direkt beim Hersteller unter jlaudio.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Spitzenbass mit Trick

CAR & HIFI - Große Schwingspulen von 50 mm Durchmesser gibt es genauso wie fein gedrehte Polplatten. Das Gehäuse besteht bei Hifonics natürlich aus solidem MDF mit 16 mm Wandstärke. Front und Seiten sind sogar 25 mm dick. Hifonicstyisch ist der ordentliche und strapazierbare Filzbezug, der nicht nach zweimal hochheben in Fetzen runterkommt. Der MR-8 Dual wartet zudem mit einem Trick auf. Die Schallöffnung, die jeder Bandpass zum Bassmachen braucht, ist bei ihm zweifach vorheanden. …weiterlesen

Speakers' Corner

autohifi - Hat die Kooperation geklappt? Bei JL Audio ist man stolz auf seine Technologien und Patente – zu Recht, denn die Amis forschen und experimentieren noch richtig. Beim JL Audio C5-650 (500 Euro) ist es zum Beispiel der Aluminium-Druckguss-Korb, auf dessen Belüftungstechnik die US-Ingenieure ein Patent angemeldet haben. Die Membran besteht aus mineralgefülltem Polypropylen, der Antrieb wird von einem klassischen Ferrit-Magneten und einer 25-mm-Schwingspule auf Kaptonträger übernommen. …weiterlesen