Sehr gut

1,1

Sehr gut (1,1)

keine Meinungen
Meinung verfassen

JBL 4365 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    Platz 2 von 5

    „Nicht hübsch, nicht smart und mit 16000 Euro auch gar nicht so billig. Aber welche Box bietet so viel Druck im Bass, so viel Feinauflösung, so viel Pegel (120 dB) und so viel Spaß – sogar an schwächeren Röhren? Keine, die günstiger ist.“

  • Klang-Niveau: 81%

    Preis/Leistung: „gut“ (2 von 5 Sternen)

    Platz 2 von 3

    „Eine Box für Liebhaber. Ihre klassische Formgebung sorgt für unauffällige Integration im Wohnraum, zumal bei wandnaher Aufstellung. Schon bei geringen Pegeln feinauflösend, bietet sie reichliche Pegelreserven. Verzeihliche Schwächen in der Raumabbildung und Tonalität.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu JBL 4365

Datenblatt zu JBL 4365

Typ Midfield-Monitor
Monitor-Technik Passiv
Bauweise Bassreflex
Abmessungen 597 x 429 x 1048 mm
Leistung (RMS) 300 W
Gewicht 86,2 kg
Frequenzbereich 35 Hz - 40 kHz

Weiterführende Informationen zum Thema JBL 4365 können Sie direkt beim Hersteller unter jbl.com finden.

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Klein, aber oho

AUDIO - Die Höhen sind sehr klar, aber an manchen Stellen fehlt ein wenig das Knackige. Die Fostex PX-5 hat wie viele ihrer Mitbewerber Bassreflexöffnungen an der Front statt auf der Rückseite. So ist sie, was den Bass angeht, nicht auf die Reflexionen aus dem Raum angewiesen und kann deutlich flexibler aufgestellt werden. Bassreflexboxen stehen in dem Ruf, einen tieferen, aber auch unpräziseren Bass zu verleihen. …weiterlesen

All you need?

professional audio - Desweiteren steht eine stufenlose Regelmöglichkeit für die Wiedergabelautstärke am linken Monitor bereit. So steht auch dem bequemen Einsatz und der manuellen Lautstärkejustierung ohne zwischengeschaltetes Interface oder Monitoringcontroller nichts im Wege. Über Shelvingfilter oder sonstige Schikanen zur individuellen Beeinflussung der Klangwiedergabe verfügt das kompakte AV42-Paar hingegen nicht. So, alles verkabelt und installiert - jetzt kann die Messroutine kommen. …weiterlesen

O du Fröhliche ...

VIDEOAKTIV - Für die Gehäuse- und Chassisgröße ist auch ihr Bass respektabel. Mit der insgesamt besten Klangqualität des Quintetts war ihr der Testsieg nicht zu nehmen. …weiterlesen

Studiomonitore bis 1000 Euro

Beat - Durch detailreiches Klangbild und präzise Abbildung auch für Anspruchsvolles geeignet. TASCAM VL-A5 Klanglich durchdachte Einsteigerbox mit vollem Sound, knackigem Bass und schönen Details. Auch für Surround geeignet. TAPCO S8 Gefällt durch überzeugende Räumlichkeit, gute Phantommitten und filigran zeichnende Höhen. Ideal auch für den Semipro. PRODIPE PRO 5 Preiswerter, kompakter Aktiver mit ausgewogenem Klang, sattem Bass, klaren Höhen und gut balancierten Mitten. …weiterlesen

Einer geht noch

Klang + Ton - Gehäuse 30 Liter stehen zur Verfügung, untergebracht in einer so kompakt wie möglich gebauten Box. Der Reflexkanal kommt noch mit auf die Front, damit der Monitor auch direkt an die Wand rücken darf. Mit weniger als 30 Zentimetern Tiefe findet sie überall ein Plätzchen, ja, geht noch fast als pummelige Regalbox durch. Im Sinne der Gewichtseinsparung setzten wir auf aufwendig versteiftes 15-mm-Multiplexholz. Der Aufbau sieht komplizierter aus, als er ist; …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf