JTC TXE10D Test

(Tablet)
TXE10D Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 10,1"
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Betriebssystem: Android
  • Erhältlich mit LTE: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

JayTech TXE10D

In keiner Weise eine Empfehlung – veraltet und bedenkliche Software

Stärken

  1. sehr günstig zu haben
  2. erweiterbarer Speicher

Schwächen

  1. sehr unscharfes Display
  2. zu wenig Festspeicher
  3. für aktuelle Apps und Spiele viel zu schwach
  4. sehr altes Android-Betriebssystem

Das JAY-Tech TXE10D wirkt auf den ersten Blick solide verarbeitet und mit seinem 10-Zoll-Display ausreichend groß, um auf dem Sofa die Lieblingsserie schauen und Bücher schmökern zu können. Bei einem Kampfpreis von rund 80 Euro im Angebot bei Real bis zum 28.10.2018 sind jedoch einige Abstriche zu erwarten: Mit der einfachen HD-Auflösung ist das Tablet auf 10 Zoll überhaupt nicht mehr zeitgemäß und folglich extrem unscharf. Der verbaute Chipsatz besitzt mit nur 1 GB RAM und einem 1,2-GHz-Prozessor viel zu wenig Reserven für aktuelle Apps. Für solche hat man aufgrund des winzig kleinen 8-GB-Festspeichers ohnehin kaum Platz auf dem Gerät. Zudem kommt das Gerät mit Android 6 – einem nunmehr 3 Jahre alten Betriebssystem. Allein aus Sicherheitsgründen ist das sehr bedenklich.

zu JTC TXE10D

  • JayTech Jay-tech TXE10DS 25,6 cm (10,1 Zoll) Tablet PC - schwarz

    Freizeit / Computer & Notebooks / Tablet PCs & E - Book Reader / Tablet PCs

Datenblatt zu JTC TXE10D

Display
Displaygröße 10,1"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Pixeldichte des Displays 149 ppi
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 1 GB
Maximal erhältlicher Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 6
Prozessorleistung 1,2 GHz
Verbindungen
Erhältlich mit LTE fehlt
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
NFC
fehlt
Bluetooth
vorhanden
GPS fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Facebook PC NEWS Nr. 2 (Februar/März 2013) - Eine praktische Funktion, das Anlegen der Listen nimmt allerdings einige Zeit in Anspruch. Mehr und mehr Menschen posten auch von unterwegs - ganz bequem mit ihrem Smartphone oder Tablet. Facebook stellt den Usern zu diesem Zweck eine mobile Webseite und darüber hinaus eine App zur Verfügung. Aber Achtung: In der mobilen Version der Facebook-Seite bzw. in der Facebook-App gibt es keine "Inline-Funktion". …weiterlesen


Arbeit trifft Vergnügen connect 2/2013 - Windows Media Player und Windows Media Center sind auf dem RT-Tablet nicht installiert. Apps für die Multimedia-Wiedergabe finden sich jedoch im Windows-Store, in dem die Zahl der Apps täglich wächst. Die erwähnte Version von Microsoft Office Home & Student 2013 RT Preview enthält für die Touch-Bedienung optimierte Desktopversionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote - Bearbeitungsfunktionen inklusive. …weiterlesen


Endlich sicher: zu Hause & mobil PCgo 8/2013 - TIPP 2 Unnötige Risiken vermeiden Ebenfalls empfehlenswert ist, die Installation außerhalb des jeweils offiziellen App Stores standardmäßig zu unterbinden. Dies betrifft insbesondere Android-Smartphones und -Tablets, da Google alternative Quellen zulässt. Solche Android-Apps im APK-Dateiformat kann man etwa per E-Mail, von der Webseite des Entwicklers oder aus einem alternativen App Store erhalten. …weiterlesen


Simulation von Android-Benutzerkonten AndroidWelt 1/2013 (Dezember/Januar) - Bei Android-Handys und -Tablets fehlen Benutzerkonten. Solange Android nur auf dem Handy zu finden war, blieb der Wunsch der Nutzer eher gering, das Gerät auch mal zu verleihen. Doch mit der Verbreitung von Android-Tablets ändert sich das. Viele wollen ein Tablet in der Familie nutzen, ohne dass jeder auf den Browser-Verlauf des andern zugreifen kann. Und wer auch private Daten auf seinem Smartphones hat, wird es nicht mal kurz in andere Hände geben wollen. …weiterlesen