Jané Rider Test

(Buggy-Kinderwagen)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ:Buggy, Sport­kin­der­wa­gen & Drei­rad­wa­gen
Ein­satz­be­reich:Ein­kau­fen & Rei­sen
Tele­skop-​Schie­ber:Ja
Rei­fen­typ:Kunst­stoff-​/Hart­gum­mi­rä­der
Sitz mit Ruh­e­po­si­tion:Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Rider

Feiert sich mit einem um 30 Prozent reduzierten Gewicht

Die spanische Kindersitzmarke Jané legt meist moderne, technisch gehobene und leider auch teure Kinderwagen vor, die sich in etwa mit Concord, Stokke oder Babyzen vergleichen lassen. Der neue Sportwagen Rider passt da recht gut ins Bild: Über 500 EUR (Amazon) teuer, puristisch designt in der Anmutung und mit einem technischen Highlight, das sich als Weiterentwicklung seines bisherigen Faltsystems präsentiert.

Sportwagen oder Buggy?

Diesem neuen Faltsystem nämlich soll es zu verdanken sein, dass der Rider eine um 30 Prozent reduzierte Packmasse besitzt. Übrig bleiben laut Datenblatt aber noch immer 9,5 Kilogramm für ein Maß von 62 x 60 x 38 Zentimeter im eingeklappten Zustand. Für einen Buggy wäre das keine Aufsehen erregende Diätleistung – und selbst wenn man ihn als Sportkinderwagen kategorisiert, ließe er sich unter dem Gewichtsaspekt noch immer „unter ferner liefen“ subsumieren. Mit Blick auf die Gestaltung des Schiebers und die absenkbare Rückenlehne ist er eher ein Sportwagen, mit Blick auf das wendige Fahrwerk mit Schwenk-Kunststoffrädern und den Einkaufskorb eher ein Buggy - in jedem Fall aber ein Kinderwagen für später, wenn das Baby aus eigener Kraft schon sitzen kann.

Kann auch mit Babyschale genutzt werden

Wie die Spanier nun den doch recht sportlichen Kurs sonst noch erklären wollen – außer mit den unbestreitbaren optischen und packtechnischen Vorzügen? Nun, vielleicht mit dem Sitzumsetzer für den schnellen Blickrichtungswechsel, mit der Höhenverstellbarkeit des Schiebers oder der Möglichkeit, den Rider mit Babychale auch als Travelsystem zu nutzen. Ansonsten scheint er nichts zu bieten, was die Konkurrenz nicht ebenfalls auf dem Zettel hat. Insbesondere bei den Klapptechniken und -maßen liefern sich die Hersteller beinahe aller Preissegmente schon seit Jahren einen heimlichen Wettbewerb – da wirken die 30 Prozent mehr Kompaktheit doch eher unspezifisch bei den immer leichter werdenden Kinderwagen. Warum er so teuer ist, lässt sich aus dem Datenblatt nicht so recht ablesen.

Datenblatt zu Jané Rider

Anzahl der Räder 4 Räder
Ausstattung Einkaufskorb, Liegeposition
Babys ab Sitzalter vorhanden
Einsatzbereich Einkaufen & Reisen
Feststellbremse vorhanden
Gewicht (mit Rädern) 9,5 kg
Gurtsystem 5-Punkt
Klappmaß (L x B x H) 62 x 60 x 38 cm
Rahmenmaterial Aluminium
Regenschutz vorhanden
Reifentyp Kunststoff-/Hartgummiräder
Sichtfenster fehlt
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Sonnenschutz vorhanden
Teleskop-Schieber vorhanden
Typ Buggy, Sportkinderwagen & Dreiradwagen
Verstellbare Rückenlehne 3 Positionen
Vorderräder schwenkbar/feststellbar vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen