ohne Note
1 Test
Gut (1,9)
158 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Genre: Erzäh­lun­gen & Romane
Mehr Daten zum Produkt

Jane Gardam Ein untadeliger Mann im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (3,95 von 5 Punkten)

    8 Produkte im Test

    „... Ulrich Noethen liest mit feinfühlender Bedächtigkeit und einer etwas zu
    großen Ernsthaftigkeit, unter der das Ironisch-Heitere des Textes manchmal verschwindet. Dafür brilliert er ... in den Dialogen. Aber weil er keiner der Figuren eine feste, jederzeit wieder erkennbare Stimme gibt, muss man sich konzentrieren. Zumal auch die Zeitebenen oft und unmerklich ineinander verschwimmen. Definitiv kein Hörbuch fürs Auto.“

zu Jane Gardam Ein untadeliger Mann

  • ULRICH NOETHEN - JANE GARDAM: EIN UNTADELIGER MANN 8 CD NEU
  • Ein untadeliger Mann: 8 CDs von Gardam, Jane | Buch | Zustand gut
  • Ein untadeliger Mann Gardam, Jane, Isabel Bogdan und Ulrich Noethen:
  • Ein untadeliger Mann - Jane Gardam

Kundenmeinungen (158) zu Jane Gardam Ein untadeliger Mann

4,1 Sterne

158 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
87 (55%)
4 Sterne
33 (21%)
3 Sterne
16 (10%)
2 Sterne
16 (10%)
1 Stern
6 (4%)

4,1 Sterne

158 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Jane Gardam Ein untadeliger Mann

Genre Erzählungen & Romane
Verlag Hörbuch Hamburg
Format Ungekürzte Lesung
Medien 8 CDs
Gelesen von Ulrich Noethen
Laufzeit 591 Minuten

Weitere Tests & Produktwissen

Hörbücher

PC NEWS - Dazu trägt nicht zuletzt Erzähler Timmo Niesner bei, der die Szenen atmosphärisch dicht beschreibt und den Zuhörer mitnimmt auf eine fantastische Reise entlang dem "Pfad der 7 Sünden". Der Mann, der kein Mörder war Bergmann gehörte zu den begabtesten Kriminalpsychologen in Schweden, bis seine Familie ums Leben kommt. Als er auf seinen Freund Kommissar Höglund trifft, bietet er seine Hilfe bei einem Mordfall an einen 16 jährigen Jungen an. …weiterlesen

Hörspiele kompakt

BÜCHER - Solide Krimiqualität in Serie. Max Frisch beschreibt eine Liaison, die er in der Stadt Montauk in den USA hatte - so schonungslos, so ehrlich wie möglich. Nichts soll erfunden, nichts durch Weglassen geschönt werden. Ergänzt wird die Hörspielfassung um den Briefverkehr Uwe Johnsons mit Frischs Frau Marianne, in der beide die Veröffentlichung von Montauk diskutieren. Das Stück wird durch Ueli Jäggi zu einem besonderen Ereignis. …weiterlesen

Kinder & Jugend

BÜCHER - Dennoch fegt es einem kaum vor Begeisterung die Flusen aus dem Bauchnabel. Nebensächliche Handlungsstränge, offen bleibende Fragen (denn eine Fortsetzung folgt), Klischees und eine recht banale Auflösung sind hierfür hauptverantwortlich. Dank der Schauspielerin Laura Maire, die 2011 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet wurde, ist dieses Hörbuch eine gut verträgliche und leicht verdauliche Kost. …weiterlesen

Erzählungen & Romane

hörBücher - ms) Ricarda Jordan Der Eid der Kreuzritterin Gelesen von Anuk Ens Das Jahr 1212: In ganz Deutschland sammeln sich Kinder und Jugendliche, um auf Geheiß der Kirche in einem friedlichen Kreuzzug ins Heilige Land zu ziehen. Es gilt, das heilige Grab Christi von den Sarazenen zu befreien. Für viele ist es die einzige Chance ihres Lebens, dem Alltag zu entfliehen, aber es gibt auch viele, die durch den Kreuzzug die Spuren ihrer Vergangenheit verwischen wollen. …weiterlesen

Klassiker

hörBücher - Otto Sander liest nachdenklich-traurig, ganz in der melancholischen Stimmung der beiden Liebenden. Ein kurzes, intensives Stück! Gotthold Ephraim Lessing Nathan der Weise Lessings Hauptwerk über den Juden Nathan ist eine Absage an den Alleinvertretungsanspruch von Christentum, Judentum und Islam. Mit der berühmten Ringparabel verdeutlicht Nathan dem Sultan, dass es allein auf Gott und nicht auf die verschiedenen Auslegungen des Göttlichen ankommt. …weiterlesen

Erzählungen & Romane

BÜCHER - Ein Leben geprägt von beruflichem Erfolg und ewiger Suche nach heimatlicher Geborgenheit - und das sich vor dem Hintergrund der Endphase des British Empire abspielt. Bewusst knüpft Gardam damit an Rudyard Kiplings Werk an, das dem Gipfel von Englands Weltherrschaft ein Denkmal setzte. Ulrich Noethen liest mit feinfühlender Bedächtigkeit und einer etwas zu großen Ernsthaftigkeit, unter der das Ironisch-Heitere des Textes manchmal verschwindet. Dafür brilliert er wiederum in den Dialogen. …weiterlesen