Celeron J1800 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Prozessortyp: Cele­ron
Taktfrequenz: 2410 MHz
Prozessor-Kerne: 2
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Celeron J1800

Ideal für All-​in-​One-​PCs

Der Intel Atom war lange Zeit ein Synonym für Netbooks. Günstig, stromsparend aber leistungstechnisch eher schwachbrüstig. Die neue Atom-Generation Bay Trail soll dies nun alles ändern. Die Prozessoren werden dabei im 22-Nanometer-Verfahren gefertigt und kommen sowohl im Desktopsegment, als auch bei Notebooks und Tablets zum Einsatz. Es handelt sich dabei um sogenannte Systems-on-a-Chip (SoC). Neben dem Prozessor ist auch die „Ivy Bridge“ Grafikeinheit fest verbaut. Sie liefert genug Leistung für Full HD Videos und technisch anspruchslose 3D-Spiele. Für Arbeitsrechner oder HTPCs reicht es allemal. Noch im vierten Quartal soll der neue Intel Celeron J1800 mit zwei Prozessorkernen auf dem Markt erscheinen. Er wird Teil der „Bay Trail-D“ Reihe, wobei das D in diesem Fall die Chips für Desktop-Computer steht. Entsprechende Modelle für Notebooks und Tablets sind ebenfalls bereits auf dem Markt zu haben.

Intel Ivy Bridge

Im Gegensatz zu seinen Vorgängern ist der Prozessor mit der Intel Turbo-Boost Technologie bestückt. Je nach Auslastung wird der CPU-Takt von 2,41 Gigahertz auf bis zu 2,58 Gigahertz dynamisch angehoben oder abgesenkt. Der GPU-Takt der fest verbauten Grafikeinheit beträgt dabei maximal 792 Megahertz. Die Taktraten wurden im Vergleich zum Vorgänger drastisch erhöht und machen den Grafikchip dreimal leistungsfähiger als es beim Intel Atom Z2760 der Fall ist. Die maximale Auflösung liegt bei 2.560 x 1.600 Pixel. Da die Einheit keinen eigenen Speicher bietet, bedient sie sich hierbei an dem verbauten DD3-Arbeitsspeicher. Als Speicher können LPDDR3-1067-Module mit einer Kapazität von bis zu vier Gigabyte an zwei Speicherkanälen verbaut werden. Intel gibt eine TDP (Thermal Design Power) von maximal 10 Watt an. Mit rund 72 US-Dollar liegt der Kostenpunkt auf dem Niveau der Vorgänger. Die energieeffiziente Architektur soll primär für Einsteiger-Systeme etabliert werden.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

zu Intel Celeron J1800

  • Scythe Big Shuriken 3 Prozessor Kühler 12 cm LGA 1150 Buchse H3 1151 H4 1155

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Intel Celeron J1800

Prozessortyp Celeron
Taktfrequenz 2410 MHz
Plattform PC
Spannung 10 V
Prozessor-Kerne 2
Integrierter Grafikchip vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Intel Celeron J1800 können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Intel Xeon E3-1230 v3AMD A107850KAMD A 10-7700 KIntel® BX80646E31240V3AMD A8-6500AMD Athlon 5350AMD A8-6600KIntel Xeon E3-1231 v3Intel Core i7-4790Intel Core i5-4670