Tivizen nano HD hybrid Produktbild
ohne Note
2 Tests
Gut (2,4)
38 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Exter­ner TV-​ / Video-​Tuner
Emp­fangs­art: Kabel (DVB-​C), Antenne (DVB-​T)
Mehr Daten zum Produkt

iCube Tivizen nano HD hybrid im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Auf einem Nexus 5 konnte man ruckelfreies HDTV genießen, beim aktuellen iPod Touch vergällte starkes Ruckeln den Fernsehspaß. Im Betrieb verbraucht der Adapter etwa 3 Watt, bei Nichtbenutzung fällt er auf einen Standby von 2,3 Watt zurück. ...“

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92,3%)

    „Plus: Aufnahmefunktion, EPG, DVB-T-Antenne im Lieferumfang, Installation.
    Minus: Wiedergabequalität bei größerer Entfernung, keine Mediatheken, keine DVB-T2-Unterstützung.“

Kundenmeinungen (38) zu iCube Tivizen nano HD hybrid

3,6 Sterne

38 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
15 (39%)
4 Sterne
6 (16%)
3 Sterne
5 (13%)
2 Sterne
6 (16%)
1 Stern
5 (13%)

Zusammenfassung

Der Tivizen iCube Nano HD Hybrid gibt ein gemischtes Bild ab, wenn man sich die Rezensionen auf Amazon anschaut. Etwa die Hälfte der Käufer vergibt eine gute Bewertung, ebenso oft gibt es aber auch kritische Stimmen. Positiv: Der TV-Stick findet alle Sender, sowohl via DVB-T als auch via DVB-C. Negativ: In den meisten Fällen sorgen HD-Kabelprogramme für ein merkliches Ruckeln des Bildes.

Hauptgrund: WLAN steht nur im überlasteten 2,4-GHz-Band zur Verfügung, einen LAN-Anschluss gibt es nicht. Was den Nutzern ebenfalls nicht gefällt, ist die Kanalsortierung. Zunächst dauert die Sendersuche sehr lange, anschließend müssen die gefundenen Kanäle mühsam manuell sortiert werden. Die so erstellte Senderliste wird zudem nur in der App gespeichert, muss also für jedes Gerät gesondert angelegt werden. Positiv sind den Nutzern zufolge jedoch die einfache Inbetriebnahme des Geräts sowie die Installation und die intuitive Bedienung der App.

3,6 Sterne

38 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Tivizen nano HD hybrid

Der Tivizen iCube Nano HD Hybrid gibt ein gemischtes Bild ab, wenn man sich die Rezensionen auf Amazon anschaut. Etwa die Hälfte der Käufer vergibt eine gute Bewertung, ebenso oft gibt es aber auch kritische Stimmen. Positiv: Der TV-Stick findet alle Sender, sowohl via DVB-T als auch via DVB-C. Negativ: In den meisten Fällen sorgen HD-Kabelprogramme für ein merkliches Ruckeln des Bildes.

Hauptgrund: WLAN steht nur im überlasteten 2,4-GHz-Band zur Verfügung, einen LAN-Anschluss gibt es nicht. Was den Nutzern ebenfalls nicht gefällt, ist die Kanalsortierung. Zunächst dauert die Sendersuche sehr lange, anschließend müssen die gefundenen Kanäle mühsam manuell sortiert werden. Die so erstellte Senderliste wird zudem nur in der App gespeichert, muss also für jedes Gerät gesondert angelegt werden. Positiv sind den Nutzern zufolge jedoch die einfache Inbetriebnahme des Geräts sowie die Installation und die intuitive Bedienung der App.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: TV- / Video-Karten

Datenblatt zu iCube Tivizen nano HD hybrid

Typ Externer TV- / Video-Tuner
Empfangsart
  • Antenne (DVB-T)
  • Kabel (DVB-C)

Weitere Tests & Produktwissen

Fernsehen wie und wo man möchte

Macwelt - Vo r d e m Fe r n s e h e r i m Wo h nzimmer möchte man am Abend gemütlic h entspannen, um dann gelegentlich vor der Flimmerkiste einzuschlafen. Doch man kann sich die mediale Welt weit f lexibler einrichten. Denn für den Mac wie auch für iPad, iPhone und den iPod Touch gibt es diverse Lösungen, um an diesen Geräten fernzusehen oder Sendungen aufzuzeichnen. …weiterlesen

10 TV-Empfänger im Vergleich

PC-WELT - Den schlechtesten Wert in diesem Prüfpunkt notierten die Tester beim pctv DVB-S2 Stick mit 781 TV-Kanälen. Beim Kabel-TV setzte die USB-Box Terratec H7 mit 283 von 300 möglichen Fernsehprogrammen die Bestmarke, 60 mehr als der empfangsschwächste Konkurrent. Ein ähnliches Bild gab’s beim Radioempfang. …weiterlesen

Drahtlos fernsehen

MAC easy - Mit USB-Empfängern wie dem Hauppauge myTV 600T gelangt das Fernsehprogramm so problemlos auf den Mac. Der Stick ist etwa so groß wie ein Feuerzeug, allerdings etwas breiter als ein solches. Sowohl an MacBooks als auch an anderen Macs belegt der Stick darum immer auch einen danebenliegenden USB-Steckplatz, wenn er nicht über ein USB-Kabel angeschlossen wird. …weiterlesen

Terratec Cinergy HTC USB XS HD

PC-WELT - Nach der schnellen Installation von Hard- und Software startet der erste Sendersuchlauf. Unter DVB-T dauert er rund 4 Minuten, bei DVB-C aufgrund der größeren Senderanzahl entsprechend länger. Der DVB-T-Empfang ist auch an schwierigen Standorten ausgezeichnet. Alle Sender wurden bei unseren Tests mit 100 Prozent Empfangsqualität gefunden. Ein Kanalwechsel dauerte maximal 2,5 Sekunden. …weiterlesen

Fernseh-Aufnahmen auf den iPod

iPod & more - Neben verschiedener Hardware findet auch die viel beachtete Software EyeTV viele begeisterte Anwender. iPod-Anwender konnten bereits mit der vorherigen Version Filme für den Musikspieler exportieren, das ist nun deutlich einfacher geworden. Für den iPod exportieren Hat man eine Sendung aufgenommen, so steht sie im Filmarchiv zur Verfügung. In den Einstellungen des Programms kann hinsichtlich des Formats beim Film-Export für den iPod zwischen H.264 und MPEG-4 gewählt werden. …weiterlesen

iPadTV

iPhone Life - Test auf Seite 85. EyeTV-Mobile EyeT V-Mobile passt auf den Dock-Anschluss vom iPad. Der kleine DVB-T-Empfänger läuft allerdings nur am iPad 2 und erlaubt mit diesem den Empfang von rund acht Stunden Live-Fernsehen. Zum Lieferumfang gehören zwei Antennen und ein USB-Kabel. EyeT V-Mobile kann zum Beispiel mit dem Netzteil vom iPad aufgeladen werden. Kostet etwa 100 Euro. …weiterlesen

Die besten DVB-T-Empfänger

PC-WELT - Die mitgelieferte TV-Software Home Cinema ist ausgereift und intuitiv zu bedienen. An den USB-Stick lassen sich über S-Video- und Composite-Schnittstelle auch externe Videoquellen anschließen. Der Avermedia Aver TV Volar Black HD ist ein sehr empfangsstarker DVB-T-Stick. Die TV-Software Aver TV 6 überzeugte uns mit gutem Funktionsumfang. Sie ließ sich einfach bedienen. Eine Fernbedienung lässt der preisgünstige-Stick vermissen. Auch analogen Empfang beherrscht er nicht. …weiterlesen

Streaming-Wunder

SATVISION - Mit dem Tivizen nano HD hybrid kommt in Kürze eine innovative Streaming-Lösung für die Empfangswege DVB-C und DVB-T zum günstigen Preis von knapp unter € 100,- auf den Markt, von der wir ein erstes Vorseriengerät testen konnten. Genau genommen handelt es sich dabei um einen TV-Empfänger, der mit dem digitalen Kabelanschluss oder einer DVB-T-Antenne verbunden wird und anschließend Free-to-Air-Sender in SD- sowie HD-Qualität (bei Kabel-TV) auf mobile Geräte wie Smartphones und Tablets streamt. Der Clou dabei ist, dass der Tivizen ein eigenes WLAN bietet und daher kein bestehendes WLAN-Netzwerk benötigt. Zudem kann der kleine Empfänger auch in ein vorhandenes Heimnetzwerk eingebunden werden. Zusätzlich bietet der Tivizen weitere Features wie eine elektronische Programmzeitung und eine Aufnahmefunktion. Wir waren gespannt, wie sich der nano HD hybrid in unserem Praxistest schlagen würde.Ein TV-WLAN-Empfänger wurde unter die Lupe genommen. Das Produkt erhielt die Endnote „sehr gut“. Als Testkriterien dienten Übertragung, Ausstattung, Bedienung, Installation und Zubehör. …weiterlesen